Warenkorb

Nur online einlösbar: 20% Rabatt auf (fast) alles* - Ihr Gutscheincode:RF88NBH2W

Blutschatten

Der erste Fall für Sunday Night. Thriller

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Kann eine Frau mit einer gefährlichen Vergangenheit ein Mädchen ohne Zukunft retten?

Sunday Night ist eine Frau mit körperlichen Narben, seelischen Wunden – und Killerinstinkt. Jahrelang lief sie vor ihrer Vergangenheit davon und suchte sich ein Leben, in dem sie niemanden brauchte und nichts spürte. Als ein Mädchen im Chaos einer Bombenexplosion verschwindet, bittet dessen Familie Sunday um Hilfe. Und Sundays Gerechtigkeitssinn und Rachedurst werden geweckt. Ist das Mädchen tot? Hat sie jemand entführt? Falls sie noch lebt, warum kann die Polizei sie nicht aufspüren? Wenn Sunday zurück ins Leben und das verschwundene Mädchen finden will, muss sie sich jetzt endlich ihren eigenen Dämonen stellen.

Rezension
"Sunday Night einst beim Militär und bei der Polizei, ist ein komplexer, widersprüchlicher Charakter. Sie soll ein verschwundenes Mädchen aufspüren. Starker, harter Auftakt der Reihe." Hörzu
Portrait
Reichs, Kathy
Kathy Reichs, geboren in Chicago, lebt in Charlotte und Montreal. Sie ist Professorin für Soziologie und Anthropologie und unter anderem als forensische Anthropologin für gerichtsmedizinische Institute in Quebec und North Carolina tätig. Ihre Romane erreichen regelmässig Spitzenplätze auf internationalen und deutschen Bestsellerlisten und wurden in 30 Sprachen übersetzt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 05.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89667-621-4
Verlag Blessing
Maße (L/B/H) 22.1/14.9/3.8 cm
Gewicht 577 g
Originaltitel Two Nights
Übersetzer Heike Schlatterer
Verkaufsrang 57093
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
Fr. 28.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
12
6
4
1
2

Rezension zu "Blutschatten - HB"
von Zsadista am 19.01.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

Sunday Night ist eine abgewrackte Ex-Polizistin im vorzeitigen Ruhestand. Doch bekommt sie ab und an Aufträge und arbeitet als private Ermittlerin. Auch jetzt wird sie zu einem Fall hinzugezogen. Eine Frau beauftragt sie, ein Mädchen zu finden, das während einem Bombenanschlag verschwunden ist. Alle glauben, dass das Mäd... Sunday Night ist eine abgewrackte Ex-Polizistin im vorzeitigen Ruhestand. Doch bekommt sie ab und an Aufträge und arbeitet als private Ermittlerin. Auch jetzt wird sie zu einem Fall hinzugezogen. Eine Frau beauftragt sie, ein Mädchen zu finden, das während einem Bombenanschlag verschwunden ist. Alle glauben, dass das Mädchen bereits tot ist, weil es schon ein Jahr her ist. Doch Sunday verbeißt sich in den Fall, weil sie fest der Meinung ist, das Mädchen lebt noch. So beginnt die Jagd nach einem verschwundenen Mädchen und den eigenen Dämonen. „Blutschatten – HB“ ist der erste Band einer neuen Serie aus der Feder der Autorin Kathy Reichs. Ich habe das Buch als Hörbuch gehört. Die Sprecherin Britta Steffenhagen hat ihre Arbeit wirklich gut gemacht. Zum Hörbuch selbst muss ich direkt am Anfang zwei Dinge sagen. Erstens, ich hab selten so viel Text mit so wenig Inhalt. Das Buch war so langweilig und nervig, dass ich es nicht zu Ende gehört habe. Mir war dann auch völlig egal, wie der Fall zu Ende gekommen ist. Zweitens ist dies das erste Buch dem ich auf das Cover schreiben würde: „Unterstützt durch Produktplazierung!“ Es hat mich furchtbar genervt, dass alles namentlich benannt werden musste. So kenne ich jetzt jede Biersorte die im Buch vorgekommen ist, persönlich mit Namen. Ebenso die Sonnenbrillen, Schuhe, das Essen, eben alles was Rang und Namen hatte. In jedem anderen Buch ist es ein Schokoriegel mit Nüssen. Hier ist es ein Snickers, danke für die unterschwengliche Werbung. Sunday selbst ist nicht auszuhalten. Ich weiß nicht, was die Autorin hier an Personalität kreieren wollte. Heute angeschossen, morgen ist sie schon dabei, einem Killer das Handgelenk auszurenken. Superwoman in Person. Nein danke. Ich mag starke und intelligente Frauen, aber das geht gar nicht. Dazu kommt, sie ist ja so schlau, dass sie das Passwort eines Computers mit drei Befehlen umgehen kann. Dann frage ich mich doch glatt, warum man in der realen Welt Informatikspezialisten und Entschlüsselungsprogramme braucht, wenn man nur drei Befehle eingeben muss. Nein, ich habe es nicht ausgetestet, ob es funktioniert oder nicht. Dann ist sie bis etwa in der Mitte des Hörbuches ein Einzelkind. Und dann taucht aus dem Nichts der Zwillingsbruder auf. Bis zu dem Punkt, bei dem ich aufhörte, war er der Bruder von Sunday. Ob es sich bis zum Ende des Buches aufgeklärt hat, ob er ein wirklicher Bruder ist oder nur ein guter Freund, weiß ich jetzt nicht. Ist für mich aber auch unrelevant, wenn man es nicht gleich anständig aufklären kann. Fazit, der Fall ist langweilig, die Protagonistin mehr als nervig und vor allem unglaubwürdig und der Rest auch sehr konstruiert. Da ich schon erwähnt habe, dass ich das Buch nicht zu Ende hörte, kann man davon ausgehen, dass es absolut nicht mein Fall war.

Enttäuschend flach
von Ellen aus Frankfurt am Main am 08.08.2018

Ich habe früher viel und gerne Bücher von Reichs gelesen. Ich weiss nicht, ob sich mein Anspruch verändert hat oder die Autorin nachlässt. Der Schreibstil ist sehr langatmig... und dann kam x .. und dann passierte y und später tat mir die Schulter zum xten Mal weh.. und dann .. Eine Aneinanderreihung von aufgelisteten Handlunge... Ich habe früher viel und gerne Bücher von Reichs gelesen. Ich weiss nicht, ob sich mein Anspruch verändert hat oder die Autorin nachlässt. Der Schreibstil ist sehr langatmig... und dann kam x .. und dann passierte y und später tat mir die Schulter zum xten Mal weh.. und dann .. Eine Aneinanderreihung von aufgelisteten Handlungen die sich, ausgeschmückt mit überflüssugen Details, auch noch wiederholen. Spannungsbogen horizontal bei Null. Unrealistische Protagonistin. Unrealistischer Handlungsverlauf. Nachdem der Fall nie gelöst wurde, reagieren Involvierte innerhalb weniger Tage gleich, was in einer Schiesserei mit Todesfolge endet. Sunday Night (lächerlicher Name übrigens) wird noch nicht mal ordentlich zu dem Vorfall vernommen obwohl jemand von ihr erschossen wurde. Dafür checkt sie in gefühlt 10 Hotels ein und kauft sich die 100ste Perücke als Tarnung .... langweilig... Bin jetzt bei Seite 150 und ertrage es sicher nicht mehr lang ...

Noch nicht ganz überzeugt
von World of books and dreams am 31.07.2018

Sunday Night wurde unehrenhaft aus dem Militärdienst entlassen und auch ihre Stelle bei der Polizei war nicht von Erfolg gekrönt. Heute lebt sie allein und ohne von irgendeinem bemerkt zu werden. Doch dann bittet sie jemand um Hilfe. Die Enkelin der reichen Witwe Drucker ist spurlos verschwunden, nachdem ihre Familie vor der Sch... Sunday Night wurde unehrenhaft aus dem Militärdienst entlassen und auch ihre Stelle bei der Polizei war nicht von Erfolg gekrönt. Heute lebt sie allein und ohne von irgendeinem bemerkt zu werden. Doch dann bittet sie jemand um Hilfe. Die Enkelin der reichen Witwe Drucker ist spurlos verschwunden, nachdem ihre Familie vor der Schule des Mädchens einem Bombenattentat zum Opfer fiel. Sunday beginnt zu forschen, was damals wirklich mit Stella passiert ist. Warum wurde sie entführt? Lebt sie überhaupt noch? Meine Meinung Wer kennt sie nicht, Kathy Reichs und ihre berühmte forensische Anthropologin Temperence Brennan?! Das sie nun eine neue Ermittlerin aufs Tapet brachte, machte mich umgehend neugierig. Klappentext und Cover sind sehr interessant gestaltet, so dass auch dieses anspricht und den Leser dazu verlockt, das Buch in die Hand zu nehmen. Aber hier fällt natürlich vor allem auch der Name der Autorin gleich ins Auge. Der Einstieg fällt recht leicht, denn Kathy Reichs kann einfach erzählen. Sie schreibt auch hier gewohnt flüssig und mitreißend, doch ich muss sagen, dass sie mir ein wenig zu viel abschweift und davon berichtet, was Sunday gerade erlebt und zwar nicht, was die reine Ermittlung angeht, sondern eher, wo sie gerade langgeht, welche Waffe sie trägt etc. Somit nimmt die zu Beginn noch sehr spannende Handlung recht schnell ab und der Thriller verliert über weite Strecken sein Tempo. Zwar war ich durchaus interssiert an der Auflösung des Falls, doch es fiel mir manchmal recht schwer, am Ball zu bleiben. Weite Teile der Handlung werden aus der Sicht Sunday Nights erzählt, aber immer wieder gibt es Einschübe einer unbekannten Person, die mich dann auch wieder neugierig machten. So hatte ich beim Lesen den Eindruck zwischen Spannung und Längen hin und herzuschwanken und erst im letzten Drittel wurde es dann unvorhersehbarer und es gab einige Wendungen, die ich nicht vorausgesehen hatte. Erzählt wird der Thriller in der Ich-Perspektive aus Sundays Sicht, somit hat man als Leser einen sehr guten Einblick auf die äußerst ungewöhnliche Protagonistin. Sunday Night ist eine sehr schwierige Person, die es mir am Anfang nicht leicht gemacht hat, sie zu mögen. Sie ist voller Widersprüche und ich hatte beim Lesen durchaus auch den Eindruck, dass sie nicht nur auf der Suche nach dem verschwundenen Mädchen ist. Wie so oft bei Ermittlern in Thrillern hat auch Sunday eine schwere Vergangenheit und muss sich auch mit sich selbst auseinandersetzen. Während des Falls trifft Sunday auf so einige Personen, vor allem auch auf die Polizisten, die einst mit den Ermittlungen rund um das Verschwinden Stellas begangen. Das Verhältnis der Personen untereinander ist nicht gerade leicht, aber machten den Thriller doch auch wieder interessanter. Mein Fazit Der Schreibstil der Autorin ist auch in dieser neuen Reihe durchaus wiederzuerkennen und doch habe ich etwas Zeit benötigt, mich an die neue Protagonistin zu gewöhnen. Mag sein, dass es daran liegt, dass man die Autorin auch auf dem ersten Blick wohl mit Tempe Brennan in Verbindung bringt und das muss man doch ausblenden, um sich hier mehr einzulesen. Wären da nicht immer wieder diese langen Beschreibungen der Handlung gewesen, die mir zwischendurch das Lesen etwas schwerer machten, hätte mir der Fall durchaus gut gefallen, denn er birgt doch mehr Wendungen, als zunächst vermutet. Mit Sunday Night bringt die Autorin auf jeden Fall eine neue und interessante Ermittlerin und ich bin durchaus geneigt, mehr über sie zu erfahren.