Warenkorb
 

Californication

Magische Riffs und Rhythmen Die Band aus Kalifornien zählte Ende der 80er Jahre zu den Vorreitern der Crossover-Welle. Vier Jahre nach "One Hot Minute", dem letzten Album, überraschen die Red Hot Chili Peppers auf "Californication" mit 15 packenden Rock-Songs abseits aller Klischees. Das Quartett spielte das siebte Album in der 15jährigen Karriere unter der bewährten Regie von Produzent Rick Rubin (Slayer, Beastie Boys, Johnny Cash) ein, der bereits die beiden letzten Longplayer in Szene setzte. Die Rückkehr von Gitarrist John Frusciante, der bereits 1988 bis 1992 der Band angehörte, wirkt sich durchweg positiv aus. Durch sein ungewöhnlich transparentes Gitarrenspiel klingen die Stücke eingängiger und vielschichtiger. Besonders deutlich zu hören ist das bei "Scar Tissue", der ersten Single-Auskopplung, oder bei der eingängigen Funk-Nummer "Around The World". Die neuen Stücke wirken im Vergleich zum letzten Longplayer "One Hot Minute" souliger und weniger überfrachtet. Ausserdem verzichten die Red Hot Chili Peppers weitgehend auf ausladende Keyboard-Passagen und konzentrieren sich ganz auf die klassische Rock-Besetzung: Bass, Gitarre und Schlagzeug. Dadurch bleibt auch mehr Raum für Sänger und Rapper Anthony Kiedis, der mit seiner markanten Stimme zusätzlich für Abwechslung sorgt. Zu den weiteren Höhepunkten zählen Tracks wie "Parallel Universe", eine treibende Rock-Hymne, bei der die Gruppe ihre instrumentalen Stärken konsequent ausspielt, und der Titelsong "Californication", in dem einmal mehr Gitarrist John Frusciante mit strahlend klaren Gitarren-Linien begeistert. Nicht weniger überzeugend sind auch die mit Funk-Rhythmen unterlegten Stücke "Get On Top" und "I Like Dirt", die auch aus "Blood Sugar Sex Magic" (1991), dem kommerziell bis heute erfolgreichsten Album der Chili Peppers stammen könnten. Mit "Californication" haben die vier Musiker ihre kreative Durststrecke wohl endgültig überwunden. (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Californication

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Around The World (Album Version)
    1. Around The World (Album Version)
    2. Parallel Universe (Album Version)
    3. Scar Tissue (Album Version)
    4. Otherside (Album Version)
  • Californication

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Get On Top (Album Version)
    1. Get On Top (Album Version)
    2. Californication (Album Version)
    3. Easily (Album Version)
  • Californication

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Porcelain (Album Version)
    1. Porcelain (Album Version)
    2. Emit Remmus (Album Version)
    3. I Like Dirt (Album Version)
    4. This Velvet Glove (Album Version)
  • Californication

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Savior (Album Version)
    1. Savior (Album Version)
    2. Purple Stain (Album Version)
    3. Right On Time (Album Version)
    4. Road Trippin' (Album Version)
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium Vinyl
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 07.06.1999
EAN 0093624738619
Genre Rock
Hersteller Warner Music
Verkaufsrang 502
Musik (Vinyl)
Musik (Vinyl)
Fr. 31.90
Fr. 31.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Welcome Home
von Thomas Zörner aus Lentia am 13.01.2012

Nach seinem Ausstieg war John Frusciante für ein paar Monate nicht auffindbar, bis ihn ein Journalist in einem Hotel ausmachte, wo er sich voll und ganz seiner Drogensucht hingab. Wäre er von der Hotelleitung auf Grund der Tatsache, dass er die Miete nicht mehr zahlen konnte, nicht auf die Straße gesetzt worden hätte er wohl nic... Nach seinem Ausstieg war John Frusciante für ein paar Monate nicht auffindbar, bis ihn ein Journalist in einem Hotel ausmachte, wo er sich voll und ganz seiner Drogensucht hingab. Wäre er von der Hotelleitung auf Grund der Tatsache, dass er die Miete nicht mehr zahlen konnte, nicht auf die Straße gesetzt worden hätte er wohl nicht mehr lange zu leben gehabt. So aber macht er einen Entzug und kehrte zu den Red Hot Chili Peppers zurück. Seiner Rückkehr haben wir dieses einmalige Meisterwerk zu verdanken, und auch sämtliche folgenden Geniestreiche. Eine großartige Idee, ein Album mit einem Bassdonner von Flea zu eröffnen, der in einen seltengenialen und nie so gehörten Basslauf gipfelt, mit dem der kleinen Mann mit der Zahnlücke klar macht, dass er nun mal zu den besten Rockbassisten überhaupt gehört. Frusciante hält sich bei "Around the World" noch zurück und bleibt bei einem kleinen, aber feinen Funkloop um Kiedis Sprechgesang zu untermauern. Ganz ander bei "Parallel Universe" denn im Refrain lässt der Gitarist ordentlich die Sau raus und verpasst dem ohnehin nervös beginnenden Song auch noch einiges an Ecken und Kanten. Am Ende beschert er uns noch ein verschrobenes, soundeffektdurchzogenes Solo und rundet somit einen meiner All Time Favourits ab. "Scar Tissue" ist die Hymne auf Johns Rückkehr. Ein Song über Wiedergeburt und Freundschaft. Wie sagte Kiedis so schön vor diesem Song auf "Live in Hyde Park"? "Somebody has just been born. So let's get reborn too." Ein absoluter Chilisklassiker steht vor der Tür mit "Otherisde". Aber nicht nur Klassiker sondern eine Entwicklung, denn so düster wie hier waren die RHCP noch nie. Fleas dunkle Bassläufe, "bemalt" John mit sehr feinen Gitarrenlicks und Anthony singt dazu "Slitting my throat is all I ever...". Man sollte aber nicht vergessen von dem dieses Album ist und so bringen sie mit "Get on Top" eine dieser funkigen Spaßnummern, die sie groß gemacht haben. Gleich darauffolgend der Titeltrack und Klassiker schlecht hin. "Californication" besticht durch aufsteigende Melodiebögen und ein zurückhaltendes Solo. Ein Abgesang auf den Goldstaat und seine Falschheit in Form von Silikonbrüsten und nachgebauten Mondlandungen im Keller. "Easily" packt den Rock wieder aus, der bei "Porcelain" wieder verloren geht. Letztres ist ein relativ schwieriges Stück, das sicher nicht jedem gefallen wird, ob seiner Souligkeit und vor allem Ruhe. Bass und Drums, das wars. "Emit Remmus" (umgedreht: "Summer Time") erschreckt den Hörer zunächst mit kreischenden Gitarren, setzt sich aber nach mehrmaligen hören genauso fest wie das folgende "I like dirt", dass man von der Message her mit "Green Heaven" gleichsetzen könnte. "This velvet Glove" ist das erste und einzige wirkliche Liebeslied auf "Californication" und erreicht den lauschenden Fan leider nicht wirklich, ebenso wie "Savior". Ganz anders "Purple Stain", das einen dieser Sextexte der alten Tage zelebriert und dabei ungemein funkig bleibt. Ausklingen lassen RHCP dieses Meisterstück mit dem leisen und wunderschönen "Roadtrippin", welches die Freundschaft innerhalb der Band preist. Es ist ja auch diesen, die die Band zusammenhält und zu dem gemacht hat, was sie heute ist.

Hervorragende Scheibe
von Heinz-Walter Brandt am 31.12.2007
Bewertet: CD

Einfach abgefahren was die Kalifornier auf diese Scheibe gebracht haben. Das grooved wie verrückt und klingt anders als alles andere was es so in der kunterbunten Musikwelt alles so gibt. Red Hot Chilli Peppers sind eben einzigartig. Auf diesem Album stellen sie das wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis. Gehört aus meiner S... Einfach abgefahren was die Kalifornier auf diese Scheibe gebracht haben. Das grooved wie verrückt und klingt anders als alles andere was es so in der kunterbunten Musikwelt alles so gibt. Red Hot Chilli Peppers sind eben einzigartig. Auf diesem Album stellen sie das wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis. Gehört aus meiner Sicht in jede gute Sammlung. Heinz-Walter Brandt Dezember 2007

mitreissend
von einer Kundin/einem Kunden aus wasen am 31.01.2007
Bewertet: CD

All diese Lieder sind sehr emotional und mitreissend...wenn man ein rhcp-fan ist, ist es ein muss dieses album zu besitzen oder zumindest die Lieder zu kennen!!