Meine Filiale
Autorenbild von Alexander Stock

Alexander Stock

Alexander Stock studierte an der Universität Konstanz Verwaltungswissenschaft (Politik und Management) und promovierte an der Privaten Universität Witten/Herdecke im Bereich Wirtschaftswissenschaften. Er beschäftigt sich seit zehn Jahren als Berater und in diversen Gremien mit der Modernisierung des Public Sectors mit den Schwerpunkten Kommunen, Kirchen und Politisches Management.

Entgrenzung der Politik durch die Globalisierung? von Alexander Stock

Neuerscheinung

Entgrenzung der Politik durch die Globalisierung?
  • Entgrenzung der Politik durch die Globalisierung?
  • (0)

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Globalisierung, pol. Ökonomie, Note: keine Benotung, Universität Duisburg-Essen (Institut für Politikwissenschaften), Veranstaltung: Macht- und Politikwechsel in der BRD, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Vieldimensionalität des Begriffes der ,Globalisierung' macht es schwer, den Begriff zu
fassen und einheitlich zu definieren. Das Wort ,Globalisierung' erfreut sich einer
inflationären Verwendung und wird mit den verschiedensten Bedeutungen versehen - den
Begriff wirklich zu bestimmen und die ,Schwammigkeit' zu lösen, "gleicht dem Versuch,
einen Pudding an die Wand zu nageln." 1
Für den Autor ist die Definition des Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph Stiglitz vorteilhaft,
der den mittlerweile ,Allerweltsbegriff' als "engere Verflechtung von Ländern und Völkern
der Welt [sieht], die durch enorme Senkung der Transport- und Kommunikationskosten
herbeigeführt wurde, und die Beseitigung künstlicher Schranken für den ungehinderten
grenzüberschreitenden Strom von Gütern, Dienstleistungen, Kapital, Wissen und ( in
geringem Grad ) Menschen" 2 entstehen lässt.
Es gelingt den Unternehmen ( ,global playern' ) das Beste aus ,zwei Welten' zu kombinieren
: das technologische Wissen aus der ,Ersten Welt' und die reichlich vorhandenen billigen
Arbeitskräfte der ,Dritten Welt' ; sie schaffen so einen deutlich verschärften weltweiten
Standortwettbewerb. Die Grenzen zwischen den nationalen Volkswirtschaften werden
durchlässig und verschwimmen zunehmend, die weitgehende Liberalisierung des Handels
führt zu einem globalen Handel mit Waren, Dienstleistungen und Kapital. Weltweit entstehen
neue Produktions- und Arbeitsformen sowie eine neue Arbeitsteilung.
Neue Produkte werden durch neue Konkurrenten auf den Markt gebracht und über
Niedrigpreisstrategien versuchen ausländische Unternehmen rasch Marktanteile zu erobern
und der Konkurrenz ihre Marktposition streitig zu machen - die angegriffenen Unternehmen
werden ebenso auf ausländische Märkte ausweichen, um dort Marktanteile zu erobern.
( ,Feedback-Effekt' ). [...]

1 Beck, Ulrich : Beck, Ulrich : Was ist Globalisierung ? Irrtümer des Globalismus - Antworten auf
Globalisierung, Frankfurt a.M. 1997, S. 44.
2 Stiglitz, Joseph : Die Schatten der Globalisierung, Frankfurt a.M. 2002, S. 24.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Alexander Stock