Meine Filiale
Autorenbild von Amina Adil

Amina Adil

Ḥajja Amina ‘Adil, 1933 als drittes von vier Kindern in Kazan in der ehemaligen Tatarischen Sowjetrepublik geboren, war mit ihrer Familie vor antiislamischer Repression zunächst in das Gebiet des türkischen Erzurum und dann vor den Härten des dortigen Laizismus nach Damaskus geflohen. Dort lernte sie ‘Abdullâh ad-Daghistânî, den Großsheikh der ehrenwerten Naqshbandî-Ṭarîqah kennen, der die junge Frau mit seinem Schüler und späteren Nachfolger Muḥammad Nâẓim ‘Adil verheiratete. Mit ihm lebte sie in der Tradition dieses Ordens und einer Überlieferung, die bis auf Sayyidinâ Abû Bakr, r. a., den Gefährten des Propheten, s. a. w. s., zurückgeht, der den Beinamen aṣ-Ṣiddîq, „der Aufrichtige“, führt. Die hiermit vorgelegten Erzählungen tragen mit ihm das Gütesiegel der Glaubwürdigkeit und haben einen besonderen Wert.
Ḥajja Amina bint ‘Â’isha, möge Allâh ihre Seele heiligen, lebte bis zu ihrem Tod im Jahre 2004 mit ihrem Mann in Lefke auf Zypern, den sie immer wieder auf Reisen in alle Welt begleitete.

Die Propheten von Amina Adil

Neuerscheinung

Die Propheten
  • Die Propheten
  • (1)

Erster Band: Von Adam bis Jesus
Die alten arabischen und türkischen Quellen entspringenden Lebensgeschichten der Propheten von Adam bis Jesus – der Friede sei auf ihnen allen – können allein ihrer Unmittelbarkeit und sprachlichen Frische wegen geliebt werden. Der Sache nach sind sie die in der islamischen Überlieferung getreulich bewahrten Zeugnisse von Ereignissen, die der allmächtige Gott an Seinen Gesandten hat geschehen lassen, Beispiele Seiner Barmherzigkeit, den Bemerkenswertesten unter Seinen Geschöpfen und uns allen zur Mahnung, Erbauung und Orientierung geschickt: kleine und grosse, erschreckende und beglückende und einige bislang im Abendland kaum jemals zuvor gehörte Dinge. Die hiermit dem deutschen Leserkreis zugänglich werdenden wundersamen Geschichten der Gesandten des allmächtigen und barmherzigen Gottes geben nicht bloss einen nie zuvor getanen Einblick in die Charaktere hervorragender Männer und Frauen und ihrer umwerfenden Menschlichkeit – sie lachten und sie weinten, sie hofften und sie fürchteten –, sie sind zugleich auch nichts Geringeres als der Grundriss der Geschichte der Menschheit auf diesem Planeten.

Zweiter Band: Sayyidunâ Muḥammad ﷺ
Die dem deutschen Sprachraum hiermit erstmals zugänglich werdende Lebensgeschichte Sayyidinâ Muḥammad ﷺ aus der Feder Hajja Aminas gibt uns in Berufung auf alte in Europa so gut wie unbekannte Quellen (s. u. Anhang, S. 527) einen nie zuvor getanen Einblick in das Schicksal, den Charakter und die Lebensweise eines wunderbaren Mannes und seiner umwerfenden Menschlichkeit – nur wer ein Herz aus Stein hat, wird es verhindern können, dass er gemeinsam mit dem Gesandten Gottes und seinen Leuten vor Berührtheit immer wieder in Tränen ausbricht, solchen von Trauer oder Glück – und führt uns mit einer bislang nicht erlebten Präzision in nie gesehene Welten, der Himmel, des göttlichen Thrones, der vielfältigen Aufgaben der Engel, ihrer Weisen des Lobpreises, in Welten von Macht und Ehre, Schönheit und Weisheit und zugleich in ungeahnte Tiefen des Verständnisses jenes Mannes und seiner Liebe und geleitet uns so in die spirituelle Nähe des Siegels der Propheten (s), HabîbiLlâhs, mit dessen Leben die Geschichte der Menschheit auf diesem Planeten ihren Höhepunkt findet.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Amina Adil