Meine Filiale
Autorenbild von Andreas Zielcke

Andreas Zielcke

Andreas Zielcke, geboren 1943 in Königsberg, arbeitete als Anwalt und war von 2000 bis 2007 Feuilletonchef der Süddeutschen Zeitung, für die er immer noch als Autor tätig ist. Er lebt in München.

Der letzte Playboy von Andreas Zielcke

Neuerscheinung

Der letzte Playboy
  • Der letzte Playboy
  • (0)

Porfirio Rubirosa (1909–1965) kann eine Eroberungsliste vorweisen, die ihresgleichen sucht. Verheiratet war er unter anderem mit der Filmschauspielerin Danielle Darrieux, der damals 'schönsten Frau der Welt' – und nachher den beiden reichsten Frauen Amerikas. Selbst dem dominikanischen Diktator
Trujillo schlug er ein Schnippchen, indem er dessen Tochter
verführte. Vor allem aber seine ausserehelichen Liebesabenteuer führten ihn in die Betten der attraktivsten und begehrtesten
Frauen seiner Zeit: Zsa Zsa Gabor, Dolores del Rio, Ava Gardner, Joan Crawford, Jayne Mansfield, Evita Perón und viele andere Schönheiten. Für jeden einzelnen dieser Stars wären Millionen von Männern bereit gewesen, alles herzugeben: ihr Vermögen, ihren Verstand. Doch obwohl Rubirosa mit keinen besonderen irdischen oder intellektuellen Gütern gesegnet war, flogen gerade ihm die Herzen zu wie keinem.
Bis weit in die Fünfzigerjahre hinein verkörperte er den Prototypen des 'Playboys', der schamlos und lustvoll sein Leben in
Abenteuern, Affären und Seitensprüngen vergeudete. Für ein
bürgerliches Leben war er nicht geschaffen. Auf die Frage eines
Reporters, wann er arbeite, entgegnete er: 'Arbeit? Für Arbeit
habe ich keine Zeit!' Ein charmanter Schmarotzer, ein Held des Hedonismus aus leider längst vergangener Zeit.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Andreas Zielcke