Meine Filiale
Autorenbild von August Wilhelm Iffland

August Wilhelm Iffland

Der bedeutende Schauspieler und Regisseur August Wilhelm Iffland hat – nach Stationen in Gotha, Mannheim, Saarbrücken und Weimar – als Theaterleiter das Berliner "Königliche Nationaltheater" um die Wende zum 19. Jahrhundert zum führenden deutschsprachigen Theater gemacht. Und er hat selbst auch zahlreiche dramatische und prosaische Texte verfasst.

Verbrechen aus Ehrsucht von August Wilhelm Iffland

Neuerscheinung

Verbrechen aus Ehrsucht
  • Verbrechen aus Ehrsucht
  • (0)

August Wilhelm Iffland: Verbrechen aus Ehrsucht. Ein Familiengemälde in fünf Aufzügen

Erstdruck: Mannheim (Schwan), 1784 mit der Widmung: »Ihro Excellenz der Freifrau von Thalberg, gebornen von Ullner, mit dem lebhaftesten Gefühl von Verehrung für seltene Verdienste des Geistes und Herzens gewidmet von dem Verfasser.« Uraufführung 1784, Hoftheater, Wien.

Neuausgabe mit einer Biographie des Autors.
Herausgegeben von Karl-Maria Guth.
Berlin 2020.

Textgrundlage ist die Ausgabe:
August Wilhelm Iffland: Theater. Wien: Verlag von Ignaz Klang, 1843.

Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt.

Dieses Buch folgt in Rechtschreibung und Zeichensetzung obiger Textgrundlage.

Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: August Wilhelm Iffland, Gemälde von Johann Heinrich Schröder.

Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Ähnliche Autor*innen

Alles von August Wilhelm Iffland