BZ

Benjamin Zander

Benjamin Andreas Zander studierte von 2005 bis 2011 an der Technischen Universität Dortmund die Fächer Sport, Technik und Mathematik auf Lehramt. Von 2011 bis 2016 war er Stipendiat und Kollegiat des FUNKEN-Nachwuchskollegs zur Fachdidaktischen Entwicklungsforschung an der Technischen Universität Dortmund. Zeitgleich forschte und lehrte er in den Arbeitsbereichen Sportpädagogik und Sportsoziologie am dortigen Institut für Sport und Sportwissenschaft. Ab Januar 2017 arbeitet er als Akademischer Rat auf Zeit im Arbeitsbereich Sportpädagogik und -didaktik am Institut für Sportwissenschaften der Georg-August-Universität in Göttingen. In Forschung und Lehre beschäftigt er sich u. a. mit den Themen Lebensweltorientierter Schulsport, Sport im Ganztag, körper- und sportbezogene Sozialisation von Jugendlichen.

In der sportwissenschaftlichen Reihe "Sportforum" werden herausragende Dissertation auf dem Feld der Sportwissenschaft von Nachwuchswissenschaftlern veröffentlicht.

Zuletzt erschienen

Lebensweltorientierter Schulsport
Band 33

Lebensweltorientierter Schulsport

Im Mittelpunkt der Dissertation stehen die beiden miteinander verbundenen Fragestellungen, wie sich das Verhältnis von Schule und ausserschulischem Leben bestimmen und als Verhältnis von schulischem zum ausserschulischen Sport im Sportunterricht gestalten lässt. Ausgehend von diesen Fragestellungen wird auf Theorien aus der Schulpädagogik, Sportpädagogik und den Sozialwissenschaften zurückgegriffen, um ein sozialisationstheoretisches Konstrukt und ein didaktisches Prinzip der Lebensweltorientierung zu entwickeln. Hiermit liefert die Dissertation eine Theorie zum lebensweltorientierten Schulsport, welche sowohl Wege für seine weitere Erforschung als auch für die konkrete Umsetzung lebensweltorientierter Unterrichtsvorhaben aufzeigt.
Mehr erfahren

Buch (Taschenbuch)

Fr.43.90

Weitere Formate ab Fr.24.00

Filtern und Sortieren

Die Filter-Kombination führt zu keinem Ergebnis

Bitte versuchen Sie es mit einer neuen Filter-Kombination.