GT

Georg Trakl

Geboren 1946 in Freistadt/OÖ., Studium der Germanistik und Geschichte, arbeitete als Lehrer und Literaturvermittler. Seit 1973 Leiter der Georg-Trakl-Forschungs- und Gedenkstätte in Salzburg. Verfasser zahlreicher Beiträge zu Georg Trakl und zur Literatur des 20. Jahrhunderts..
1887-1914
Einer der bedeutendsten deutschsprachigen Lyriker des 20. Jahrhunderts. Nach Pharmazie-Studium und Militärdienst in Wien fand er eine entscheidende Förderung im Innsbrucker „Brenner“-Kreis. Für den Militär-Apotheker führten 1914 in Galizien die Kriegsgräuel zu einem dramatischen Ende im Krakauer Garnisonsspital.

Verfall (Ausgewählte Gedichte) von Georg Trakl

Neuerscheinung

Verfall (Ausgewählte Gedichte)
  • Verfall (Ausgewählte Gedichte)

"Am Abend, wenn die Glocken Frieden läuten,
Folg ich der Vögel wundervollen Flügen,
Die lang geschart, gleich frommen Pilgerzügen,
Entschwinden in den herbstlich klaren Weiten.

Hinwandelnd durch den dämmervollen Garten
Träum ich nach ihren helleren Geschicken
Und fühl der Stunden Weiser kaum mehr rücken.
So folg ich über Wolken ihren Fahrten. (...)"

(Aus dem Gedicht "Verfall", Georg Trakl, S. 9 in diesem Buch)

Diese Ausgabe versammelt eine Auswahl des dichterischen Werks von Georg Trakl (1887 - 1914). Enthalten sind u.a. die folgenden Gedichte:

Verfall
Romanze zur Nacht
Die schöne Stadt
Traum des Bösen
In der Heimat
Die Raben
Melancholie des Abends
Winterdämmerung
In den Nachmittag geflüstert
Sebastian im Traum
Verwandlung des Bösen

Diese und viele weitere Werke finden sich in dieser Taschenbuch-Neuausgabe.

Neuausgabe, LIWI Verlag, Göttingen 2020.
LIWI Literatur- und Wissenschaftsverlag

Bestseller

Alle Bücher anzeigen

Ähnliche Autor*innen

Alles von Georg Trakl