KM

Karl May

Karl May (1842-1912) war das fünfte von 14 Kindern einer armen Weberfamilie aus Ernstthal/Sachsen. Vom Studium am Lehrerseminar wurde er zunächst ausgeschlossen, nachdem er Kerzenreste unterschlagen hatte. Später konnte er die Ausbildung fortsetzen, arbeitete nur 14 Tage in seinem Beruf, bevor er wieder des Diebstahls bezichtigt und von der Liste der Kandidaten gestrichen wurde. Wegen Diebstahls, Betrugs und Hochstapelei wurde er in den Jahren darauf immer wieder verhaftet und monatelang festgesetzt. Die Jahre zwischen 1870 und 1874 verbrachte er im Zuchthaus Waldheim. Erst viele Jahre nach dem Erscheinen des akribisch recherchierten Orientzyklus reiste Karl May tatsächlich in den Orient. Karl May war lange Zeit einer der meistgelesenen deutschen Schriftsteller. Er starb 1912 in Radebeul.

Der alte Dessauer von Karl May

Jetzt vorbestellen

Der alte Dessauer

Der alte Dessauer

Hörbuch (CD)

ab Fr.23.90

Kein anhaltinischer Fürst war so bekannt wie Leopold I., genannt der »Alte Dessauer«. Und kein deutscher Schriftsteller hat mit seinen Romanen so viele Menschen erreicht wie Karl May. Vielleicht mussten daher beide Persönlichkeiten literarisch aufeinandertreffen. May war von dem »knorrigen Haudegen«, wie er den Fürsten bezeichnete, fasziniert. Dieser galt zwar als schwieriger Landesvater, war aber wegen seines Humors bei den Soldaten und dem Volk sehr beliebt. Mit grossem Engagement und viel Sinn für die leise Ironie liest Ilja Richter die Geschichten vom alten Dessauer aus der Feder von Karl May.

Lesung mit Ilja Richter
1 mp3-CD | ca. 5 h 50 min

Bestseller

Ähnliche Autor*innen

Alles von Karl May