MH

Manfred Hildermeier

Manfred Hildermeier, geboren 1948, ist Professor em. für Osteuropäische Geschichte an der Universität Göttingen. Er hat mehrere Bücher zur russischen Geschichte vorgelegt, darunter bei C.H.Beck in der
Historischen Bibliothek der Gerda Henkel Stiftung das Werk
Geschichte Russlands. Vom Mittelalter bis zur Oktoberrevolution. Gemeinsam bilden beide Bände eine umfassende Gesamtdarstellung der russischen Geschichte.
Geschichte der Sowjetunion 1917-1991 von Manfred Hildermeier

Zuletzt erschienen

Geschichte der Sowjetunion 1917-1991

Geschichte der Sowjetunion 1917-1991

Buch (Gebundene Ausgabe)

ab Fr.49.00

Die Geschichte der Sowjetunion erstreckt sich wie ein gewaltiger Monolith durch fast das ganze 20. Jahrhundert. Der erste sozialistische Staat hat nicht nur während des «Grossen Vaterländischen Krieges» gegen Hitlers Armeen und in der Epoche des Kalten Krieges den Lauf der Weltgeschichte entscheidend beeinflusst. Er ist auch Ausgangspunkt und Resultat des revolutionären Versuchs gewesen, einer gesellschaftlichen Utopie den Weg in die Wirklichkeit zu bahnen. Schon durch dieses Experiment in einzigartigen Dimensionen gehört die einstige Supermacht zu den wichtigsten historischen Gebilden des «kurzen» 20. Jahrhunderts.

Der Göttinger Historiker Manfred Hildermeier bietet auf der Grundlage einer kaum mehr überschaubaren Materialfülle eine zugleich informierende und interpretierende, allgemeinverständliche Gesamtdarstellung. Sein leitender Gesichtspunkt ist dabei die Frage nach den gemeinsamen ‹sozialistischen› Prinzipien der politischen, sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung. Ein neues Kapitel über die Zeit nach 1991 und die Ära Putin führt nun die Darstellung bis in die unmittelbare Gegenwart.

Bestseller

Alles von Manfred Hildermeier

mehr