Meine Filiale

MP

Mario Puzo

MARIO PUZO, geboren 1920 in New York, gestorben 1999 in Bay Shore auf Long Island, konnte so einfühlsam über europäische Einwanderer schreiben, weil er selbst aus ihren Kreisen kam. Während seiner Kindheit im New Yorker Stadtteil Little Italy bekam er die Hindernisse für Migranten italienischer Abstammung deutlich zu spüren. Im Zweiten Weltkrieg meldete sich Mario Puzo freiwillig und war auch in Deutschland stationiert. Mit einem Stipendium für ehemalige Soldaten konnte er nach dem Krieg ein Abendstudium absolvieren und veröffentlichte in den fünfziger Jahren seine ersten literarischen Texte. Der Pate wurde zu einem internationalen Bestseller, die Verfilmungen von Francis Ford Coppola, für die Mario Puzo die Drehbücher schrieb, zogen weltweit über eine Milliarde Zuschauer in die Kinos.

Der Pate von Mario Puzo

Jetzt vorbestellen

Erscheint demnächst

Der Pate
  • Der Pate
  • (16)

Der kleine Vito entkommt als Einziger einem Massaker in seinem sizilianischen Heimatort Corleone. Er flieht nach New York und wird in den 1930er Jahren zum berühmtberüchtigten Paten der amerikanischen Mafia. Die Männer, die für Don Vito Corleone arbeiten, haben ihm absolute Treue geschworen. Er setzt sich für Hilfsbedürftige ein und kämpft für Gerechtigkeit. Gleichzeitig verdient er sein Geld mit Glücksspiel, Bestechung, Schmuggel und Alkoholhandel während der Prohibition. Einige italienische Familien haben New York unter sich aufgeteilt, und alles läuft nach den festen Regeln der ehrenwerten Gesellschaft ab – bis Vito Corleone sich weigert, in den florierenden Drogenhandel einzusteigen. Der Pate wird auf offener Strasse angeschossen. Die Sicherheit der gesamten Familie ist bedroht. Zwischen den rivalisierenden Mafiafamilien bricht ein blutiger Bandenkrieg aus, der auf allen Seiten Verluste fordert und auch die innerfamiliären Strukturen durcheinanderwirbelt. Die Vormachtstellung der Corleones steht auf dem Spiel, und Michael, Vitos jüngster Sohn, der sich bislang aus den Geschäften seines Vaters herausgehalten hat, soll nun die Ehre der Familie retten.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Mario Puzo