Meine Filiale
Autorenbild von Oliver Hope

Oliver Hope

Oliver Hope hielt Drogen für ein Problem von asozialen Familien. Bis sein Sohn Crystal verfiel. Seit nunmehr fünfzehn Jahren ist er engagiert im Kampf gegen Drogen. In seinem 2013 erschienenem Roman ´Zwischen Kampf und Resignation´ hat er seine Erlebnisse und Erfahrungen aus dem Leben mit seinem crystalabhängigen Sohn eindrucksvoll und spannend beschrieben.

Mein Name ist Crystal von Oliver Hope

Neuerscheinung

Mein Name ist Crystal
  • Mein Name ist Crystal
  • (0)

Die meisten Konsumenten von Drogen haben beim ersten ´Probieren´ in der Regel keinerlei Kenntnisse von den Stoffen, auf die sie sich einlassen. Besonders beim Crystal Meth ist dies fatal. Es schlägt meist schon beim ersten Konsum eine solch tiefe Kerbe ins Suchtgedächtnis, sodass es nie beim einmaligen Probieren bleibt. Anfänglich ist dies scheinbar auch nicht schlimm, denn die von Crystal gereichte Hand ist warm, ihr Lächeln sanft und wohltuend. Ihre ersten Wirkungen werden als positiv empfunden. Doch dies ändert sich bald .... Ihre Hand wird zum Schraubstock, ihr Lächeln zur grausamen Fratze. Sich von ihr dauerhaft wieder zu lösen, gelingt nur wenigen Abhängigen. ´Mein Name ist Crystal´ versteht sich nicht zuerst als Fachbuch, sondern richtet sich an junge Menschen und Eltern. Die im Buch gewählte, besondere Form des Dialoges mit Crystal ist leicht lesbar, spannend und faktenreich. Crystal gewinnt täglich tausende, neue ´Freunde´. Unwissenheit und Ignoranz helfen dieser Droge bei der rasanten Ausbreitung. Dabei greift sie heute bereits nach den Händen von Elf-, Zwölfjährigen ... die aus allen sozialen Schichten stammen. Seien Sie gespannt, wie es Oliver in diesem Buch gelingt, Crystal zu einer besonderen Form des Dialoges zu überreden und wie dieser verläuft ...

Ähnliche Autor*innen

Alles von Oliver Hope