RG

Robert Goolrick

Schriftsteller Robert Goolrick wuchs in einer Kleinstadt in Virginia auf. Von dort zog es ihn nach Europa, schließlich ging er nach New York, wo er viele Jahre in der Werbebranche tätig war, bis er mit 50 seinen Job verlor. Aufgrund seiner Drogen- und Alkoholabhängigkeit war sein Leben vollkommen aus den Fugen geraten. Er selbst sagt über diese Zeit: »Ich habe zehn Jahre meines Lebens einfach verloren, wie andere eine Brille verlieren.« Der New-York-Times-Bestsellerautor (»Eine verlässliche Frau«) wurde u.a. mit dem Leserinnenpreis der französischen ELLE und dem Fitzgerald-Preis ausgezeichnet. Im April 2022 erlag Robert Goolrick im Alter von 73 Jahren den Folgen einer Coviderkrankung..
Judith Schwaab, Jahrgang 1960, studierte Italienische Philologie. Sie ist Lektorin und Übersetzerin aus dem Englischen und Italienischen, unter anderem von Anthony Doerr, Daniel Mason, Jojo Moyes, Sue Monk Kidd, Maurizio de Giovanni und Stefania Auci. Für ihre Übersetzung von Chimamanda Ngozi Adichies "Blauer Hibiskus" erhielt sie 2020 den Internationalen Hermann-Hesse-Preis.

Das Ende der Welt, wie wir sie kennen von Robert Goolrick

Zuletzt erschienen

Das Ende der Welt, wie wir sie kennen

Das Ende der Welt, wie wir sie kennen

Buch (Taschenbuch)

ab Fr.11.90

»Mein Vater starb, weil er zu viel trank. Sechs Jahre zuvor war meine Mutter gestorben, weil sie zu viel getrunken hatte. Ich trank zu viel. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm « Mit schonungsloser Ehrlichkeit blickt der Schriftsteller und New-York-Times-Bestsellerautor Robert Goolrick zurück auf seine Kindheit, wo sich hinter einer vermeintlich heilen Welt Abgründe auftun. Die Erinnerungen lassen ihn nicht los, denn sie bergen ein Geheimnis, das ihn an den Rand der Selbstzerstörung treibt. Aber er findet die Kraft zu überleben – und die Macht der Sprache, um sich von den Dämonen zu befreien

Ähnliche Autor*innen

Alles von Robert Goolrick