Meine Filiale
Autorenbild von Rudolf Koch

Rudolf Koch

Rudolf Koch, geboren 1876 in Nürnberg, war ein bedeutender Typograf, Grafiker und Kalligraf. Zusammen mit Fritz Kredel und Berthold Wolpe gestaltete Koch für die spätere Hochschule für Gestaltung in Offenbach eine grossformatige Detuschlandkarte, die 1935 im Insel Verlag erschien. Rudolf Koch starb 1934 in Offenbach..
Fritz Kredel, geboren 1900 in Michelstadt im Odenwald, ist einer der bedeutendsten Holzschneider und Buchillustratoren des 20. Jahrhunderts. Er studierte in Offenbach Grafik und Typographie, war dort Meisterschüler von Rudolf Koch. In der Folge entstanden für den Insel Verlag unter anderem Das kleine Blumenbuch oder Das kleine Buch der Vögel und Nester. Kredel emigrierte 1938 nach New York, wo er seine buchkünstlerischen Arbeiten fortsetzte und auch Lehraufträge übernahm. Nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden weitere Bücher Kredels in Zusammenarbeit mit dem Insel Verlag wie Münchhausen, Die Geschichte von Aucassin und Nicolette und Simplicissimus. Er starb 1973 in New York..
Rudolf Koch, geboren 1876 in Nürnberg, war ein bedeutender Typograf, Grafiker und Kalligraf. Zusammen mit Fritz Kredel und Berthold Wolpe gestaltete Koch für die spätere Hochschule für Gestaltung in Offenbach eine grossformatige Detuschlandkarte, die 1935 im Insel Verlag erschien. Rudolf Koch starb 1934 in Offenbach.

Das kleine Blumenbuch von Rudolf Koch

Neuerscheinung

Das kleine Blumenbuch
  • Das kleine Blumenbuch
  • (0)

1929/1930 erschien erstmals in drei Bänden Das Blumenbuch. Mit 250 Zeichnungen von Rudolf Koch, in Holz geschnitten von Fritz Kredel, handkoloriert von Emil Wöllner, Blumenbestimmungen von Hans Heil, als Druck der Mainzer Presse.
Als Band der Insel-Bücherei erschien 1933 eine Auswahl mit 58 Zeichnungen, der im Laufe der Jahre eine Gesamtauflage von nahezu einer halben Million erreichte. Dieser Band der Insel-Bücherei, der längere Zeit vergriffen war, wurde zum fünfzigsten Todesjahr Rudolf Kochs neu aufgelegt.
Die Blumenbilder – Schneeglöckchen und Kratzdistel, Feldrittersporn und Kuckuckslichtmelke, Wiesenschaumkraut und Klatschmohn, Ackerwinde und Augentrost und all die anderen – gehören zu den schönsten Arbeiten, die uns Rudolf Koch hinterlassen hat.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Rudolf Koch