Meine Filiale
Autorenbild von Sandra Deichmann

Sandra Deichmann

Sandra Deichmann, geboren 1983 in Bad Saulgau, studierte von 2003 bis 2007 an der Hochschule Ravensburg-Weingarten Soziale Arbeit. Ihre Diplomarbeit zum Thema Mobbing in der Schule, auf das sie durch eine Fachtagung aufmerksam geworden war, wurde mit dem Preis der Stadt Weingarten ausgezeichnet. Seit Abschluss ihres Studiums ist sie als Seminarleiterin bei einem namhaften Bildungsträger in Ravensburg tätig, wo sie derzeit junge Menschen mit besonderem Förderbedarf während der Ausbildung betreut sowie als Berufseinstiegsbegleiterin an Schulen in Ravensburg und Weingarten Jugendliche beim Übergang von der Schule in den Beruf begleitet.

Wenn Schule zur Schikane wird: Was tun bei Mobbing unter Schülern? von Sandra Deichmann

Neuerscheinung

Wenn Schule zur Schikane wird: Was tun bei Mobbing unter Schülern?
  • Wenn Schule zur Schikane wird: Was tun bei Mobbing unter Schülern?
  • (0)

Mobbing – ein längst bekanntes Phänomen, das an Aktualität bis heute noch nichts eingebüsst hat. Um Mobbing erfolgreich vorzubeugen oder in akuten Fällen wirksam intervenieren zu können, ist die umfassende Auseinandersetzung mit der Thematik sowie den verfügbaren Präventions- und Interventionsansätzen eine unbedingte Voraussetzung. Jedoch streuen zahlreiche populärwissenschaftliche Texte wissenschaftlich nicht gesicherte oder nicht haltbare Informationen und sorgen dadurch für reichlich Unklarheit. Die vorliegende Arbeit möchte nicht nur dazu beitragen, wesentliche Informationen aus der Fülle der Mobbingliteratur und weiterer Quellen herauszufiltern, sondern die Leser selbst zu Experten machen, die in der Lage sind, die Problematik sowie die diversen Präventions- und Interventionsmassnahmen selbst kritisch zu reflektieren. In fünf Kapiteln werden zunächst die wesentlichen Eigenschaften der Mobbingproblematik und Erkenntnisse des aktuellen Forschungsstands sowie die wichtigsten Präventions- und Interventionsansätze vorgestellt. Sämtliche Massnahmen, die in den beiden Kapiteln zu Prävention und Intervention beschrieben sind, werden direkt im Anschluss einer differenzierten Bewertung unterzogen. Jeweils am Ende dieser Kapitel, die den Kern der Arbeit bilden, finden sich übersichtliche Gegenüberstellungen aller erwähnten Konzepte sowie Ausführungen über die Rückschlüsse, die diese Vergleiche zulassen. In diesem Zusammenhang wird auch ein eigenes Modell vorgestellt, das Lehrern, Sozialpädagogen und weiteren Akteuren in der Jugendarbeit eine Handlungsempfehlung im akuten Mobbingfall bietet.‚Man kann die Überlegungen von Sandra Deichmann in der Tat als Erkenntnisfortschritt auf dem Gebiet der Mobbingforschung bezeichnen. Zugleich gibt sie Pädagogen damit ein wertvolles Instrument zur praktischen Arbeit an die Hand.‘(Lesermeinung)

Ähnliche Autoren

Alles von Sandra Deichmann