WS

Wilhelm Sternburg

Wilhelm von Sternburg, geboren 1939, war über dreißig Jahre lang Journalist in verschiedenen Zeitungsredaktionen sowie in Rundfunk und Fernsehen, u.a. Chefredakteur Fernsehen des Hessischen Rundfunks. Seit 1993 arbeitet er als freier Schriftsteller, Publizist und Filmautor. Sternburg hat u.a. Bücher zur Zeitgeschichte und Biographien über Konrad Adenauer, Carl von Ossietzky, Lion Feuchtwanger, Arnold Zweig und Erich Maria Remarque veröffentlicht. Für die ARD drehte er Filme über Feuchtwanger, Zweig, Remarque, Anna Seghers und Heinrich Böll sowie mehrere zeitgeschichtliche Dokumentationen.
Ludwig Landmann von Wilhelm Sternburg

Zuletzt erschienen

Ludwig Landmann

Ludwig Landmann

Buch (Gebundene Ausgabe)

ab Fr.23.90

Ludwig Landmann ist bis heute als Oberbürgermeister von Frankfurt am Main bekannt. Er zählte in den Jahren der Weimarer Republik neben seinem Kölner Amtskollegen Konrad Adenauer zu den bedeutendsten Kommunal-Politikern Deutschlands. Wilhelm von Sternburg zeichnet erstmals das Porträt eines grossen, deutschen Politikers und Patrioten.

Hochgebildet, entscheidungsfreudig und mit visionärer Kraft entwickelte sich in seiner Amtszeit das Neue Frankfurt, das neben dem Bauhaus zu einem weltbekannten Zentrum der Avantgarde wurde. Landmann holte den Architekten Ernst May an den Main, am Städel lehrte Max Beckman und an der Oper spielte Paul Hindemith Bratsche.

Unter Landmanns Regie wurden die Grundsteine für die Frankfurter Messe und den Flughafen gelegt. Der Oberbürgermeister liess die ersten Autobahn-Pläne in Deutschland entwickeln. Die neu entstehenden Frankfurter Siedlungen wurden viel bewunderte Zeugnisse des modernen sozialen Wohnungsbaus.

Der Jude und linksliberale Republikaner Landmann wurde 1933 von den Nationalsozialisten aus dem Amt gejagt und starb 1945 nach entbehrungsreichen Jahren im niederländischen Exil.

Alles von Wilhelm Sternburg