Meine Filiale

Die letzte Liebe des Monsieur Armand

Roman

detebe Band 23903

Françoise Dorner

(7)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 11.90
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 11.90

Accordion öffnen
  • Die letzte Liebe des Monsieur Armand

    Diogenes

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 11.90

    Diogenes

gebundene Ausgabe

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Die letzte Liebe des Monsieur Armand

    Diogenes

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 18.90

    Diogenes

Hörbuch (CD)

Fr. 21.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 14.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Armand, Philosoph im Ruhestand, glaubt das Leben hinter sich zu haben. Auch Pauline, 20, denkt, sie kenne es. 50 Jahre trennen die beiden, und doch ergeht es ihnen gleich: Sie waren allein in der Stadt der Liebe, bevor sie einander trafen. Nicht um Sex und nicht nur um Freundschaft geht es in ihrer Begegnung, wohl aber um die Wiederentdeckung der Lebensfreude.

Françoise Dorner, geboren 1949 in Paris, ist Schauspielerin gewesen und hat fürs Theater geschrieben. Sie hat nicht nur in ›Flic Story‹ mitgespielt an der Seite von Alain Delon und Jean-Louis Trintignant, sondern auch in ›Maigret und der Weihnachtsmann‹. Als Drehbuchautorin hat sie ›Eine Frau nach Mass‹ und ›Die Sekretärin des Weihnachtsmanns‹ (mit Marianne Sägebrecht) verfasst. Sie erhielt den Theaterpreis der Académie française und 2004 den Goncourt du Premier Roman für ihren von der Kritik in Frankreich wie in den USA gelobten Erstling ›La fille du rang derrière‹, der jetzt auch auf Deutsch vorliegt. Heute widmet sie sich ganz dem Schreiben und lebt in Paris.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 144
Erscheinungsdatum 25.11.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-23903-4
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 18/11.3/1.6 cm
Gewicht 167 g
Originaltitel La douceur assassine
Auflage 12. Auflage
Übersetzer Christel Gersch

Weitere Bände von detebe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
7
0
0
0
0

Die letzte Liebe des Monsieur Armand
von einer Kundin/einem Kunden am 29.05.2011

Francoise Dorner hat hier eine ganz wunderbare Geschichte geschrieben. Zwei Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein können, große Zuneigung und ein toller französischer Flair. Wunderbare Wörter und Sätze geleiten den Leser durch dieses Kleinod und viel zu schnell ist das Buch am Ende zugeklappt. Ein ganz tolles Buch, welche... Francoise Dorner hat hier eine ganz wunderbare Geschichte geschrieben. Zwei Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein können, große Zuneigung und ein toller französischer Flair. Wunderbare Wörter und Sätze geleiten den Leser durch dieses Kleinod und viel zu schnell ist das Buch am Ende zugeklappt. Ein ganz tolles Buch, welches ich gerne weiterempfehlen möchte.

Einfach schön!
von Conny Hannesschläger aus Pasching am 20.08.2011

Armand, 70, pensionierter Philosoph und Pauline, 20, bereit das Leben für sich zu entdecken! Als das Schicksal diese beiden so unterschiedlichen Menschen zusammenführt beginnt eine schöne, ganz eigene Liebesgeschichte: ohne Sex, ohne Beziehungsstress überzeugt dieses Buch mit der Homage an die pure Lebensfreude!!! Literarisch... Armand, 70, pensionierter Philosoph und Pauline, 20, bereit das Leben für sich zu entdecken! Als das Schicksal diese beiden so unterschiedlichen Menschen zusammenführt beginnt eine schöne, ganz eigene Liebesgeschichte: ohne Sex, ohne Beziehungsstress überzeugt dieses Buch mit der Homage an die pure Lebensfreude!!! Literarisch einwandfrei, kitschlos und wunderschön!!!

Ich liebe dieses Buch
von Lina Rehschuh aus Pforzheim am 28.01.2010

Der pensionierte Witwer Monsieur Armand vereinsamt nach dem Tod seiner Frau immer mehr. Bis Pauline zufällig in sein Leben tritt. Sie ist schön, jung, aufgeweckt und hilft dem alten Herrn über die Straße. Von nun an kreuzen sich ihre Wege immer wieder mehr oder minder zufällig. Von beiden Seiten entwickelt sich schnell eine Zune... Der pensionierte Witwer Monsieur Armand vereinsamt nach dem Tod seiner Frau immer mehr. Bis Pauline zufällig in sein Leben tritt. Sie ist schön, jung, aufgeweckt und hilft dem alten Herrn über die Straße. Von nun an kreuzen sich ihre Wege immer wieder mehr oder minder zufällig. Von beiden Seiten entwickelt sich schnell eine Zuneigung ganz besonderer Art, die allerdings keinesfalls mit Liebe zu beschreiben ist. Zwei Menschen, die aus ganz verschiedenen Gegebenheiten etwas finden, wonach sie sich gesehnt hatten. Eine unheimlich rührende Geschichte mit typisch französischem Flair über die Kraft der Liebe, den Sinn des Lebens und das Bild zweier völlig unterschiedlicher Charaktere, die sich doch so ähnlich sein können. Man ist glücklich, wenn man das Buch am Ende zuklappt.


  • Artikelbild-0