CW

Carl Weissner

Carl Weissner (1940–2012)
studierte Amerikanistik an den Universitäten Heidelberg und Bonn, gab Ende der sechziger Jahre mehrere Underground-Zeitschriften heraus und erforschte die literarische Alternativszene in New York und San Francisco. Anschließend übersetzte er viele Jahre lang seine amerikanischen und britischen Freunde ins Deutsche: Bukowski, Burroughs, Algren, Ginsberg, J. G. Ballard. Bekannt wurde er als einer der wenigen Literaturagenten, die ihre Autoren europaweit vertreten (Bukowski, Paul Bowles, John Fante). Weissners deutschsprachige Romane erschienen bei MILENA.

Eine Freundschaft von Carl Weissner

Zuletzt erschienen

Eine Freundschaft
  • Eine Freundschaft
  • Buch (gebundene Ausgabe)

»Caro Carlo«, »Dear Harry« – so beginnen oft die Briefe und Postkarten, die sich Carl Weissner und Jörg Fauser über Jahre schrieben. Darin zu spüren ist stets die grosse Zuneigung füreinander, während die Themen um oft prekäre finanzielle Situationen, um Urlaube und durchzechte Nächte und um den grossen Frust über das Konstrukt ›Literaturbetrieb‹ kreisen. Während Fauser in diesem nie wirklich Fuss fasste, hatte sich Carl Weissner mit den Übersetzungen von Charles Bukowski oder Songtexten von Frank Zappa bereits einen Namen gemacht und tritt oft als Ratgeber, beruhigende Stimme oder auch Lektor auf.

Alles von Carl Weissner