CN

Carsten Niebuhr

Carsten Niebuhr wurde am 17. März 1733 in Lüdingworth bei Cuxhaven geboren und stammt aus einer alteingesessenen Bauernfamilie. Er begann erst spät mit einem Studium der angewandten Mathematik in Göttingen. Als ihm 1758 die Teilnahme an der »Arabischen Reise« angeboten wurde, studierte er zur Vorbereitung auch arabische Sprachen und Astronomie. Mit Hilfe des »Astrolabiums« erschloss er neue Methoden zur Bestimmung der geografi schen Lage. Am 26. April 1815 stirbt er im holsteinischen Meldorf, nachdem er 1778zum dänischen Justizrat und Landschreiber in Süderdithmarschen und 1808 zum Etatsrat ernannt worden war. Zu seinen Ehrungen gehörte die Mitgliedschaft in der Académie  française und der Danebrog-Orden..
Frank Trende, geb. 1963, ist Autor zahlreicher kulturgeschichtlicher Beiträge und Bücher. Besonders beachtet wurde seine Untersuchung zur Landgewinnung im Nationalsozialismus und deren propagandistischen Inszenierung.

Alles von Carsten Niebuhr