Meine Filiale
Autorenbild von Christian Hanke

Christian Hanke

Christian Hanke wurde 1984 in Dinslaken geboren. Sein Studium der Wirtschaftswissenschaften schloss er im März 2009 als Diplom-Kaufmann ab. Anschließend war er im Rahmen einer Kooperation als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Rechnungswesen, Wirtschaftsprüfung und Controlling an der Mercator School of Management der Universität Duisburg-Essen sowie bei der PKF Fasselt Schlage Partnerschaft mbB Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft Rechtsanwälte tätig. Seit dem Jahr 2009 ist Herr Hanke im Bereich Abschlussprüfung für die PKF Fasselt Schlage Partnerschaft mbB tätig. Ebenfalls seit 2009 hat Herr Hanke einen Lehrauftrag für das Fach "Externe Rechnungslegung" an der Mercator School of Management. Seit dem Jahr 2010 ist er Dozent für nationale und internationale Rechnungslegung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gGmbH. Im Jahr 2015 wurde Herr Hanke zum Steuerberater bestellt. Im März 2016 promovierte er zum Dr. rer. oec.

Auswirkungen der Fehlerbekanntmachungen im Enforcement-Verfahren auf die Abschlussprüfung von Christian Hanke

Neuerscheinung

Auswirkungen der Fehlerbekanntmachungen im Enforcement-Verfahren auf die Abschlussprüfung
  • Auswirkungen der Fehlerbekanntmachungen im Enforcement-Verfahren auf die Abschlussprüfung
  • (0)

Bilanzskandale haben das Vertrauen in die Verlässlichkeit von Jahresabschlussinformationen und in die Arbeit des Abschlussprüfers erschüttert. Im Rahmen des BilKoG wurde die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung e.V. (DPR) gegründet. Sofern die DPR wesentliche Fehler in den Abschlüssen und/oder Lageberichten entdeckt, erfolgt eine Bekanntmachung dieser Fehler durch die betroffenen Unternehmen u.a. im Bundesanzeiger. Die indirekten Auswirkungen dieser sog. adversen Publizität sind Gegenstand der vorliegenden empirischen Untersuchung. Hierbei werden die Effekte auf den Wechsel des Abschlussprüfers, das Prüfungshonorar, die Prüfungsdauer und die Prüfungsqualität statistisch untersucht. Ein Einfluss der Fehlerbekanntmachungen auf den Wechsel des Abschlussprüferwechsels konnte empirisch nicht nachgewiesen werden. Für die Auswirkungen der adversen Publizität auf das Prüfungshonorar, die Prüfungsdauer sowie die Prüfungsqualität konnten hingegen statistisch signifikante Ergebnisse nachgewiesen werden.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Christian Hanke