Meine Filiale
Autorenbild von Christine Keller

Christine Keller

Christine Keller (*1959) wuchs in Zürich auf, ist Mutter eines Sohnes und lebt heute mit ihrem Mann in der deutschsprachigen Schweiz. Nach langjährigen pädagogischen und beratenden Tätigkeiten wandte sie sich vermehrt der Kunst zu. Sie realisierte zahlreiche Bilderausstellungen und schrieb ein Sachbuch über Farben. Seit 2000 erobert sie als experimentierfreudige Autorin immer neue Genres. Egal ob Lyrik, Kurzgeschichten oder Romane: In ihren Büchern verbinden sich Spannung und Humor mit einer Prise Philosophie.

Facebook: Christine Keller: Bilder & Texte

Fünf Sterne für den Weihnachtsmann von Christine Keller

Neuerscheinung

Fünf Sterne für den Weihnachtsmann
  • Fünf Sterne für den Weihnachtsmann
  • (3)

Wünsche sind gefährlich, denn sie können sich erfüllen…

Fortunatus Wiesendanger ist 12 Jahre alt und hochbegabt. In seiner Schule, dem Internat Faraday Promise, gilt er als liebenswerter Sonderling.
Bald ist Advent, doch 'Fortis' Leben befindet sich auf einem Tiefpunkt. Seine Eltern sind geschieden, die Beziehung zum Vater ist schwierig, und seine Mutter unterrichtet ausgerechnet die 6a, seine Klasse. Glücklicherweise steht sein bester Freund Silo immer loyal an seiner Seite.
Von Weihnachtsstimmung kann keine Rede sein. Bis plötzlich Herr Stern, Ersatzlehrer und Weihnachtsmann der besonderen Art, auftaucht, und ein Wunder nach dem andern geschieht. 'Fortis' Welt wird total durcheinander-gewirbelt. Was für ein Zusammenhang besteht zwischen Herrn Stern und den verrückten Ereignissen? Vor allem: Was spielt sich zwischen seiner Mutter und dem Ersatzlehrer ab? Und dann ist da noch die von 'Forti' bewunderte Ashley. Können sich Herzen einander nähern, wenn sie Lichtjahre voneinander entfernt zu sein scheinen?

Ein fantastischer All-Age-Weihnachtsroman, der zeigt, dass Freundschaft und Liebe keine Grenzen kennen, und es Dinge im Leben gibt, die nicht einmal die Wissenschaft erklären kann.

Bestseller

Alle Bücher anzeigen

Ähnliche Autor*innen

Alles von Christine Keller