Meine Filiale
Autorenbild von Christoph Nix

Christoph Nix

Ramsès Bawibadi Alfa ist Regisseur, Schauspieler und Autor. Er gründete 1996 die Compagnie Louxor de Lomé. Im Jahr 2007 war er Stipendiat des Internationalen Forums der Berliner Festspiele. Mit dem Theater Konstanz verbindet ihn eine langjährige Zusammenarbeit, in der er Inszenierungen und Projekte in Togo und Deutschland mit internationalen Ensembles erarbeitete.

Ramsès Bawibadi Alfa est metteur en scène, comédien et auteur. Il fonde la compagnie Louxor de Lomé en 1996. En 2007, il est boursier du Forum international du Berliner Festspiele. Il a travaillé avec le Theater Konstanz pendant de nombreuses années, réalisant des productions et des projets au Togo et en Allemagne avec des troupes internationales..
Elisa Elwert ist Dramaturgin. Sie studierte in Hamburg, Hildesheim und Marseille Medienwissenschaften, Ethnologie und Kulturvermittlung des Theaters. Internationale Arbeiten führten sie nach Tunesien, Montenegro, Frankreich und Togo. Sie war von 2018 – 2020 am Theater Konstanz tätig, wo sie u. a. federführend die togoisch-deutsche Kooperation betreute.

Elisa Elwert est dramaturge. Elle a étudié les médias, l'ethnologie et la médiation culturelle du théâtre à Hambourg, Hildesheim et Marseille. Son travail international l'a conduite en Tunisie (JTC), au Monténégro, en France et au Togo. De 2018 à 2020, elle a travaillé au Theater Konstanz, où elle était responsable de la coopération entre le Togo et l'Allemagne..
Christoph Nix ist Jurist und Intendant. Er studierte Rechts- und Politikwissenschaften in Gießen und promovierte 1988 an der Bremer Universität. Seitdem lehrt er Straf- und Bühnenrecht an Universitäten in Deutschland und in der Schweiz. In seiner Studienzeit erlernte er das Clownshandwerk und spielte bei Augusto Boal und Gardi Hutter. 1994 wurde er Intendant am Theater Nordhausen und später in Kassel. Seit der Spielzeit 2006/07 ist er Intendant des Theaters Konstanz. Er schreibt Romane und Essays, rechts- und theaterwissenschaftliche Fachaufsätze, führt gelegentlich Regie, schreibt Theaterstücke, filmt und arbeitet besonders gerne an Theatern auf dem afrikanischen Kontinent.

Christoph Nix est avocat et directeur artistique. Il a étudié le droit et les sciences politiques à Gießen et enseigne le droit pénal et le droit de la scène dans des universités en allemands et suisses. En 1994 il devient directeur artistique du Théâtre Nordhausen, puis, de 1999 à 2004, du Staatstheater Kassel. Depuis 2006 il est directeur artistique du Theater Konstanz. Il écrit des romans, des essais et des pièces de théâtre, réalise des mises en scène et coopère depuis 14 ans avec des artistes originaires de Tanzanie, du Malawi, du Burundi et du Togo.

Theater in Afrika II - Theaterpraktiken in Begegnung von Christoph Nix

Neuerscheinung

Theater in Afrika II - Theaterpraktiken in Begegnung
  • Theater in Afrika II - Theaterpraktiken in Begegnung
  • (0)

Das Theater Konstanz gestaltet seit zwölf Jahren aktive Partnerschaften mit verschiedenen Gruppen und Kompanien afrikanischer Länder, darunter die Compagnie Louxor in Lomé, Togo, die Troupe Lampyre in Bujumbara, Burundi und das TaSUBa Institut in Bagamoyo, Tansania. Diese Partnerschaften sind geprägt von einem produktiven Austausch und haben unser Verständnis von der Vielfalt der Theaterpraktiken nachhaltig verändert.
Dieser Sammelband ist ein Versuch, in diesem Kontext mehrperspektivistisch und neu über Theaterpraktiken nachzudenken. Die Autor*innen beginnen bei der Umsetzung der Ansätze bekannter Theatermacher wie Augusto Boal und Bertolt Brecht und gehen über zu Ästhetiken von und Perspektiven auf Theatralität und Performativität, die europäischen Theatermacher*innen unbekannter sind. Wie zeichnen sich die Arbeitsweisen der Theatermacher*innen und ihrer künstlerischen Infrastrukturen in Togo, Burundi und Tansania aus? Wer macht mit wem in welchem Kontext welches Theater? Welche Visionen haben sie?

Ähnliche Autor*innen

Alles von Christoph Nix