Meine Filiale
Autorenbild von Norman G. Finkelstein

Norman G. Finkelstein

Norman G. Finkelstein, 1953 als Sohn von Holocaustüberlebenden geboren und 1988 an der Universität Princeton promoviert, hat bisher sechs Bücher veröffentlicht und lehrte jahrelang in New York und Chicago, unter anderem politische Theorie. Seine Kritik an Daniel Goldhagens These von 'Hitlers willigen Vollstreckern' sowie sein Bestseller Die Holocaust-Industrie wurden kontrovers diskutiert. Finkelstein lebt in New York.

Die Holocaust-Industrie von Norman G. Finkelstein

Neuerscheinung

Die Holocaust-Industrie
  • Die Holocaust-Industrie
  • (1)

Die »Holocaust-Industrie« – das bedeutet für Norman Finkelstein die moralische und finanzielle Ausbeutung jüdischer Leiden. Seine Analyse ist zugleich eine leidenschaftliche Anklage: Er wendet sich gegen die Interessenverbände, die den Holocaust für eigene Zwecke nutzen, häufig auf Kosten der Opfer. Er kritisiert die Verkitschung des Gedenkens, die die Würde der Opfer beleidigt. Ausserdem wirft er den USA und Israel vor, den Holocaust zu instrumentalisieren, um von eigenen Problemen abzulenken. Mit seinen provokanten Thesen hat Finkelstein eine erbitterte Debatte ausgelöst.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Norman G. Finkelstein