Meine Filiale
Autorenbild von Papaji

Papaji

Premananda verbrachte fünfzehn Jahre mit Osho und fünf Jahre mit dem großartigen Advaita-Meister H.W.L. Poonja (Papaji), einem direkten Schüler von Ramana Maharshi. Diese Jahre brachten ein tiefes Verständnis und Wissen, so dass seine Suche bei Papaji ein Ende fand. Seine tiefe Liebe zu Indien und zu Sri Ramana Maharshi führte ihn immer wieder zu verschiedenen indischen Heiligen und Meistern. Dadurch entstand eine einzig-artige Sammlung von Interviews, die nun in diesem Buch und den dazugehörigen Filmen zu finden sind. Premananda ist häufig zu Gast in der Open Sky Satsang Community zwischen Köln und Düsseldorf und bietet  Satsang-Treffen in ganz Europa an. Als Maler liebt er außerdem die Kunst und die Schönheit. Weitere Bücher von ihm sind „Papaji – Kraft der Gnade“, „Arunachala Satsangs“, „Facetten des Erwachens", „Arunachala Shiva" und „Europäische Meister", die jeweils in Deutsch und Englisch heraus-gebracht wurden sowie die DVDs „Facetten des Erwachens", „Arunachala Shiva" und „Europäische Spirituelle Meister".

Feuer der Freiheit von Papaji

Neuerscheinung

Feuer der Freiheit
  • Feuer der Freiheit
  • (0)

Satsang mit Papaji ist eine tiefe Begegnung zwischen H.W.L. Poonja, dem Löwen von Lucknow, und seinen Schülern im Dialog. Sein Feuer, unerbittlich auf die einzig und allein existierende Wahrheit zu zeigen, führte viele Sucher zu der höchstmöglichen Gnade in der Existenz eines Menschen: dem eigenen Selbst. Papaji, wie er liebevoll genannt wurde, brachte die Menschen mal schmeichelnd, mal fordernd, dazu, nach Innen zu schauen. So konnten sie sich der ursprünglichen Erfahrung des Selbst bewusst werden, von der Papaji sagte, dass sie immer da ist und darauf wartet, dass wir sie erkennen und annehmen.Du musst den Ort ohne Gedanken und ohne Vorstellungen finden, den Ort ohne Anstrengung. Finde ihn, und es wird kein Zurück mehr geben. Papaji wurde 1910 im Punjab geboren. Seine Suche nach der Wahrheit endete 1944, als er Bhagavan Sri Ramana Maharshi begegnete. In seiner Präsenz verwirklichte er das wahre Selbst. 1997 verliess Papaji seinen Körper. Seine Asche wurde in den Ganges gestreut.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Papaji