• Mars Attacks
  • Mars Attacks
  • Mars Attacks

Mars Attacks

Film (Blu-ray)

Fr.19.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Medium

Blu-ray

Anzahl

1

FSK

Freigegeben ab 12 Jahren

Studio

Warner Bros (Universal Pictures)

Genre

Science Fiction

Spieldauer

106 Minuten

Sprache

Chinesisch, Deutsch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch, Tschechisch (Untertitel: Französisch, Spanisch, Koreanisch, Chinesisch

Beschreibung

Portrait

Michael J. Fox, geb. am 9.06.1961 in Edmonton, Alberta/Kanada, steht seit seinem 15. Lebensjahr auf der Bühne bzw. vor der Kamera. Er spielte in zahlreichen auch international erfolgreichen TV-Serien und Kinofilmen mit, die zum Teil Kultstatus erlangten. Seit 1988 ist er mit der Schauspielerin Tracy Pollan verheiratet und Vater von vier Kindern. Fox lebt mit seiner Familie in Manhattan oder auf einer Farm in Connecticut.

RezensionBild

Technische Daten:

Codec: VC-1 Video (Advanced Profile 3)
Bitrate: 22945 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9

MARS ATTACKS! hat auf dieser Blu-ray Disc von Warner Home Video leider mit diversen Alterserscheinungen zu kämpfen, welche der Produktion das Alter anmerken lassen. Der 2,40:1-Transfer kommt im korrekten Format daher, wirkt aber insgesamt doch eher weich und in dunklen Sequenzen mitunter auch ziemlich rauschig. Vereinzelt lässt sich an Kanten auch Aliasing, also Treppchenbildung, ausmachen. Nur wenige Sequenzen wirken wirklich knackig scharf mit feiner Detailzeichnung sowie klar abgebildeten Konturen. Dafür bekommt man des Öfteren Doppelkonturen zu sehen, die auf Nachschärfung schliessen lassen. Die Kompression arbeitet recht sauber, die unsaubere Rauschstruktur lässt aber auf Filtereinsatz schliessen. An den Farben gibt es dagegen wenig auszusetzen. Diese kommen nämlich satt und natürlich daher. Der Schwarzwert hat sich mit guter Tiefe über die Zeit gerettet. Nur selten wirkt er zu hell. Überstrahlen tut hier nichts, so dass man im Endeffekt von einer guten Kontrastbalance sprechen kann. In den CGI-Sequenzen mit den Marsianern wirkt das Geschehen manchmal sogar richtig plastisch. Die real gefilmten Szenen sind aber eher flach anzusehen. Schmutz sowie analoge Defekte gibt es auf dem Ausgangsmaterial nur in unwesentlichen Mengen zu sehen.

RezensionBonus

Untertitel sind in Deutsch, Englisch sowie diversen weiteren Sprachen vorhanden. Dazu gibt es leider keinerlei Bonusmaterial.

RezensionTon

Verfügbare Tonspuren:

Englisch: DTS-HD Master Audio / 5.1 / 48 kHz / 4224 kbps / 24-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 24-bit)
Französisch: Dolby Digital Audio / 5.1 / 48 kHz / 640 kbps / DN -4dB
Deutsch: Dolby Digital Audio / 5.1 / 48 kHz / 640 kbps / DN -4dB
Italienisch: Dolby Digital Audio / 5.1 / 48 kHz / 640 kbps / DN -4dB
Japanisch: Dolby Digital Audio / 5.1 / 48 kHz / 640 kbps / DN -4dB
Spanisch: Dolby Digital Audio / 5.1 / 48 kHz / 640 kbps / DN -4dB
Tschechisch: Dolby Digital Audio / 2.0 / 48 kHz / 192 kbps / DN -4dB / Dolby Surround
Thai Dolby Digital Audio / 2.0 / 48 kHz / 192 kbps / DN -4dB

Wie gewohnt gibt es auch bei dieser Warner-Disk keinen deutschen HD-Sound. Lediglich in Dolby Digital 5.1 liegt die deutsche Synchronisation hier vor, während das englische Original in DTS-HD Master Audio 5.1 abgemischt wurde und deutlich breiter sowie druckvoller klingt als das deutsche Pendant. Ansonsten wurde hier der Mix aber kaum aufgemöbelt. Für heutige Verhältnisse wirkt MARS ATTACKS! überwiegend frontlastig mit gelegentlichen direktionalen Effekten, Umgebungsklängen sowie einer manchmal räumlichen Musikwiedergabe. Immerhin überzeugt die Front durch recht präzise Rechts-Links-Wechsel, während der Subwoofer in den Actionszenen zum Einsatz kommt, aber nicht ans Limit getrieben wird. Für die deutsche Synchronisation gilt dasselbe, nur noch eine Klasse unspektakulärer. Die Dialoge sind jedoch in beiden Sprachfassungen zu jeder Zeit bestens verständlich und auch nicht steril abgemischt. In Sachen Klang werden satte Mitten und nette Bässe, aber nicht so brillante Höhen wie bei neueren Produktionen geboten.

Zitat

Tim Burtons (ALICE IM WUNDERLAND) Hommage an das Science-Fiction-Genre der 1950er Jahre nennt sich MARS ATTACKS! und stammt aus dem Jahr 1997. Der Film enthält tonnenweise Anspielungen an Genreklassiker wie KAMPF DER WELTEN sowie diverse B-Produktionen, die sich mit dem damaligen Alien- und UFO-Boom auseinandersetzten. Entsprechend ist es auch eine fliegende Untertasse, welche in MARS ATTACKS! vom Mars aus in Richtung Erde aufbricht, um die Nachbarn auf dem blauen Planten ihre Aufwartung zu machen. Die Menschen auf der Erde unter Führung des US-Präsidenten James Dale (Jack Nicholson, BATMAN) wollen die Ausserirdischen Ankömmlinge eigentlich herzlich willkommen heissen, auch wenn das böse Militär in Form von General Decker (Rod Steiger, TODESMELODIE) die Aliens lieber von der Erde blasen würde. Doch die Marsianer sind gar nicht interessiert an einem Frieden und legen die Regierung aufs Kreuz. Mit ihren mächtigen Strahlenwaffen machen sie kurzen Prozess mit der menschlichen Willkommensdelegation. Die folgende Invasion scheint unaufhaltsam...

Wenn Tim Burton ruft, kommen sie alle. Neben Jack Nicholson, der hier gleich in einer Doppelrolle auftritt und mit seiner extravaganten Performance dem Film seinen Stempel aufdrückt, haben eine ganze Reihe von Hollywood-Stars mehr oder weniger grosse Auftritte in MARS ATTACKS!, wobei die meisten einfach nur lustiges Kanonenfutter oder Versuchskaninchen für kuriose Experimente der martialischen Ausserirdischen darstellen: Michael J. Fox, Tom Jones, Glenn Close, Natalie Portman, Danny DeVito, Annette Bening, Pierce Brosnan, Sarah Jessica Parker sowie Pam Grier sind nur die bekanntesten einer ganzen Reihe namhafter Hollywood-Prominenz. Die Spezialeffekte wirken nach 13 Jahren nicht mehr so ganz frisch. Das trübt jedoch den Filmgenuss kaum, zumal man auch heute noch herzhaft über die Gags lachen kann, wenngleich Kenntnisse des Science Fiction-Genres der 1950er Jahre von Vorteil sind, um wirklich alles zu erfassen. Also ist MARS ATTACKS! schlussendlich auch nach so langer Zeit ein kurzweiliger, schwarzhumoriger Spass für die ganze Familie.

Die Blu-ray Disc von Warner Home Video bietet leider nur durchschnittliche Technik und in Sachen Bonusmaterial schaut der Zuschauer komplett in die Röhre - es gibt nämlich schlicht keins.

Details

Medium

Blu-ray

Anzahl

1

FSK

Freigegeben ab 12 Jahren

Studio

Warner Bros (Universal Pictures)

Genre

Science Fiction

Spieldauer

106 Minuten

Sprache

Chinesisch, Deutsch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch, Tschechisch (Untertitel: Französisch, Spanisch, Koreanisch, Chinesisch

Tonformat

Tschechisch: DD 2.0, Thai: DD 2.0, Deutsch: DD 5.1, Französisch: DD 5.1, Italienisch: DD 5.1, Spanisch: DD 5.1, Englisch: DTS HD 5.1

Bildformat

HD (1080p), Widescreen (2,40:1)

Regisseur

Tim Burton

Komponist

Danny Elfman

Erscheinungsdatum

17.09.2010

Produktionsjahr

1996

EAN

5051890017451

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Absolut durchgeknallt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bewertung am 21.06.2021

Bewertet: Film (DVD)

Geiler Film !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Absolutes Chaos gib mir eine Strahlenkanone und ich mach mit !!!!!!!!!!!!!!! neck neck !!!!!! Tod den Erdlingen es lebe der Mars !!!!!!!!!!!!!!!

Absolut durchgeknallt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bewertung am 21.06.2021
Bewertet: Film (DVD)

Geiler Film !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Absolutes Chaos gib mir eine Strahlenkanone und ich mach mit !!!!!!!!!!!!!!! neck neck !!!!!! Tod den Erdlingen es lebe der Mars !!!!!!!!!!!!!!!

Sie kommen in Frieden oder etwa doch nicht?

Mario Pf. aus Oberösterreich am 01.05.2008

Bewertet: Film (DVD)

Es gibt wohl kaum eine zweite Filmparodie die sich damit brüsten darf, Stars wie 007 Pierce Brosnan, Michael J. Fox, Jack Nicholson und sogar Glenn Close oder die junge Natalie Portman zu vereinen. Doch anders als erwartet ist Mars Attacks keine Parodie auf Independence Day sondern weit ältere Alien-Invasions-Streifen. Wie in einem solchen beginnt es mit der Entdeckung einer gewaltigen Flotte von Raumschiffen, die Kurs auf die Erde genommen haben. Erwartungsgemäß sind es die USA, welchen diese Entdeckung gelingt und so hält der US-Präsident schon bald eine weltweit übertragene Fernsehansprache über die größte Entdeckung des Jahrhunderts. Der Erstkontakt mit dem Mars-Botschafter soll in der Wüste von Nevada stattfinden und auch wenn aus der ersten Botschaft der Marsianer hervorgehen soll, dass sie in friedlicher Absicht kommen, gerät das ganze zum Desaster und aus einem beidseitigen Missverständnis entsteht ein handfester Krieg... Wie aus dem Bonus-Material dieser DVD hervorgeht entstammt die Idee hinter dem Film einer Serie von "Mars Attacks!"-Topps-Sammelkarten aus den 60ern, die jedoch schon bald wegen zu grausamer Darstellungen aus dem Handel verschwunden sind. Der daraus entstandene Mythos und zahlreiche (heute würde man sagen "schlechte") Filme über Alien-Invasionen bilden für Regisseur Tim Burton die Grundlage dieses typisch skurrilen Kult-Film. Auf Tim Burton ist Verlass und so rechnet Mars Attacks mit beinahe allen bekannten Film-Klischees dieser speziellen Science-Fiction-Sparte ab, angefangen vom militante Oberkommandierenden bis zum allwissenden Professor. Natürlich sind gerade die Effekte heutzutage nicht mehr ganz auf den neuesten Stand, ebenso wie die Story und Schauspieler sich den Originalen vielleicht etwas zu sehr angenähert haben, das ganze wirkt etwas lieblos aufgezogen, aber das dürfte eine Entwicklung der letzten Jahre gewesen sein, seit Mars Attacks mehrmals im Jahr über die Fernseher flimmert und man sich vielleicht langsam daran satt gesehen hat. Was allerdings immer für eine DVD-Fassung spricht ist doch die Möglichkeit sich unabhängig vom Fernsehprogramm einen Film immer dann anzusehen wenn man will, so auch im Fall "Mars Attacks". Fazit: Eine herrlich skurrile Parodie auf alle Alien-Invasionen der Filmwelt.

Sie kommen in Frieden oder etwa doch nicht?

Mario Pf. aus Oberösterreich am 01.05.2008
Bewertet: Film (DVD)

Es gibt wohl kaum eine zweite Filmparodie die sich damit brüsten darf, Stars wie 007 Pierce Brosnan, Michael J. Fox, Jack Nicholson und sogar Glenn Close oder die junge Natalie Portman zu vereinen. Doch anders als erwartet ist Mars Attacks keine Parodie auf Independence Day sondern weit ältere Alien-Invasions-Streifen. Wie in einem solchen beginnt es mit der Entdeckung einer gewaltigen Flotte von Raumschiffen, die Kurs auf die Erde genommen haben. Erwartungsgemäß sind es die USA, welchen diese Entdeckung gelingt und so hält der US-Präsident schon bald eine weltweit übertragene Fernsehansprache über die größte Entdeckung des Jahrhunderts. Der Erstkontakt mit dem Mars-Botschafter soll in der Wüste von Nevada stattfinden und auch wenn aus der ersten Botschaft der Marsianer hervorgehen soll, dass sie in friedlicher Absicht kommen, gerät das ganze zum Desaster und aus einem beidseitigen Missverständnis entsteht ein handfester Krieg... Wie aus dem Bonus-Material dieser DVD hervorgeht entstammt die Idee hinter dem Film einer Serie von "Mars Attacks!"-Topps-Sammelkarten aus den 60ern, die jedoch schon bald wegen zu grausamer Darstellungen aus dem Handel verschwunden sind. Der daraus entstandene Mythos und zahlreiche (heute würde man sagen "schlechte") Filme über Alien-Invasionen bilden für Regisseur Tim Burton die Grundlage dieses typisch skurrilen Kult-Film. Auf Tim Burton ist Verlass und so rechnet Mars Attacks mit beinahe allen bekannten Film-Klischees dieser speziellen Science-Fiction-Sparte ab, angefangen vom militante Oberkommandierenden bis zum allwissenden Professor. Natürlich sind gerade die Effekte heutzutage nicht mehr ganz auf den neuesten Stand, ebenso wie die Story und Schauspieler sich den Originalen vielleicht etwas zu sehr angenähert haben, das ganze wirkt etwas lieblos aufgezogen, aber das dürfte eine Entwicklung der letzten Jahre gewesen sein, seit Mars Attacks mehrmals im Jahr über die Fernseher flimmert und man sich vielleicht langsam daran satt gesehen hat. Was allerdings immer für eine DVD-Fassung spricht ist doch die Möglichkeit sich unabhängig vom Fernsehprogramm einen Film immer dann anzusehen wenn man will, so auch im Fall "Mars Attacks". Fazit: Eine herrlich skurrile Parodie auf alle Alien-Invasionen der Filmwelt.

Unsere Kund*innen meinen

Mars Attacks

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Mars Attacks
  • Mars Attacks
  • Mars Attacks