Mütterlichkeit als Beruf

Inhaltsverzeichnis

I: Die Wurzeln beruflicher Sozialarbeit im deutschen Kaiserreich.- 1. Soziale Frage und Sozialpolitik im Kaiserreich: Die Ausgangslage.- 2. Die Krise der Quartiersarmenpflege und ihre Reorganisation: Vom Elberfelder zum Strassburger System.- 3. Von der Fürsorge zur Wohlfahrtspflege: Modernisierung, Spezialisierung und Verwissenschaftlichung städtischer Fürsorge.- 4. Sozialarbeit als Frauenberuf: Die bürgerliche Frauenbewegung und das Konzept der »geistigen Mütterlichkeit«.- II: Die Etablierung der Sozialarbeit als Beruf: Erster Weltkrieg und Weimarer Republik.- 5. Fürsorgeentwicklung im Ersten Weltkrieg: Die »Vergesellschaftung der Reproduktion«.- 6. Fürsorgeentwicklung in der Weimarer Republik: Soziale Aufgaben im neuen Volksstaat.- 7. Sozialarbeit als Beruf: Ansätze einer Professionalisierung.- 8. Schlussbetrachtung: Zur Bürokratisierung von Mütterlichkeit.- Nachwort zur zweiten Auflage.- Anmerkungen.- Archivalien.- Literatur.- Abbildungsverzeichnis.

Mütterlichkeit als Beruf

Sozialarbeit, Sozialreform und Frauenbewegung 1871–1929

Buch (Taschenbuch)

Fr.74.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Mütterlichkeit als Beruf

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 74.90
eBook

eBook

ab Fr. 51.90

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.01.1994

Verlag

VS Verlag für Sozialwissenschaften

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

23.5/15.5/2.1 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.01.1994

Verlag

VS Verlag für Sozialwissenschaften

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

23.5/15.5/2.1 cm

Gewicht

563 g

Auflage

2. Auflage 1994

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-531-12541-1

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Mütterlichkeit als Beruf
  • I: Die Wurzeln beruflicher Sozialarbeit im deutschen Kaiserreich.- 1. Soziale Frage und Sozialpolitik im Kaiserreich: Die Ausgangslage.- 2. Die Krise der Quartiersarmenpflege und ihre Reorganisation: Vom Elberfelder zum Strassburger System.- 3. Von der Fürsorge zur Wohlfahrtspflege: Modernisierung, Spezialisierung und Verwissenschaftlichung städtischer Fürsorge.- 4. Sozialarbeit als Frauenberuf: Die bürgerliche Frauenbewegung und das Konzept der »geistigen Mütterlichkeit«.- II: Die Etablierung der Sozialarbeit als Beruf: Erster Weltkrieg und Weimarer Republik.- 5. Fürsorgeentwicklung im Ersten Weltkrieg: Die »Vergesellschaftung der Reproduktion«.- 6. Fürsorgeentwicklung in der Weimarer Republik: Soziale Aufgaben im neuen Volksstaat.- 7. Sozialarbeit als Beruf: Ansätze einer Professionalisierung.- 8. Schlussbetrachtung: Zur Bürokratisierung von Mütterlichkeit.- Nachwort zur zweiten Auflage.- Anmerkungen.- Archivalien.- Literatur.- Abbildungsverzeichnis.