Der Bosporus-Kurier

Gay Romance

Marc Weiherhof

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Der Bosporus-Kurier

    Tredition

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 17.90

    Tredition

eBook (ePUB)

Fr. 4.25

Accordion öffnen

Beschreibung

Von Rache, verletztem Stolz und Liebe. Der Bosporus-Kurier: ein Gay Romance-Roman mit dem gewissen Extra Spannung! Sebastian bereist die bekannteste türkische Stadt am Bosporus – Istanbul. Seine Low-Budget-Reise endet jäh, als er bei der Ausreise am Flughafen verhaftet wird. Die Behörden unterstellen ihm, ein Drogen-Kurier zu sein und niemand glaubt an seine Unschuld.

Nach schmerzhafter Folter und demütigenden Schikanen kommen Sebastian und sein Zellengenosse Fabian frei. Und die Männer haben nur ein Ziel: Rache! Sie begeben sich auf eine abenteuerliche Verfolgungsjagd, die sie immer weiter in eine Parallelwelt aus Kriminalität, Gewalt und Täuschung führt. Die beiden suchen Gerechtigkeit und finden … Liebe.

Sprengen die beiden den Drogenring? Hat die junge Beziehung der Männer eine Chance?

Marc Weiherhof lebt und arbeitet in der Schweiz. Er wurde 1985 in der Nähe von Zürich geboren und lebt seit vielen Jahren in einer homosexuellen Partnerschaft. In seiner Freizeit schreibt er leidenschaftlich gerne Bücher mit homoerotischen Inhalten und schwulen Protagonisten. Zudem sollten der Nervenkitzel sowie eine anspruchsvolle Story nie zu kurz kommen. Sein Debütroman "Das Vermächtnis des Unbekannten" ist im August 2014 beim Himmelstürmer Verlag erschienen. Der zweite Roman „Der Pakt“ erschien im Februar 2015.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 09.04.2015
Verlag Tredition
Seitenzahl 156
Maße (L/B/H) 21.1/14.6/1.5 cm
Gewicht 234 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7323-3083-6

Das meinen unsere Kund*innen

5.0/5.0

5 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Spannung und Nervenkitzel am Bosporus - gepaart mit Leidenschaft und Liebe, absolut lesenswert

Eine Kundin/ein Kunde am 23.09.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Der Bosporus-Kurier“ ist einmal eine andere Art von Story von Marc Weiherhof, die mich total überzeugt und bewegt hat. Von der Story möchte ich nicht zu viel verraten, da ich dann bestimmt aus Versehen spoiler ;) Was mich total fasziniert hat war wie Marc wieder seine Reiseleidenschaft in das Buch hat einfließen lassen. Die Beschreibung der Stadt, Landschaft und selbst wenn man noch nicht in Istanbul gewesen ist, bekommt man von Marc ein detailliertes Bild vermittelt - klasse. Auch dieses Buch spiegelt Marc‘s knackigen, flüssigen und detaillierten Schreibstil wieder. Seine beeindruckende Art und Weise, detailliert die Eindrücke, Empfinden und das Äußere der und die Charaktere selbst wiederzugeben und darzustellen, findet sich auch hier wieder. Das Buch hat mich aufgrund der Heftigkeit und Härte in manchen Situationen schon echt mitgenommen. Eine krasse Erfahrung. Natürlich gibt es neben Spannung und Nervenkitzel auch Romantik und Erotik - eine gelungene Mischung. Sebastian und Fabian sind mir sofort ans Herz gewachsen und ich habe mit Ihnen mitgefiebert und mitgelitten. Marc hat es auch wunderbar geschafft, neben der Ernsthaftigkeit der Handlung hin und wieder lustige Momente einzubauen, die nicht fehplatziert wirken. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen und freue mich auf kommende Rereads.

5/5

Spannung und Nervenkitzel am Bosporus - gepaart mit Leidenschaft und Liebe, absolut lesenswert

Eine Kundin/ein Kunde am 23.09.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Der Bosporus-Kurier“ ist einmal eine andere Art von Story von Marc Weiherhof, die mich total überzeugt und bewegt hat. Von der Story möchte ich nicht zu viel verraten, da ich dann bestimmt aus Versehen spoiler ;) Was mich total fasziniert hat war wie Marc wieder seine Reiseleidenschaft in das Buch hat einfließen lassen. Die Beschreibung der Stadt, Landschaft und selbst wenn man noch nicht in Istanbul gewesen ist, bekommt man von Marc ein detailliertes Bild vermittelt - klasse. Auch dieses Buch spiegelt Marc‘s knackigen, flüssigen und detaillierten Schreibstil wieder. Seine beeindruckende Art und Weise, detailliert die Eindrücke, Empfinden und das Äußere der und die Charaktere selbst wiederzugeben und darzustellen, findet sich auch hier wieder. Das Buch hat mich aufgrund der Heftigkeit und Härte in manchen Situationen schon echt mitgenommen. Eine krasse Erfahrung. Natürlich gibt es neben Spannung und Nervenkitzel auch Romantik und Erotik - eine gelungene Mischung. Sebastian und Fabian sind mir sofort ans Herz gewachsen und ich habe mit Ihnen mitgefiebert und mitgelitten. Marc hat es auch wunderbar geschafft, neben der Ernsthaftigkeit der Handlung hin und wieder lustige Momente einzubauen, die nicht fehplatziert wirken. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen und freue mich auf kommende Rereads.

5/5

Gay Romance und Spannung pur

Biest am 27.04.2015

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Inhalt: Sebastian ist von Istanbul, der Stadt am Bosporus begeistert. Er schlendert über die Märkte und sieht sich die Sehenswürdigkeiten an. Doch das Ende seiner Low-Budget-Reise endet anders als erwartet mit einer Festnahme am Flughafen. Die türkischen Behörden vermuten, dass er für einen Drogenring als Kurier tätig ist. Sebastian beteuert seine Unschuld, doch niemand glaubt ihm. Im Gefängnis versucht man unter Folter und Demütigung Sebastian und seinem Zellengenossen Fabian ein Geständnis abzuringen. Durch einen glücklichen Zufall kommen die Beiden wieder frei. Sie haben nur noch eines im Sinn: Rache! Es beginnt eine wilde Jagd durch ganz Istanbul. Ihr waghalsiger Plan droht zu scheitern, als sie erneut mit roher Gewalt daran gehindert werden, die dunklen Machenschaften des Drogenrings aufzudecken. Dabei kommen sich die beiden jungen Männer immer näher. Meine Meinung: Nachdem mir „Der Pakt“, das zweite Buch von Marc Weiherhof, total gut gefallen hat, habe ich mir direkt sein drittes Werk „Der Bosporus-Kurier zugelegt. Auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Gemeinsam mit Sebastian, dem sympathischen homosexuellen Protagonisten, gehen wir auf eine wundervolle Reise in die Türkei, in die bekannteste Stadt am Bosporus, Istanbul. Der Autor hat es wieder einmal geschafft mir die Stadt, die Menschen und die Umgebung bildlich vor Augen zu führen. Beim Marktbesuch spürt man den Trubel und hat den Duft der Gewürze und Tees regelrecht in der Nase. Auch die brutalen Folterungen und schwulenfeindlichen Demütigungen die die beiden Protagonisten hinnehmen müssen, sind sehr detailreich geschildert. Da kann sich einem bei der einen oder anderen Szene schon mal der Magen umdrehen. Während Fabian und Sebastian um ihr Leben kämpfen, zittert man als Leser mit ihnen, es stellen sich einem die Haare zu Berge und man hofft auf ein Happy End. Diese spannenden Momente sorgen für einen ungeheuren Nervenkitzel. Das Sexualleben der beiden ist schön in die Geschichte integriert. Sehr gefühlvoll und detailliert wird hier beschrieben wie sich die beiden immer mehr einander annähern. Mit Eifer und voller Hingabe sind die beiden bei der Sache, es knistert und funkt. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich flott lesen. Die Kapitel sind kurz und knackig, wobei die gut gewählten Überschriften zusätzlich für Spannung sorgen. Fazit: Eine klare Leseempfehlung, für alle die auf Spannung und eine ordentliche Portion homoerotischer Szenen stehen. Die Mischung zwischen Spannung, Erotik, Rache und Liebe hat mir sehr gut gefallen und war wieder einmal genau richtig dosiert.

5/5

Gay Romance und Spannung pur

Biest am 27.04.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Inhalt: Sebastian ist von Istanbul, der Stadt am Bosporus begeistert. Er schlendert über die Märkte und sieht sich die Sehenswürdigkeiten an. Doch das Ende seiner Low-Budget-Reise endet anders als erwartet mit einer Festnahme am Flughafen. Die türkischen Behörden vermuten, dass er für einen Drogenring als Kurier tätig ist. Sebastian beteuert seine Unschuld, doch niemand glaubt ihm. Im Gefängnis versucht man unter Folter und Demütigung Sebastian und seinem Zellengenossen Fabian ein Geständnis abzuringen. Durch einen glücklichen Zufall kommen die Beiden wieder frei. Sie haben nur noch eines im Sinn: Rache! Es beginnt eine wilde Jagd durch ganz Istanbul. Ihr waghalsiger Plan droht zu scheitern, als sie erneut mit roher Gewalt daran gehindert werden, die dunklen Machenschaften des Drogenrings aufzudecken. Dabei kommen sich die beiden jungen Männer immer näher. Meine Meinung: Nachdem mir „Der Pakt“, das zweite Buch von Marc Weiherhof, total gut gefallen hat, habe ich mir direkt sein drittes Werk „Der Bosporus-Kurier zugelegt. Auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Gemeinsam mit Sebastian, dem sympathischen homosexuellen Protagonisten, gehen wir auf eine wundervolle Reise in die Türkei, in die bekannteste Stadt am Bosporus, Istanbul. Der Autor hat es wieder einmal geschafft mir die Stadt, die Menschen und die Umgebung bildlich vor Augen zu führen. Beim Marktbesuch spürt man den Trubel und hat den Duft der Gewürze und Tees regelrecht in der Nase. Auch die brutalen Folterungen und schwulenfeindlichen Demütigungen die die beiden Protagonisten hinnehmen müssen, sind sehr detailreich geschildert. Da kann sich einem bei der einen oder anderen Szene schon mal der Magen umdrehen. Während Fabian und Sebastian um ihr Leben kämpfen, zittert man als Leser mit ihnen, es stellen sich einem die Haare zu Berge und man hofft auf ein Happy End. Diese spannenden Momente sorgen für einen ungeheuren Nervenkitzel. Das Sexualleben der beiden ist schön in die Geschichte integriert. Sehr gefühlvoll und detailliert wird hier beschrieben wie sich die beiden immer mehr einander annähern. Mit Eifer und voller Hingabe sind die beiden bei der Sache, es knistert und funkt. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich flott lesen. Die Kapitel sind kurz und knackig, wobei die gut gewählten Überschriften zusätzlich für Spannung sorgen. Fazit: Eine klare Leseempfehlung, für alle die auf Spannung und eine ordentliche Portion homoerotischer Szenen stehen. Die Mischung zwischen Spannung, Erotik, Rache und Liebe hat mir sehr gut gefallen und war wieder einmal genau richtig dosiert.

Unsere Kund*innen meinen

Der Bosporus-Kurier

von Marc Weiherhof

5.0/5.0

5 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0