Anne of Green Gables

Anne of Green Gables

Book with downloadable Audio Files

Schulbuch (Taschenbuch)

Fr.16.90

inkl. gesetzl. MwSt.
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

Fr. 24.90

Anne of Green Gables

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 24.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 12.90
eBook

eBook

ab Fr. 2.00
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 12.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

ISBN

978-3-12-514716-4

Erscheinungsdatum

12.05.2022

Unterrichtsfächer

Englisch

Klassenstufen

5. Klasse + weitere

Schulformen

Gesamtschule + weitere

Einband

Taschenbuch

Beschreibung

Details

ISBN

978-3-12-514716-4

Erscheinungsdatum

12.05.2022

Unterrichtsfächer

Englisch

Klassenstufen

  • 5. Klasse
  • 6. Klasse
  • 7. Klasse
  • 8. Klasse
  • 9. Klasse

Schulformen

  • Gesamtschule
  • Gymnasium
  • Hauptschule
  • Realschule
  • Sekundarschule

Einband

Taschenbuch

Verlag

Klett Sprachen GmbH

Maße (L/B/H)

21.2/14.6/0.4 cm

Gewicht

148 g

Reihe

Teen ELI Readers

Sprache

Deutsch, Englisch

Weitere Bände von Teen ELI Readers

Das meinen unsere Kund*innen

4.9

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Warmherzig erzählter Kinderbuchklassiker

hapedah am 31.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eigentlich wollten die Cuthberts einen Jungen adoptieren, der Matthew bei der schweren Arbeit auf ihrer Farm helfen sollte. Doch das Waisenhaus hat ihnen die stattdessen rothaarige Anne Shirley geschickt, die mit ihrem fröhlichen Naturell sofort das Herz des stillen Matthew anrührt. Entgegen seiner sonst so ruhigen Art, überredet er seine Schwester Marilla, das kleine Waisenmädchen auf Green Gables zu behalten, ohne zu ahnen, wie sehr Anne das geregelte Leben der Cuthberts mit ihrer ungestümen Art und einer gehörigen Portion Fantasie durcheinander wirbeln wird. Doch im Lauf der Zeit bemerkt auch Marilla, wie gut ihr Annes erfrischendes Wesen tut und wie sehr ihr das Mädchen trotz einiger aufregender Eskapaden bereits ans Herz gewachsen ist. "Anne auf Green Gables" von Lucy Maud Montgomery ist ein warmherzig erzählter Klassiker der Kinderliteratur, den ich schon lange einmal kennen lernen wollte - und ich habe jede einzelne Leseminute genossen. Das Original wurde bereits im Jahr 1908 veröffentlicht, hat aber meiner Meinung nach nichts von seinem Charme eingebüßt. Anne ist eine zauberhafte Protagonistin und es hat mir Freude bereitet, ihre unschuldigen Abenteuer zu begleiten und dabei zu erleben, wie die verschlossenen, zurückhaltenden Cuthbert-Geschwister im Lauf der Zeit ihre Herzen für das kleine Waisenmädchen öffnen. Die mir vorliegende Ausgabe umfasst die Bände "Anne auf Green Gables" und "Anne in Avonlea", wobei das erste Buch Annes Kindheit schildert, während sie zu Beginn des zweiten Bandes sechzehn Jahre alt ist - ich habe es als ganz wundervoll empfunden, Anne noch ein weiteres Stück auf ihrem Weg begleiten zu können. Das Buch bringt für mich Wohlfühlatmosphäre mit sich, die Autorin hat einen einzigartigen Schreibstil, der das Wesen der Protagonistin gut widerspiegelt - alle Personen werden mit freundlichem Auge betrachtet, auch die Fehler und Schwächen einiger Figuren sind in nett formulierten Worten dargestellt, diese Sätze haben mich beim Lesen des Öfteren zum Schmunzeln gebracht. Am Ende hat mich das Buch entspannt und gut gelaunt zurück gelassen - Lucy Maud Montgomery hat noch einige weitere Bücher geschrieben, die den Lebensweg der liebenswerten Anne fort setzen, diese Lektüre steht schon weit oben auf meiner Wunschliste. Insgesamt habe ich mich liebevoll unterhalten gefühlt, für diese bezaubernde Geschichte spreche ich mit Freude eine Leseempfehlung an junge und jung gebliebene Bücherfreunde aus. Fazit: In warmherziger Schreibweise wird Annes Kindheit und Jugend geschildert, es macht Freude in ihre idyllische Welt einzutauchen, so dass ich dieses wunderbare Leseerlebnis gern weiter empfehle.

Warmherzig erzählter Kinderbuchklassiker

hapedah am 31.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eigentlich wollten die Cuthberts einen Jungen adoptieren, der Matthew bei der schweren Arbeit auf ihrer Farm helfen sollte. Doch das Waisenhaus hat ihnen die stattdessen rothaarige Anne Shirley geschickt, die mit ihrem fröhlichen Naturell sofort das Herz des stillen Matthew anrührt. Entgegen seiner sonst so ruhigen Art, überredet er seine Schwester Marilla, das kleine Waisenmädchen auf Green Gables zu behalten, ohne zu ahnen, wie sehr Anne das geregelte Leben der Cuthberts mit ihrer ungestümen Art und einer gehörigen Portion Fantasie durcheinander wirbeln wird. Doch im Lauf der Zeit bemerkt auch Marilla, wie gut ihr Annes erfrischendes Wesen tut und wie sehr ihr das Mädchen trotz einiger aufregender Eskapaden bereits ans Herz gewachsen ist. "Anne auf Green Gables" von Lucy Maud Montgomery ist ein warmherzig erzählter Klassiker der Kinderliteratur, den ich schon lange einmal kennen lernen wollte - und ich habe jede einzelne Leseminute genossen. Das Original wurde bereits im Jahr 1908 veröffentlicht, hat aber meiner Meinung nach nichts von seinem Charme eingebüßt. Anne ist eine zauberhafte Protagonistin und es hat mir Freude bereitet, ihre unschuldigen Abenteuer zu begleiten und dabei zu erleben, wie die verschlossenen, zurückhaltenden Cuthbert-Geschwister im Lauf der Zeit ihre Herzen für das kleine Waisenmädchen öffnen. Die mir vorliegende Ausgabe umfasst die Bände "Anne auf Green Gables" und "Anne in Avonlea", wobei das erste Buch Annes Kindheit schildert, während sie zu Beginn des zweiten Bandes sechzehn Jahre alt ist - ich habe es als ganz wundervoll empfunden, Anne noch ein weiteres Stück auf ihrem Weg begleiten zu können. Das Buch bringt für mich Wohlfühlatmosphäre mit sich, die Autorin hat einen einzigartigen Schreibstil, der das Wesen der Protagonistin gut widerspiegelt - alle Personen werden mit freundlichem Auge betrachtet, auch die Fehler und Schwächen einiger Figuren sind in nett formulierten Worten dargestellt, diese Sätze haben mich beim Lesen des Öfteren zum Schmunzeln gebracht. Am Ende hat mich das Buch entspannt und gut gelaunt zurück gelassen - Lucy Maud Montgomery hat noch einige weitere Bücher geschrieben, die den Lebensweg der liebenswerten Anne fort setzen, diese Lektüre steht schon weit oben auf meiner Wunschliste. Insgesamt habe ich mich liebevoll unterhalten gefühlt, für diese bezaubernde Geschichte spreche ich mit Freude eine Leseempfehlung an junge und jung gebliebene Bücherfreunde aus. Fazit: In warmherziger Schreibweise wird Annes Kindheit und Jugend geschildert, es macht Freude in ihre idyllische Welt einzutauchen, so dass ich dieses wunderbare Leseerlebnis gern weiter empfehle.

Einfach nur wunderschön, ich liebe dieses Buch!

CorniHolmes am 11.12.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die etwas in die Jahre gekommenen Geschwister Marilla und Matthew Cuthbert haben beschlossen einen Jungen zu adoptieren, der ihnen auf ihrer Farm Green Gables bei der Arbeit zur Hand gehen soll. Als Matthew am Bahnhof ankommt, wartet dort allerdings kein Junge auf ihn, sondern ein sehr dünnes, sommersprossiges und rothaariges Mädchen. Sie stellt sich mit dem Namen Anne vor (Anne mit einem E am Ende!), und redet ohne Punkt und Komma. Matthew schließt dieses merkwürdige Mädchen sofort in sein Herz, aber was wird seine Schwester dazu sagen? Sie wollten schließlich einen Jungen adoptieren...Marilla ist dann auch wie erwartet wenig begeistert darüber, dass Matthew mit einem Mädchen nach Green Gables zurückkehrt und möchte es zurück ins Waisenhaus schicken. Sie muss sich jedoch sehr schnell eingestehen, dass sie diesen quirligen Rotschopf bereits in ihr Herz geschlossen hat. Die Cuthberts fassen schließlich den Entschluss, die elfjährige Anne doch zu behalten. Anne ist überglücklich und liebt ihr neues Zuhause vom ersten Moment an. Das Leben der Cuthberts wird dank ihres lebhaften Adoptivkindes gehörig auf den Kopf gestellt werden und sich komplett verändern. Mit ihrem hitzigen Temperament und ihrer blühenden Fantasie gelingt es Anne einfach immerzu von einer Katastrophe in die nächste zu stolpern. „Anne auf Green Gables“ kann man als eines meiner absoluten Lieblingsbücher bezeichnen. In die Geschichten über die bezaubernde Anne Shirley kann ich einfach gar nicht oft genug eintauchen – sei es über das Lesen, das Hören oder den Bildschirm: Ich habe diesen aufgeweckten Rotschopf nun schon viele Male auf seinen Abenteuern begleitet. Solltet ihr noch nicht das Vergnügen gehabt haben, kann ich euch echt nur nahelegen, dies schleunigst zu ändern! Die Erzählungen über das rothaarige Waisenmädchen Anne Shirley, die durch ein Missverständnis bei dem schrulligen Geschwisterpaar Matthew und Marilla Cuthbert auf der Farm Green Gables landet, sind wahrlich zurecht zu so bekannten Klassikern geworden. Sie sind einfach so herrlich zeitlos und einzigartig und mit Anne hat die kanadische Autorin Lucy Maud Montgomery in meinen Augen eine der wunderbarsten und faszinierendsten Figuren der Kinderliteratur erschaffen. Über Anne könnte ich endlos ins Schwärmen geraten. Ihre überreiche Fantasie und große Leidenschaft fürs Reden und Erfinden von kreativen Namen; ihr feuriges Temperament und beeindruckender Ehrgeiz; ihre mutmachende Tapferkeit und Entschlossenheit; ihre lebensfrohe, ehrliche, kluge, vorlaute und verträumte Art – Anne besitzt einfach so viele hinreißende Eigenschaften und ich liebe jede einzelne von ihnen. Perfekt ist Anne aber zweifellos nicht. Sie hat durchaus ihre Macken und Schwächen und wird in ihrem Leben so einige Fehler machen. Das Tolle an ihr ist aber, dass sie ihre Missgeschicke und Dummheiten einsieht und aus ihnen lernt. An Anne kann man sich wirklich nur ein Beispiel nehmen und zwar in mehreren Punkten. So führt sie uns unter anderem auch vor Augen wie wichtig es ist, niemals die kleinen Dinge im Leben aus den Augen zu verlieren und sich an ihnen zu erfreuen wie beispielsweise eine hübsche Blume oder ein in der Sonne funkelnder See. Aber nicht nur Anne verzaubert uns mit ihren Besonderheiten – in diesem Buch treiben noch viele weitere einmalige Charaktere ihr Unwesen. Die energische, aber herzensgute Marilla, der kauzige Matthew, die reizende Diana Barry, der charmante Gilbert Blythe, die unnachahmliche Rachel Lynde...Man muss sie einfach alle gernhaben. In meinem Herzen haben sie sich jedenfalls schon längst einen festen Platz gesichert. Gemeinsam mit diesen vielen liebenswerten Figuren erlebt man als Leser*in eine unvergessliche Zeit voller wunderschöner, herzerwärmender, lustiger und auch schwerer Momente. Im ersten Band begleitet man Anne über mehrere Jahre hinweg und erlebt mit, wie sie sich von einem 11-jährigen Wildfang zu einer deutlich ruhigeren, vernünftigen 16-jährigen jungen Frau entwickelt. Für mich war es erneut einfach nur die reinste Freude Anne auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden zu begleiten und ich freue mich jetzt schon riesig auf das nächste Mal. Zur genauen Handlung möchte ich dann auch eigentlich gar nicht mehr groß was sagen. Vielen wird sie vermutlich eh bereits bekannt sein, schätze ich, allein schon durch die Netflix-Serie „Anne with an E“ ist die Reihe ja wieder sehr aktuell. Wobei jedoch dazu gesagt sein muss, dass sich die Netflix-Serie in so einigen Dingen von der Buchvorlage unterscheidet. Ich kenne die Serie und und mir hat sie insgesamt echt gut gefallen, allerdings hat es mich irgendwie schon ein wenig gestört, dass so viel Neues dazu gedichtet wurde. Aber zurück zum Buch. Zwei Punkte gibt es noch, die ich in meiner Rezension auf gar keinen Fall unerwähnt lassen möchte. Da hätten wir zum einem das Setting, bei welchem es bei mir auch ganz große Liebe ist. Die Geschichte spielt in der kanadischen Provinz Prince Edward Island, in der fiktiven Kleinstadt Avonlea, irgendwann im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts. Wie die Autorin die Kulisse beschreibt – (die Farm der Cuthberts, der See des Glitzernden Wassers, die Weiße Allee des Entzückens...) – ist so traumhaft schön! Prince Edward Island muss ein malerischer Ort sein, irgendwann möchte ich dort unbedingt mal hin. Und zu guter Letzt muss ich noch auf die Übersetzung der Geschichte eingehen, die wir der großartigen Bettina Münch zu verdanken haben. Sie hat mal wieder einen fabelhaften Job gemacht und den Text hervorragend ins Deutsche übertragen. Die Sprache ist leicht, flüssig und genau richtig modern und versprüht von der ersten Zeile an diese besondere Anne-auf-Green-Gables-Atmosphäre, die ich so sehr liebe. Also für mich hat sich das Buch einfach nur fantastisch lesen lassen. Fazit: Ein wundervoller Klassiker, den man unbedingt gelesen haben sollte. Auf die ungekürzte Neuübersetzung von „Anne auf Green Gables“ aus dem Atrium Verlag habe ich eindeutig zurecht so sehr gefreut: Ich bin vollkommen begeistert von dieser zauberhaften Neuausgabe und kann sie jedem, egal ob Jung oder Alt, nur ans Herz legen. Für die Anne-Geschichten ist man definitiv nie zu alt, sie sind mitreißend, warmherzig, witzig und lehrreich und einfach einzigartig. Ich hatte unglaublich viel Spaß beim Lesen und vergebe nur zu gerne 5 von 5 Sternen!

Einfach nur wunderschön, ich liebe dieses Buch!

CorniHolmes am 11.12.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die etwas in die Jahre gekommenen Geschwister Marilla und Matthew Cuthbert haben beschlossen einen Jungen zu adoptieren, der ihnen auf ihrer Farm Green Gables bei der Arbeit zur Hand gehen soll. Als Matthew am Bahnhof ankommt, wartet dort allerdings kein Junge auf ihn, sondern ein sehr dünnes, sommersprossiges und rothaariges Mädchen. Sie stellt sich mit dem Namen Anne vor (Anne mit einem E am Ende!), und redet ohne Punkt und Komma. Matthew schließt dieses merkwürdige Mädchen sofort in sein Herz, aber was wird seine Schwester dazu sagen? Sie wollten schließlich einen Jungen adoptieren...Marilla ist dann auch wie erwartet wenig begeistert darüber, dass Matthew mit einem Mädchen nach Green Gables zurückkehrt und möchte es zurück ins Waisenhaus schicken. Sie muss sich jedoch sehr schnell eingestehen, dass sie diesen quirligen Rotschopf bereits in ihr Herz geschlossen hat. Die Cuthberts fassen schließlich den Entschluss, die elfjährige Anne doch zu behalten. Anne ist überglücklich und liebt ihr neues Zuhause vom ersten Moment an. Das Leben der Cuthberts wird dank ihres lebhaften Adoptivkindes gehörig auf den Kopf gestellt werden und sich komplett verändern. Mit ihrem hitzigen Temperament und ihrer blühenden Fantasie gelingt es Anne einfach immerzu von einer Katastrophe in die nächste zu stolpern. „Anne auf Green Gables“ kann man als eines meiner absoluten Lieblingsbücher bezeichnen. In die Geschichten über die bezaubernde Anne Shirley kann ich einfach gar nicht oft genug eintauchen – sei es über das Lesen, das Hören oder den Bildschirm: Ich habe diesen aufgeweckten Rotschopf nun schon viele Male auf seinen Abenteuern begleitet. Solltet ihr noch nicht das Vergnügen gehabt haben, kann ich euch echt nur nahelegen, dies schleunigst zu ändern! Die Erzählungen über das rothaarige Waisenmädchen Anne Shirley, die durch ein Missverständnis bei dem schrulligen Geschwisterpaar Matthew und Marilla Cuthbert auf der Farm Green Gables landet, sind wahrlich zurecht zu so bekannten Klassikern geworden. Sie sind einfach so herrlich zeitlos und einzigartig und mit Anne hat die kanadische Autorin Lucy Maud Montgomery in meinen Augen eine der wunderbarsten und faszinierendsten Figuren der Kinderliteratur erschaffen. Über Anne könnte ich endlos ins Schwärmen geraten. Ihre überreiche Fantasie und große Leidenschaft fürs Reden und Erfinden von kreativen Namen; ihr feuriges Temperament und beeindruckender Ehrgeiz; ihre mutmachende Tapferkeit und Entschlossenheit; ihre lebensfrohe, ehrliche, kluge, vorlaute und verträumte Art – Anne besitzt einfach so viele hinreißende Eigenschaften und ich liebe jede einzelne von ihnen. Perfekt ist Anne aber zweifellos nicht. Sie hat durchaus ihre Macken und Schwächen und wird in ihrem Leben so einige Fehler machen. Das Tolle an ihr ist aber, dass sie ihre Missgeschicke und Dummheiten einsieht und aus ihnen lernt. An Anne kann man sich wirklich nur ein Beispiel nehmen und zwar in mehreren Punkten. So führt sie uns unter anderem auch vor Augen wie wichtig es ist, niemals die kleinen Dinge im Leben aus den Augen zu verlieren und sich an ihnen zu erfreuen wie beispielsweise eine hübsche Blume oder ein in der Sonne funkelnder See. Aber nicht nur Anne verzaubert uns mit ihren Besonderheiten – in diesem Buch treiben noch viele weitere einmalige Charaktere ihr Unwesen. Die energische, aber herzensgute Marilla, der kauzige Matthew, die reizende Diana Barry, der charmante Gilbert Blythe, die unnachahmliche Rachel Lynde...Man muss sie einfach alle gernhaben. In meinem Herzen haben sie sich jedenfalls schon längst einen festen Platz gesichert. Gemeinsam mit diesen vielen liebenswerten Figuren erlebt man als Leser*in eine unvergessliche Zeit voller wunderschöner, herzerwärmender, lustiger und auch schwerer Momente. Im ersten Band begleitet man Anne über mehrere Jahre hinweg und erlebt mit, wie sie sich von einem 11-jährigen Wildfang zu einer deutlich ruhigeren, vernünftigen 16-jährigen jungen Frau entwickelt. Für mich war es erneut einfach nur die reinste Freude Anne auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden zu begleiten und ich freue mich jetzt schon riesig auf das nächste Mal. Zur genauen Handlung möchte ich dann auch eigentlich gar nicht mehr groß was sagen. Vielen wird sie vermutlich eh bereits bekannt sein, schätze ich, allein schon durch die Netflix-Serie „Anne with an E“ ist die Reihe ja wieder sehr aktuell. Wobei jedoch dazu gesagt sein muss, dass sich die Netflix-Serie in so einigen Dingen von der Buchvorlage unterscheidet. Ich kenne die Serie und und mir hat sie insgesamt echt gut gefallen, allerdings hat es mich irgendwie schon ein wenig gestört, dass so viel Neues dazu gedichtet wurde. Aber zurück zum Buch. Zwei Punkte gibt es noch, die ich in meiner Rezension auf gar keinen Fall unerwähnt lassen möchte. Da hätten wir zum einem das Setting, bei welchem es bei mir auch ganz große Liebe ist. Die Geschichte spielt in der kanadischen Provinz Prince Edward Island, in der fiktiven Kleinstadt Avonlea, irgendwann im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts. Wie die Autorin die Kulisse beschreibt – (die Farm der Cuthberts, der See des Glitzernden Wassers, die Weiße Allee des Entzückens...) – ist so traumhaft schön! Prince Edward Island muss ein malerischer Ort sein, irgendwann möchte ich dort unbedingt mal hin. Und zu guter Letzt muss ich noch auf die Übersetzung der Geschichte eingehen, die wir der großartigen Bettina Münch zu verdanken haben. Sie hat mal wieder einen fabelhaften Job gemacht und den Text hervorragend ins Deutsche übertragen. Die Sprache ist leicht, flüssig und genau richtig modern und versprüht von der ersten Zeile an diese besondere Anne-auf-Green-Gables-Atmosphäre, die ich so sehr liebe. Also für mich hat sich das Buch einfach nur fantastisch lesen lassen. Fazit: Ein wundervoller Klassiker, den man unbedingt gelesen haben sollte. Auf die ungekürzte Neuübersetzung von „Anne auf Green Gables“ aus dem Atrium Verlag habe ich eindeutig zurecht so sehr gefreut: Ich bin vollkommen begeistert von dieser zauberhaften Neuausgabe und kann sie jedem, egal ob Jung oder Alt, nur ans Herz legen. Für die Anne-Geschichten ist man definitiv nie zu alt, sie sind mitreißend, warmherzig, witzig und lehrreich und einfach einzigartig. Ich hatte unglaublich viel Spaß beim Lesen und vergebe nur zu gerne 5 von 5 Sternen!

Unsere Kund*innen meinen

Anne auf Green Gables

von Lucy Maud Montgomery

4.9

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Anne of Green Gables