Emerald Witches (Die Hexen von Seoul 1)
Band 1
Artikelbild von Emerald Witches (Die Hexen von Seoul 1)
Laura Labas

1. Emerald Witches (Die Hexen von Seoul 1)

Emerald Witches (Die Hexen von Seoul 1)

Ahnenmond

Hörbuch-Download (MP3)

Hörbuch

Hörbuch

Fr. 26.90

Emerald Witches (Die Hexen von Seoul 1)

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 23.90
eBook

eBook

ab Fr. 14.00
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 26.90

Beschreibung

Details

Sprecher

Julia Bautz

Spieldauer

11 Stunden und 35 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Julia Bautz

Spieldauer

11 Stunden und 35 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

01.09.2022

Verlag

Hörbuch Hamburg

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783844931938

Weitere Bände von Die Hexen von Seoul

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

22 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Hexen Geschichten in bester Manier

Fairys Wonderland aus Dormagen am 04.02.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rezension „Emerald Witches (Die Hexen von Seoul 2): Seidenblume“ von Laura Labas Meinung Nahtlos knüpft die Handlung an des Ende des ersten Teils an. Hana konnte den Fängen des erweckten Dämons entkommen. Doch aufgrund des Verrats hat sie ihre Hexenkräfte verloren. Abwarten kommt für sie nicht infrage und so macht sie sich ziemlich kopflos auf den Weg nach Seoul. Doch dort gerät sie in die Fänge des Dämons. Kann ausgerechnet Bobby ihr helfen? Die Handlung bleibt weiterhin düster und die Atmosphäre lief mir erneut des Öfteren kalt den Rücken runter. Zudem scheint mit Woong an der Macht alles verloren. Schmerzen und Verluste sind Hanas Begleiter und so fügt sie sich stellenweise, was ich zu gut nachvollziehen konnte. Hana bleibt sich selbst treu, doch gelegentlich fehlte mir ihre eigene Initiative. Bobby bleibt weiterhin ein Rätsel, undurchschaubar und schwer einzuschätzen. Es war interessant mehr über ihn zu erfahren. Mein Highlight waren tatsächlich die Bösen in dieser Story, denn hier stecken so viele Facetten, dass sie wahrlich zu meinen Lieblingen wurden. Auch die Szenen sind wieder lebhaft und unterhaltsam gestaltet, sodass ich das Geschehen real vor Augen hatte. Für mich eine gelungene Fortsetzung und eine Empfehlung für all jene Hexen, Bösen und traumhaftes Setting Fans. Fazit Laura Labas weiß mit Hexengeschichten zu begeistern und so zeigt sich auch die Fortsetzung in bester Manier, in der jedoch die Bösen das Highlight darstellen. Einzig die fremdländischen Begrifflichkeiten ließen meinen Lesefluss gelegentlich stocken, doch davon abgesehen punktet der Rest auf ganzer Linie. Ich vergebe 4 von 5 Sterne

Hexen Geschichten in bester Manier

Fairys Wonderland aus Dormagen am 04.02.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rezension „Emerald Witches (Die Hexen von Seoul 2): Seidenblume“ von Laura Labas Meinung Nahtlos knüpft die Handlung an des Ende des ersten Teils an. Hana konnte den Fängen des erweckten Dämons entkommen. Doch aufgrund des Verrats hat sie ihre Hexenkräfte verloren. Abwarten kommt für sie nicht infrage und so macht sie sich ziemlich kopflos auf den Weg nach Seoul. Doch dort gerät sie in die Fänge des Dämons. Kann ausgerechnet Bobby ihr helfen? Die Handlung bleibt weiterhin düster und die Atmosphäre lief mir erneut des Öfteren kalt den Rücken runter. Zudem scheint mit Woong an der Macht alles verloren. Schmerzen und Verluste sind Hanas Begleiter und so fügt sie sich stellenweise, was ich zu gut nachvollziehen konnte. Hana bleibt sich selbst treu, doch gelegentlich fehlte mir ihre eigene Initiative. Bobby bleibt weiterhin ein Rätsel, undurchschaubar und schwer einzuschätzen. Es war interessant mehr über ihn zu erfahren. Mein Highlight waren tatsächlich die Bösen in dieser Story, denn hier stecken so viele Facetten, dass sie wahrlich zu meinen Lieblingen wurden. Auch die Szenen sind wieder lebhaft und unterhaltsam gestaltet, sodass ich das Geschehen real vor Augen hatte. Für mich eine gelungene Fortsetzung und eine Empfehlung für all jene Hexen, Bösen und traumhaftes Setting Fans. Fazit Laura Labas weiß mit Hexengeschichten zu begeistern und so zeigt sich auch die Fortsetzung in bester Manier, in der jedoch die Bösen das Highlight darstellen. Einzig die fremdländischen Begrifflichkeiten ließen meinen Lesefluss gelegentlich stocken, doch davon abgesehen punktet der Rest auf ganzer Linie. Ich vergebe 4 von 5 Sterne

solide Fortsetzung

Bewertung aus Neukieritzsch am 02.02.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Handlung setzt direkt wieder da an, wo sie in Teil 1 endete. Hana konnte den Fängen des erweckten Dämons entkommen. Allerdings hat sie aufgrund des Verrates ihres Freundes Bobby ihre Hexenkräfte verloren. Vorerst wären sie in Sicherheit, denn der neue "Herrscher" hat es ich zu  Aufgabe gemacht, die Hexen zu jagen. Abwarten will Hana aber auch nicht und macht sich sowohl recht schnell, also auch ziemlich kopflos auf den Rückweg nach Seoul. Allerdings gerät sie so auch in die Fänge des Dämons, vor dem sie eigentlich geflüchtet ist und der sie tot sehen will. Läuft also bei ihr. Der Aufpasser in ihrem Gefängnis ist auch noch ausgerechnet , eben jener Bobby. Sie braucht ihn, um erneut entkommen zu können. Aber wird er ihr helfen? Die Handlung bleibt düster, denn mit Woong an der Macht, scheint so ziemlich Alles verloren. Auch Hana fügt sich stellenweise. Versteh ich auch, denn sie musste jede Menge aushalten. Schmerzen und Verluste sind ihre Begleiter. Sie hat auch keine Ahnung, wie es ihrer Familie geht, was die junge Frau zusätzlich belastet. Sie bleibt sich selbst treu, was mir gut gefallen hat. Hier und da wäre allerdings etwas Initiative cool gewesen. Bobby bleibt schwer einzuschätzen, es war definitiv interessant etwas mehr über ihn zu erfahren. Was mega bei mir ankam, waren die Bösen. Hier hat die Autorin Alles richtig gemacht und ich fühlte mich wahnsinnig gut unterhalten. Das trifft auch auf die Ausarbeitung der Szenen zu. Man kann sich super hinein versetzen und sieht vor Augen, was die Charaktere erleben. Dieses Talent hat die Autorin aber schon immer meiner Meinung nach. Fazit Eine gelungene Fortsetzung, aber ich hatte auch Nix anderes erwartet. Die Autorin weiß einfach mit ihren Hexengeschichten zu begeistern. Ich mochte die Story und das Setting, muss aber gestehen, dass die koreanischen Begriffe mich noch immer arg im Lesefluss gestört haben. Ansonsten solide Sache mit am Ende 4 Sternen.

solide Fortsetzung

Bewertung aus Neukieritzsch am 02.02.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Handlung setzt direkt wieder da an, wo sie in Teil 1 endete. Hana konnte den Fängen des erweckten Dämons entkommen. Allerdings hat sie aufgrund des Verrates ihres Freundes Bobby ihre Hexenkräfte verloren. Vorerst wären sie in Sicherheit, denn der neue "Herrscher" hat es ich zu  Aufgabe gemacht, die Hexen zu jagen. Abwarten will Hana aber auch nicht und macht sich sowohl recht schnell, also auch ziemlich kopflos auf den Rückweg nach Seoul. Allerdings gerät sie so auch in die Fänge des Dämons, vor dem sie eigentlich geflüchtet ist und der sie tot sehen will. Läuft also bei ihr. Der Aufpasser in ihrem Gefängnis ist auch noch ausgerechnet , eben jener Bobby. Sie braucht ihn, um erneut entkommen zu können. Aber wird er ihr helfen? Die Handlung bleibt düster, denn mit Woong an der Macht, scheint so ziemlich Alles verloren. Auch Hana fügt sich stellenweise. Versteh ich auch, denn sie musste jede Menge aushalten. Schmerzen und Verluste sind ihre Begleiter. Sie hat auch keine Ahnung, wie es ihrer Familie geht, was die junge Frau zusätzlich belastet. Sie bleibt sich selbst treu, was mir gut gefallen hat. Hier und da wäre allerdings etwas Initiative cool gewesen. Bobby bleibt schwer einzuschätzen, es war definitiv interessant etwas mehr über ihn zu erfahren. Was mega bei mir ankam, waren die Bösen. Hier hat die Autorin Alles richtig gemacht und ich fühlte mich wahnsinnig gut unterhalten. Das trifft auch auf die Ausarbeitung der Szenen zu. Man kann sich super hinein versetzen und sieht vor Augen, was die Charaktere erleben. Dieses Talent hat die Autorin aber schon immer meiner Meinung nach. Fazit Eine gelungene Fortsetzung, aber ich hatte auch Nix anderes erwartet. Die Autorin weiß einfach mit ihren Hexengeschichten zu begeistern. Ich mochte die Story und das Setting, muss aber gestehen, dass die koreanischen Begriffe mich noch immer arg im Lesefluss gestört haben. Ansonsten solide Sache mit am Ende 4 Sternen.

Unsere Kund*innen meinen

Emerald Witches

von Laura Labas

4.0

0 Bewertungen filtern

  • Emerald Witches (Die Hexen von Seoul 1)