Das Mörderarchiv
Band 1
Die Mörderarchiv-Reihe Band 1

Das Mörderarchiv

Tante Frances dachte immer, dass sie eines Tages umgebracht wird. Sie hatte recht.

eBook

Fr. 13.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Mörderarchiv

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 21.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 26.90
eBook

eBook

ab Fr. 13.00

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

555

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

24.01.2024

Verlag

Rowohlt Verlag

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

555

Erscheinungsdatum

24.01.2024

Verlag

Rowohlt Verlag

Seitenzahl

400 (Printausgabe)

Dateigröße

8341 KB

Auflage

1. Auflage

Übersetzt von

Susann Rehlein

Sprache

Deutsch

EAN

9783644017535

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.2

129 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

"Floristik mag Frances Hobby gewesen sein, aber Mord war ihr Leben."

Carmen Vicari aus Dossenheim am 22.02.2024

Bewertungsnummer: 2137052

Bewertet: eBook (ePUB)

Annie wird zu ihrer Großtante Frances nach Dorset einbestellt. Scheinbar hat die alte Dame ihr Testament geändert und möchte diese Änderung jetzt in der Familie kundtun. Doch Annie kennt die alte Dame so gut wie gar nicht. Sie weiß lediglich, dass Frances Adams mit gerade mal 17 Jahren eine Prophezeiung erhalten hat, die sie ihr Leben lang verfolgt hat. Jene Weissagung beinhaltete unter anderem, dass Frances irgendwann ermordet werden würde. Daher versuchte Frances seither einen Mord aufzuklären, ehe dieser geschehen ist. Als Annie im Haus ihrer Großtante ankommt, muss sie leider feststellen, dass die Großtante auch weiterhin ein Geheimnis für sie bleiben wird, denn Frances wurde kurz vor Annies Eintreffen ermordet. Im Testament hat Frances verfügt, dass derjenige, der den Mordfall aufklärt, alles erben wird. Doch Annie geht es nicht ums Geld. Vielmehr ist ihre Neugierde geweckt, den Mord an Frances aufzuklären und ihre Großtante dadurch ein wenig besser kennenzulernen. Doch auf welche Geheimnisse wird Annie bei ihren Ermittlungen stoßen und wer löst letztlich den Mordfall an Frances? Die Geschichte machte dem Klappentext nach sehr neugierig. Ein potenzielles Mörderarchiv und ein Mord, der aufgeklärt werden möchte. Doch die Geschichte geht keineswegs flott voran. Es ist ein sehr ruhiges Buch, das sich viel Zeit lässt, um den Leser dann doch noch für sich zu gewinnen. Als Leserin durfte ich Annie über die Schulter blicken und dabei die im Haus vorherrschenden Beziehungen kennenlernen. Wie Annie waren auch mir die ganzen Personen unbekannt. Recht schnell findet Annie das Tagebuch von Frances, in dem sie alles niedergeschrieben hat. Dadurch werden die Beziehungen zwischen den Personen immer klarer und die Geheimnisse kommen an die Oberfläche. Dennoch wartete ich auf einen Spannungsbogen oder ein wenig Tiefe und Greifbarkeit bei den Protagonisten. Alles wirkte eher nüchtern und distanziert, so dass ich mich durch die ersten 100 Seiten eher durchgequält habe. Danach wurde es ein wenig besser und das Buch bekam immer mehr das Flair eines Whodunit-Krimis. Der Schreibstil ist zwar flüssig, aber nicht wirklich spannend, Vielmehr tröpfelt alles dahin und so manche Handlungsweise blieb mir schleierhaft. Fazit: Ein interessanter Plot, die Umsetzung jedoch konnte mich nicht in Gänze überzeugen, auch wenn die Geschichte nach etwa 100 Seiten etwas entwickelte.

"Floristik mag Frances Hobby gewesen sein, aber Mord war ihr Leben."

Carmen Vicari aus Dossenheim am 22.02.2024
Bewertungsnummer: 2137052
Bewertet: eBook (ePUB)

Annie wird zu ihrer Großtante Frances nach Dorset einbestellt. Scheinbar hat die alte Dame ihr Testament geändert und möchte diese Änderung jetzt in der Familie kundtun. Doch Annie kennt die alte Dame so gut wie gar nicht. Sie weiß lediglich, dass Frances Adams mit gerade mal 17 Jahren eine Prophezeiung erhalten hat, die sie ihr Leben lang verfolgt hat. Jene Weissagung beinhaltete unter anderem, dass Frances irgendwann ermordet werden würde. Daher versuchte Frances seither einen Mord aufzuklären, ehe dieser geschehen ist. Als Annie im Haus ihrer Großtante ankommt, muss sie leider feststellen, dass die Großtante auch weiterhin ein Geheimnis für sie bleiben wird, denn Frances wurde kurz vor Annies Eintreffen ermordet. Im Testament hat Frances verfügt, dass derjenige, der den Mordfall aufklärt, alles erben wird. Doch Annie geht es nicht ums Geld. Vielmehr ist ihre Neugierde geweckt, den Mord an Frances aufzuklären und ihre Großtante dadurch ein wenig besser kennenzulernen. Doch auf welche Geheimnisse wird Annie bei ihren Ermittlungen stoßen und wer löst letztlich den Mordfall an Frances? Die Geschichte machte dem Klappentext nach sehr neugierig. Ein potenzielles Mörderarchiv und ein Mord, der aufgeklärt werden möchte. Doch die Geschichte geht keineswegs flott voran. Es ist ein sehr ruhiges Buch, das sich viel Zeit lässt, um den Leser dann doch noch für sich zu gewinnen. Als Leserin durfte ich Annie über die Schulter blicken und dabei die im Haus vorherrschenden Beziehungen kennenlernen. Wie Annie waren auch mir die ganzen Personen unbekannt. Recht schnell findet Annie das Tagebuch von Frances, in dem sie alles niedergeschrieben hat. Dadurch werden die Beziehungen zwischen den Personen immer klarer und die Geheimnisse kommen an die Oberfläche. Dennoch wartete ich auf einen Spannungsbogen oder ein wenig Tiefe und Greifbarkeit bei den Protagonisten. Alles wirkte eher nüchtern und distanziert, so dass ich mich durch die ersten 100 Seiten eher durchgequält habe. Danach wurde es ein wenig besser und das Buch bekam immer mehr das Flair eines Whodunit-Krimis. Der Schreibstil ist zwar flüssig, aber nicht wirklich spannend, Vielmehr tröpfelt alles dahin und so manche Handlungsweise blieb mir schleierhaft. Fazit: Ein interessanter Plot, die Umsetzung jedoch konnte mich nicht in Gänze überzeugen, auch wenn die Geschichte nach etwa 100 Seiten etwas entwickelte.

Wer war es?

Bewertung am 12.02.2024

Bewertungsnummer: 2129897

Bewertet: eBook (ePUB)

Ein ansprechendes Cover - genau das richtige für einen englischen Krimi. Es wirkt geheimnisvoll und etwas unheimlich. Es hat mich sofort neugierig gemacht. Die Geschichte von drei jungen Frauen und eine gruselige Prophezeiung in der Vergangenheit werden verknüpft mit einer sympathischen jungen Frau, ihrer etwas verrückten Mutter und ihrer besten Freundin. Hinzukommen in beiden Zeiten weitere Personen, bei denen zunächst nicht klar ist ob sie Freund oder Feind sind. Die beiden Geschichten in der Vergangenheit und in der Zukunft sind spannend und mitreißend. Was ist mit der Freundin von Francis passiert und wer hat Francis ermordet? Ist die Lösung tatsächlich im Mörderarchiv oder hilft doch nur das Tagebuch ? Findet Annie rechtzeitig den Mörder ? Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Es ließ sich flüssig lesen. An die verschiedenen Zeitebenen und die vielen Personen habe ich mich recht schnell gewöhnt.

Wer war es?

Bewertung am 12.02.2024
Bewertungsnummer: 2129897
Bewertet: eBook (ePUB)

Ein ansprechendes Cover - genau das richtige für einen englischen Krimi. Es wirkt geheimnisvoll und etwas unheimlich. Es hat mich sofort neugierig gemacht. Die Geschichte von drei jungen Frauen und eine gruselige Prophezeiung in der Vergangenheit werden verknüpft mit einer sympathischen jungen Frau, ihrer etwas verrückten Mutter und ihrer besten Freundin. Hinzukommen in beiden Zeiten weitere Personen, bei denen zunächst nicht klar ist ob sie Freund oder Feind sind. Die beiden Geschichten in der Vergangenheit und in der Zukunft sind spannend und mitreißend. Was ist mit der Freundin von Francis passiert und wer hat Francis ermordet? Ist die Lösung tatsächlich im Mörderarchiv oder hilft doch nur das Tagebuch ? Findet Annie rechtzeitig den Mörder ? Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Es ließ sich flüssig lesen. An die verschiedenen Zeitebenen und die vielen Personen habe ich mich recht schnell gewöhnt.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Mörderarchiv

von Kristen Perrin

4.2

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Arwen Hägi

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Arwen Hägi

Orell Füssli ZH Kramhof & Bookshop

Zum Portrait

4/5

Todesvorhersage

Bewertet: Hörbuch-Download

Frances bekam vorausgesagt, dass sie ermordet werden würde und hat ihr Leben lang versucht zu ermitteln, wer ihr Mörder sein würde, erfolglos. Die Grossnichte Annie erbt alles, wenn sie den Fall löst. Sie macht sich mithilfe von Frances' altem Tagebuch an die Arbeit. Ich mochte den Aufbau der zwei Erzählebenen (Annie im Jetzt, Frances im Tagebuch) sehr gerne, kombiniert mit dem speziellen Aspekt der Weissagung. Der Fall nimmt eine interessante verstrickung an, die Auflösung ist plausibel und gut gemacht. Die Charaktere sind alle vielschichtig, haben Geheimnisse. Ein sehr schöner, leichter Detektivroman.
4/5

Todesvorhersage

Bewertet: Hörbuch-Download

Frances bekam vorausgesagt, dass sie ermordet werden würde und hat ihr Leben lang versucht zu ermitteln, wer ihr Mörder sein würde, erfolglos. Die Grossnichte Annie erbt alles, wenn sie den Fall löst. Sie macht sich mithilfe von Frances' altem Tagebuch an die Arbeit. Ich mochte den Aufbau der zwei Erzählebenen (Annie im Jetzt, Frances im Tagebuch) sehr gerne, kombiniert mit dem speziellen Aspekt der Weissagung. Der Fall nimmt eine interessante verstrickung an, die Auflösung ist plausibel und gut gemacht. Die Charaktere sind alle vielschichtig, haben Geheimnisse. Ein sehr schöner, leichter Detektivroman.

Arwen Hägi
  • Arwen Hägi
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Das Mörderarchiv

von Kristen Perrin

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Mörderarchiv