Warenkorb
 

Hochsensibilität

Empfindsamkeit leben und verstehen

Kurz und bündig

Weitere Formate

Sie nehmen innere und äussere Reize viel stärker wahr als der Durchschnitt: 15-20 Prozent der Menschen gehören zu den hochsensiblen Persönlichkeiten. Doch das empfindsame Nervensystem ist Gabe und Last zugleich. Wie lernt man, mit dieser wertvollen Veranlagung umzugehen? Wie kann man eine hochsensible Veranlagung erkennen? Brigitte Schorr hat das erste Institut für Hochsensibilität gegründet und stellt das Thema kompetent dar.
Portrait
Brigitte Schorr studierte soziale Verhaltenswissenschaften, Soziologie und Erziehungswissenschaften. Sie ist diplomierte psychologische Beraterin, Erwachsenenbildnerin und Leiterin des Institutes für Hochsensibilität.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Herausgeber Thomas Schirrmacher
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 80 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.04.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783775172134
Verlag SCM Hänssler
Dateigröße 3497 KB
Verkaufsrang 22828
eBook
eBook
Fr. 7.50
Fr. 7.50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein interessantes Buch über das Empfindungen in Bezug menschlichen Denkens - Bewusstsein
von einer Kundin/einem Kunden aus Gudensberg am 24.11.2017

Diese kleine Broschüre botet kurz und bündig eine Zusammenfassung über die Hochsensibilität, welche nichts im geringsten mit Weichheit im menschen zu tun hat, sondern dieses Buch bittet dem interessanten Leser die Möglichkeit über den Tellerrand zu schauen. Die Sensibilität aus der Wahrnehmung einer ganzheitlichen Betrachtungswe... Diese kleine Broschüre botet kurz und bündig eine Zusammenfassung über die Hochsensibilität, welche nichts im geringsten mit Weichheit im menschen zu tun hat, sondern dieses Buch bittet dem interessanten Leser die Möglichkeit über den Tellerrand zu schauen. Die Sensibilität aus der Wahrnehmung einer ganzheitlichen Betrachtungsweise zu sehen. Die Feinstofflichkeit im menschen sowie in jedem anderen Organismen anzuerkennen, denn alles im gesamten Universum beruht auf der Interaktion subtilen Informationsaustausches zwischen schwingenden bzw. mitschwingenden Energien. Anzuerkennen das auf einer sozialen ganzheitlich eingebundenen Ebene , alles auf subtiler weise miteinander verbunden ist. Die Feinstofflichkeit ist daher zumindest theoretischer Ansichtsweise, die Grundvoraussetzung von Informationen die im Licht an sich mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits überall enthalten ist. Ob das nun so ist oder nicht, kann sich jeder denkende Mitmensch seine eigene Meinung darüber bilden, aber das Wesen der Sensibilität ist die Voraussetzung der Wahrnehmung die über das Signal bzw. eines Lichtimpulses empfangen wird. Die menschliche Wahrnehmung beruht daher auf Beobachtung, Neugier und Wissensfreude, die Natur individuell zu erkunden!