Der Richter und sein Henker

Der Richter und sein Henker

Kriminalroman

Buch (Taschenbuch)

Fr. 13.90

inkl. gesetzl. MwSt.
Hörbuch

Hörbuch

Fr. 23.90

Der Richter und sein Henker

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 23.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 13.90
eBook

eBook

ab Fr. 7.50
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

153

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.11.1992

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

192

Beschreibung

Rezension

"Die Hauptthematik von 'Der Richter und sein Henker' findet man unter anderem bei Dashiell Hammett, Rex Stout, Raymond Chandler und Georges Simenon. Grundthema: der Kampf zweier Parteien, deren eine ein einzelner Detektiv ist. Die gute Partei, Inspektor Bärlach, ist todkrank. und es bleibt ihm nicht viel Zeit, den Verbrecher Gastmann zu überführen. Was für ein Mensch ist dieser Bärlach? In seiner Menschlichkeit erinnert er an Maigret. Wie dieser ist er vom alten Schrot und Korn, ist in ertster Linie ein konservativer Mensch, der nicht nach juristischen Regeln operiert, der von den modernen Techniken der Kriminologie wenig hält und lieber seiner durch Erfahrungen gewitzten Nase und dem gesunden Menschenverstand folgt." Armin Arnold"Dass es sich bei den sogenannten Kriminalromanen um Nebenwerke handle, ist eine Ansicht, hinter der ich die Rache der Germanistik vermute: Dafür, dass Friedrich Dürrenmatt mit vollem Bewusstsein gegen das anschrieb, was (damals) allein als K unstwerk zugela ssen war. Die Kriminalromane sind im Hinblick auf Dürrenmatts Ästhetik geradezu Schlüsselwerke." (Die Weltwoche)

Details

Verkaufsrang

153

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.11.1992

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

17.8/11.1/1.4 cm

Gewicht

168 g

Auflage

32. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-257-22535-8

Weitere Bände von Kommissär Bärlach

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.1

16 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

B Ah

Bewertung am 28.10.2021

Bewertungsnummer: 1595932

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schreibstil unglaublich komisch, ich mag die schriftart Nicht, Geschichte ist Langweilig und ich habe erst gerade mit dem Buch angefangen, ich habe nicht die Motivation das Buch fertig zu lesen, der Name Bärlach ist komisch, für mich heisst er Bärlauch, Es nervt mich dass Kommissar als Kommisär und Büro als Bureau geschrieben ist. Deez nuts joe mama Mogus sussy baka ඞ ඞ ඞ

B Ah

Bewertung am 28.10.2021
Bewertungsnummer: 1595932
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schreibstil unglaublich komisch, ich mag die schriftart Nicht, Geschichte ist Langweilig und ich habe erst gerade mit dem Buch angefangen, ich habe nicht die Motivation das Buch fertig zu lesen, der Name Bärlach ist komisch, für mich heisst er Bärlauch, Es nervt mich dass Kommissar als Kommisär und Büro als Bureau geschrieben ist. Deez nuts joe mama Mogus sussy baka ඞ ඞ ඞ

Literarisch schön

astir aus Bad Frankenhausen am 10.06.2021

Bewertungsnummer: 578086

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was nun germanistisch schön oder hässlich ist, scheint sicherlich nicht unerheblich, doch ändern sich Stil und Einflüsse in der Literatur zum Glück stetig. Dürrenmatt hatte mit diesem Werk damals wohl eine Niesche bedient, doch gehört der Kriminalroman nun zur literarischen Welt fest hinzu. Obwohl die Ansprüche hinsichtlich Spannung und Handlungsfluss heute sehr hoch sind, schafft es Dürrenmatt eben durch literarisches Geschick zu Begeistern. Für mich ist dieses Werk nicht nur spannend durch seine phantastischen Wendung, auch für den leider heute vergessen Anspruch an die Sprache. Ob nun Niesche oder populistisch - ein sehr fesselndes und schönes Werk.

Literarisch schön

astir aus Bad Frankenhausen am 10.06.2021
Bewertungsnummer: 578086
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was nun germanistisch schön oder hässlich ist, scheint sicherlich nicht unerheblich, doch ändern sich Stil und Einflüsse in der Literatur zum Glück stetig. Dürrenmatt hatte mit diesem Werk damals wohl eine Niesche bedient, doch gehört der Kriminalroman nun zur literarischen Welt fest hinzu. Obwohl die Ansprüche hinsichtlich Spannung und Handlungsfluss heute sehr hoch sind, schafft es Dürrenmatt eben durch literarisches Geschick zu Begeistern. Für mich ist dieses Werk nicht nur spannend durch seine phantastischen Wendung, auch für den leider heute vergessen Anspruch an die Sprache. Ob nun Niesche oder populistisch - ein sehr fesselndes und schönes Werk.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Der Richter und sein Henker

von Friedrich Dürrenmatt

4.1

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Richter und sein Henker