Verwaltung ans Netz!

Inhaltsverzeichnis

/ Contents.- 1 Begrüssung und Einführung.- 2 Der Anspruch an eine moderne, bürgernahe Verwaltung.- 3 Die öffentliche Verwaltung als Vorreiter auf Deutschlands Weg in die Informationsgesellschaft.- 4 Virtuelle Medien als Chance für die Stadt der Zukunft — Strategische Herausforderung für kommunale Führungskräfte.- 5 Versicherungswirtschaft und Verwaltung.- 6 Was erwarten die Bürger von der Finanzverwaltung?.- 7 Telematikprojekt Landkreis Cham — Die Daten-autobahn zum Bürger.- 8 Die Arbeitsmarktbörse der Bundesanstalt für Arbeit (BA) im Internet.- 9 Anwendungen aus dem Rheinland-Pfalz-Netz (rlp-Netz).- 10 Anwendungen aus „Bayern Online“.- 11 Anwendungen im Informationsverbund Berlin-Bonn (IVBB).- 12 [email protected] Rechtsverbindliche Online-Transaktionen als wirtschaftliche Herausforderung — Das Beispiel Bremer Online Service.- 13 [email protected] Projekt der Städte Esslingen am Neckar und Ostfildern.- 14 [email protected] Projekt Region Nürnberg.- 15 Bürgernähe und Verwaltungseffizienz — Praxiserprobte Lösungen für die Öffentliche Hand.- 16 Elektronische Signatur in der öffentlichen Verwaltung — Notwendige Anpassungen im öffentlichen Recht.- 17 Empowerment by people — Sehnsüchte und Hoffnungen der Bürger im Informationszeitalter.- 18 Outsourcing in der Verwaltung.- 19 E-government: Rethinking Government.- 20 Schlusswort.- 21 Anhang.- Liste der Autoren und Diskussionsleiter.- Programmausschuss.

Verwaltung ans Netz!

Neue Medien halten Einzug in die öffentlichen Verwaltungen

Buch (Taschenbuch)

Fr.33.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Verwaltung ans Netz!

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 33.90
eBook

eBook

ab Fr. 39.90

Beschreibung

Bürgernah, kundenfreundlich, transparent, sparsam - so wünschen sich die Bürger und die Wirtschaft die öffentlichen Verwaltungen in Städten, Ländern, im Bund und auch in Europa. Die modeme Informations- und Telekommunikationstechnik stellt, vor allem mit Internet, Intranet und World Wide Web, Mittel zur Verfügung, die das Ziel einer effizienten "Online-Verwaltung" realisierbar werden lassen. Seit einiger Zeit werden deshalb umfangreiche Projekte zum Einsatz neuer Medien in der Verwaltung durchgeführt. Die Erleichterung der Kommunikation zwischen dem Bürger und den "Behörden" im Sinne des "gläsernen" Rathauses steht dabei ebenso im Blickpunkt wie die Beschleunigung der Verwaltungsvorgänge aus Sicht von Unternehmen oder die "Digitalisierung" der Beschaffungsprozesse der öffentlichen Hand. Die Einführung und der Einsatz neuer Technologien ist hierfür zwar eine wichtige Voraussetzung; die eigentliche Herausforderung besteht jedoch in der Umstellung der komplexen Verwaltungsprozesse und in der Heranführung der Mitarbeiter in den Verwaltungen an die neuen Techniken und Abläufe. Der zweitägige Kongress "Verwaltung ans Netz! -Neue Medien halten Einzug in die öffentlichen Verwaltungen" des MÜNCHNER KREISES hat sich eingehend mit dieser Thematik beschäftigt. Deutsche und ausländische Experten haben, auch an Hand von Praxisbeispielen, Anforderungen und Potenziale einer modernen mediengestützten Verwaltung aus verschiedenen Blickwinkeln - u.a. Unternehmer, ArbeitsvermittIer, Steuerzahler - eingehend diskutiert. Dabei ging es um Fragen wie die Rechtsverbindlichkeit elektronischer Geschäftsvorgänge wie auch um organisatorische Fragen wie das Outsourcing von Verwaltungsaufgaben. Die Ergebnisse und Referate der aufschlussreichen Beiträge und Diskussionen sind in dem vorliegendem Tagungsband dokumentiert.

Arnold Picot folgte 1984 dem Ruf auf den Lehrstuhl für Allgemeine und Industrielle Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität München, bevor er 1988 Vorstand des Instituts für Information, Organisation und Management an der Ludwig-Maximilians-Universität München wurde. Im akademischen Jahr 2004/2005 vertrat er den Konrad Adenauer-Gastlehrstuhl an der Georgetown University, Washington D.C.. Er ist Vorsitzender des Münchner Kreis, Mitglied in diversen wissenschaftlichen Beiräten, Vorständen und Kommissionen sowie in Aufsichts- und Beiräten in der Wirtschaftspraxis und (Mit-)Herausgeber von mehreren Zeitschriften, Schriftreihen und Sammelwerken. Seine Forschungsschwerpunkte befassen sich mit Grundfragen wirtschaftswissenschaftlicher Theorie, mit Organisation und Unternehmensführung, Wirtschaftsinformatik, Wissensmanagement sowie mit den Wechselwirkungen zwischen neuen Technologien und Strukturen von Unternehmen und Märkten. Seit 1999 ist Picot ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Am 1. Januar 2007 wurde er Sekretar der Philosophisch-historischen Klasse dieser Einrichtung.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.08.2001

Herausgeber

Hans-Peter Quadt

Verlag

Springer Berlin

Seitenzahl

203

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.08.2001

Herausgeber

Hans-Peter Quadt

Verlag

Springer Berlin

Seitenzahl

203

Maße (L/B/H)

23.5/15.5/1.1 cm

Gewicht

338 g

Auflage

2001

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-540-41740-8

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Verwaltung ans Netz!
  • / Contents.- 1 Begrüssung und Einführung.- 2 Der Anspruch an eine moderne, bürgernahe Verwaltung.- 3 Die öffentliche Verwaltung als Vorreiter auf Deutschlands Weg in die Informationsgesellschaft.- 4 Virtuelle Medien als Chance für die Stadt der Zukunft — Strategische Herausforderung für kommunale Führungskräfte.- 5 Versicherungswirtschaft und Verwaltung.- 6 Was erwarten die Bürger von der Finanzverwaltung?.- 7 Telematikprojekt Landkreis Cham — Die Daten-autobahn zum Bürger.- 8 Die Arbeitsmarktbörse der Bundesanstalt für Arbeit (BA) im Internet.- 9 Anwendungen aus dem Rheinland-Pfalz-Netz (rlp-Netz).- 10 Anwendungen aus „Bayern Online“.- 11 Anwendungen im Informationsverbund Berlin-Bonn (IVBB).- 12 [email protected] Rechtsverbindliche Online-Transaktionen als wirtschaftliche Herausforderung — Das Beispiel Bremer Online Service.- 13 [email protected] Projekt der Städte Esslingen am Neckar und Ostfildern.- 14 [email protected] Projekt Region Nürnberg.- 15 Bürgernähe und Verwaltungseffizienz — Praxiserprobte Lösungen für die Öffentliche Hand.- 16 Elektronische Signatur in der öffentlichen Verwaltung — Notwendige Anpassungen im öffentlichen Recht.- 17 Empowerment by people — Sehnsüchte und Hoffnungen der Bürger im Informationszeitalter.- 18 Outsourcing in der Verwaltung.- 19 E-government: Rethinking Government.- 20 Schlusswort.- 21 Anhang.- Liste der Autoren und Diskussionsleiter.- Programmausschuss.