Professionalisierung in sozialen und pädagogischen Feldern

Impulse der Psychoanalytischen Pädagogik / Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik 13

Urte Finger-Trescher, Heinz Krebs, Burkhard Müller

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 34.90
Fr. 34.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Im Unterschied zur sozialwissenschaftlich/soziologisch dominierten Professionalisierungsdiskussion stellt dieser Ansatz den Dialog und die interaktive Ausgestaltung helfender und pädagogischer Beziehungen in den Vordergrund. Fachkräfte werden somit als Beteiligte an der professionellen Interaktion verstanden. Förderliche Beziehungsarrangements fundieren auf wechselseitig ausgerichteten emotionalen Erfahrungsprozessen, die sinnhaft zu deuten sind und selbstreflexiver Kontrolle unterliegen.
Psychoanalytisch-pädagogisch fundierte Professionalität verbindet systematisches Theorie-Wissen mit fallbezogenem intuitivem Wissen, das auf der 'Kunstlehre' eines psychoanalytischen Verstehensansatzes basiert.
Darüber hinaus enthält das Jahrbuch auch aktuelle Umschauartikel und Rezensionen.

Urte Finger-Trescher ist Diplompädagogin, Gruppenanalytikerin, Psychotherapist European Registered sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin. Sie ist Honorar-Professorin an der Universität Wien und Leiterin einer Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche. Arbeitsschwerpunkte: Psychotraumatologie im Kindes- und Jugendalter, Psychosoziale Beratung und Jugendhilfe, Gruppenanalyse. Im Psychosozial-Verlag ist Urte Finger-Trescher Mitherausgeberin der Reihe "Psychoanalytische Pädagogik" und des "Jahrbuchs für Psychoanalytische Pädagogik".

Johannes Gstach ist Assistenzprofessor in der Forschungseinheit "Psychoanalytische Pädagogik" des Instituts für Bildungswissenschaft der Universität Wien. Er arbeitet zur Geschichte der Psychoanalytischen Pädagogik, zur Erziehungsberatung, zur Heilpädagogik sowie zur Situation von durch Arbeitslosigkeit bedrohten Jugendlichen.

Heinz Krebs ist Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Supervisor (DgSv) sowie Psychoanalytischer Pädagoge. Er ist zudem zweiter Vorsitzender des Frankfurter Arbeitskreises für Psychoanalytische Pädagogik (FAPP). Er ist Mitglied der Redaktion des "Jahrbuchs für Psychoanalytische Pädagogik" im Psychosozial-Verlag.

Burkhard Müller ist Professor für Sozialpädagogik i. R. an der Stiftung Universität Hildesheim.

Forschungs- und Publikationsgebiete: Psychoanalytische Pädagogik, Jugendhilfe und Jugendarbeit, Interkulturelle Pädagogik, Sozialpädagogische Professionalität

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.11.2002
Herausgeber Johannes Gstach
Verlag Psychosozial
Seitenzahl 216
Maße 21.2/14.9/2.7 cm
Gewicht 333 g
Auflage 2. Auflage
Reihe Psychoanalytische Pädagogik
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89806-190-2

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0