Über Struktur und Vielfalt im Öffentlichen Recht

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt:Daniel Ennöckl: Gibt es ein right to reputation ? Mediale Berichterstattung zwischen Meinungsfreiheit und staatlicher Schutzpflicht.- Christoph Grabenwarter: Das Recht auf effektive Beschwerde gegen überlange Verfahrensdauer.- Klaus Hartmann: Gedanken und Meinungen zur Staats- und Verwaltungsreform. Sieben Exemplifikationen.- Gerhart Holzinger: Bernhard Raschauer und die Rechtsprechung des Verfassungsgerichtshofes.- Ferdinand Kerschner: Private enforcement im öffentlichen Umweltrecht. Am Beispiel des Bundes-Umwelthaftungsgesetzes und der EG-REACH Verordnung.- Christian Kopetzki: Off-label-use von Arzneimitteln.- Heinz Krejci: Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch den Verstand. Skizzen zur Garantiehaftung von Führungskräften im Amtshaftungs- und Organhaftpflichtrecht.- Peter Lewisch: Bet and Lose? Grenzüberschreitendes Glücksspiel zwischen europäischem Gemeinschaftsrecht und nationalem Strafrecht.- Georg Lienbacher: Sinn und Unsinn von Durchbrechungen verwaltungsgerichtlicher Kontrolle ein Beispiel.- Waltraud Petek: Der Einfluss von Bernhard Raschauer auf die Praxis des Umweltrechts.- Nicolas Raschauer: Kooperationsübereinkommen im europäischen Bankenaufsichtsrecht.- Eva Schulev-Steindl: Ökologie und Ökonomie. Perspektiven einer Zielkonkurrenz am Beispiel des Umweltrechts.- Wolfgang Wessely: Strafprozessreform und Bankgeheimnis eine halbe Sache?.- Ewald Wiederin: Allgemeines Verwaltungsrecht: Auf der Suche nach dem Sinn.

Über Struktur und Vielfalt im Öffentlichen Recht

Festgabe für Bernhard Raschauer

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.103.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Über Struktur und Vielfalt im Öffentlichen Recht

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 81.90

Beschreibung

Bernhard Raschauer, Ordinarius am Institut für Staats- und Verwaltungsrecht der Universität Wien, hat durch seine Tätigkeit als Forscher und Fachgutachter sowie in verschiedenen Gremien massgeblich Einfluss auf das europäische und österreichische Öffentliche Recht genommen. Der vorliegende Festband würdigt sein vielfältiges Engagement. Die von Kollegen und Weggefährten verfassten Beiträge behandeln ein breites Spektrum gemeinschaftsrechtlicher und öffentlich-rechtlicher sowie eng damit verknüpfter privat- und unternehmensrechtlicher Fragen.

Die Autoren:Daniel Ennöckl, Klaus Hartmann, Gerhart Holzinger, Christoph Grabenwarter, Christian Kopetzki, Ferdinand Kerschner, Heinz Krejci, Georg Lienbacher, Peter Lewisch, Waltraud Petek, Nicolas Raschauer, Eva Schulev-Steindl, Wolfgang Wessely, Ewald

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

23.04.2008

Herausgeber

Daniel Ennöckl + weitere

Verlag

Verlag Österreich

Seitenzahl

318

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

23.04.2008

Herausgeber

Verlag

Verlag Österreich

Seitenzahl

318

Maße (L/B/H)

24.1/16.2/2.2 cm

Gewicht

610 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7046-5943-9

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Über Struktur und Vielfalt im Öffentlichen Recht
  • Aus dem Inhalt:Daniel Ennöckl: Gibt es ein right to reputation ? Mediale Berichterstattung zwischen Meinungsfreiheit und staatlicher Schutzpflicht.- Christoph Grabenwarter: Das Recht auf effektive Beschwerde gegen überlange Verfahrensdauer.- Klaus Hartmann: Gedanken und Meinungen zur Staats- und Verwaltungsreform. Sieben Exemplifikationen.- Gerhart Holzinger: Bernhard Raschauer und die Rechtsprechung des Verfassungsgerichtshofes.- Ferdinand Kerschner: Private enforcement im öffentlichen Umweltrecht. Am Beispiel des Bundes-Umwelthaftungsgesetzes und der EG-REACH Verordnung.- Christian Kopetzki: Off-label-use von Arzneimitteln.- Heinz Krejci: Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch den Verstand. Skizzen zur Garantiehaftung von Führungskräften im Amtshaftungs- und Organhaftpflichtrecht.- Peter Lewisch: Bet and Lose? Grenzüberschreitendes Glücksspiel zwischen europäischem Gemeinschaftsrecht und nationalem Strafrecht.- Georg Lienbacher: Sinn und Unsinn von Durchbrechungen verwaltungsgerichtlicher Kontrolle ein Beispiel.- Waltraud Petek: Der Einfluss von Bernhard Raschauer auf die Praxis des Umweltrechts.- Nicolas Raschauer: Kooperationsübereinkommen im europäischen Bankenaufsichtsrecht.- Eva Schulev-Steindl: Ökologie und Ökonomie. Perspektiven einer Zielkonkurrenz am Beispiel des Umweltrechts.- Wolfgang Wessely: Strafprozessreform und Bankgeheimnis eine halbe Sache?.- Ewald Wiederin: Allgemeines Verwaltungsrecht: Auf der Suche nach dem Sinn.