Wildrosengeheimnisse / Maja Winter Bd. 2
Band 2
Maja Winter Band 2

Wildrosengeheimnisse / Maja Winter Bd. 2

Roman

Buch (Taschenbuch)

Fr.17.90

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

Fr. 17.90

Wildrosengeheimnisse / Maja Winter Bd. 2

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 17.90
eBook

eBook

ab Fr. 10.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.07.2013

Verlag

Gmeiner-Verlag

Seitenzahl

317

Maße (L/B/H)

20/11.8/2.5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.07.2013

Verlag

Gmeiner-Verlag

Seitenzahl

317

Maße (L/B/H)

20/11.8/2.5 cm

Gewicht

338 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8392-1456-5

Weitere Bände von Maja Winter

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wunderschöne Geschichte zum Träumen

zauberblume am 05.06.2016

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Autorin Christine Rath entführt uns in "Wildrosengeheimnisse" wieder an den wunderschönen Bodensee. Hier sind wir wieder zu Gast bei einer äußerst sympathischen Protagonistin und dürfen an deren Leben teilhaben. Die Geschichte: Maya Winter ist endlich glücklich mit ihrem "Cafe Butterblume" am schönen Bodensee und ihrem Freund Christian. Sie bekommt jedoch auch die negativen Seiten ihrer Selbstständigkeit zu spüren, denn die Einnahmen sind gering. Auch fühlt sie sich von ihrem Freund Christian vernachlässigt. Doch bekommt sie einiges zu tun, ihre Tochter bereitet sich auf das Abitur vor und ihre Mutter Luise will mit knapp 70 Jahren ihren amerikanischen Brieffreund heiraten. Langweilig wird es Maya nicht. Und dann verschwindet eine junge Frau, die ausgerechnet in ihrem Cafe zum letzten Mal gesehen wurde. Ihr Freund Christian benimmt sich immer rätselhafter und dann wird auch noch in ihrem Cafe eingebrochen. Doch der äußerst sympathische Kommisar Michael übernimmt die Ermittlungen . Und dann taucht auch noch ihr Exfreund Leon auf. Maya wird misstrauisch......... Ich habe mich hier am Bodensee sofort wieder pudelwohl gefühlt. Der Schreibstil der Autorin ist einfach genial. Man befindet sich sofort mitten in der Geschichte. Wenn ich die Augen schließe, sitze ich bei Maya im Cafe auf der Terrasse und genieße die Stille und diese Harmonie am Bodensee und höre das Rauschen der alte Bäume in dem herrlichen Garten. Wunderbare Beschreibungen, der Leser kann sich alles bildlich vorstellen. Und Mayas Cafe ist ja ein richtiges Schmuckstück geworden. Maya ist ja auch eine äußerst sympathische Protagonistin, die man sofort ins Herz schließen muss. Wenn man sich den Nebel vorstellt, der über dem See liegt, kann man schon ein Gänsehautfeeling bekommen. Und bei diesen Ereignissen, der Einbruch und der arme Hund, erst recht. Schreckliche Menschen, die so etwas machen. Und dann ihre Freundin Emily, wie schnell kann doch die heile Welt aus den Fugen geraten. Begeistert bin ich auch von Mayas Tochter, sie hat sich ja prächtig entwickelt und ist eine große Stütze für Maya. Und dann dieses Glück ihrer Mutter, das direkt greifbar ist. Einfach ein traumhaftes Buch, da muss man sich beim Lesen einfach wohlfühlen. Das farbenprächtige Cover ist für mich auch ein echter Hingucker. So schön verträumt, man würde sich am liebsten sofort auf den Weg machen und einige Tage am Bodensee verbringen. Für mich ist der Autorin wieder ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch gelungen, das dem Leser unterhaltsame Lesestunden beschert. Selbstverständlich vergebe ich 5 Sterne.

Wunderschöne Geschichte zum Träumen

zauberblume am 05.06.2016
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Autorin Christine Rath entführt uns in "Wildrosengeheimnisse" wieder an den wunderschönen Bodensee. Hier sind wir wieder zu Gast bei einer äußerst sympathischen Protagonistin und dürfen an deren Leben teilhaben. Die Geschichte: Maya Winter ist endlich glücklich mit ihrem "Cafe Butterblume" am schönen Bodensee und ihrem Freund Christian. Sie bekommt jedoch auch die negativen Seiten ihrer Selbstständigkeit zu spüren, denn die Einnahmen sind gering. Auch fühlt sie sich von ihrem Freund Christian vernachlässigt. Doch bekommt sie einiges zu tun, ihre Tochter bereitet sich auf das Abitur vor und ihre Mutter Luise will mit knapp 70 Jahren ihren amerikanischen Brieffreund heiraten. Langweilig wird es Maya nicht. Und dann verschwindet eine junge Frau, die ausgerechnet in ihrem Cafe zum letzten Mal gesehen wurde. Ihr Freund Christian benimmt sich immer rätselhafter und dann wird auch noch in ihrem Cafe eingebrochen. Doch der äußerst sympathische Kommisar Michael übernimmt die Ermittlungen . Und dann taucht auch noch ihr Exfreund Leon auf. Maya wird misstrauisch......... Ich habe mich hier am Bodensee sofort wieder pudelwohl gefühlt. Der Schreibstil der Autorin ist einfach genial. Man befindet sich sofort mitten in der Geschichte. Wenn ich die Augen schließe, sitze ich bei Maya im Cafe auf der Terrasse und genieße die Stille und diese Harmonie am Bodensee und höre das Rauschen der alte Bäume in dem herrlichen Garten. Wunderbare Beschreibungen, der Leser kann sich alles bildlich vorstellen. Und Mayas Cafe ist ja ein richtiges Schmuckstück geworden. Maya ist ja auch eine äußerst sympathische Protagonistin, die man sofort ins Herz schließen muss. Wenn man sich den Nebel vorstellt, der über dem See liegt, kann man schon ein Gänsehautfeeling bekommen. Und bei diesen Ereignissen, der Einbruch und der arme Hund, erst recht. Schreckliche Menschen, die so etwas machen. Und dann ihre Freundin Emily, wie schnell kann doch die heile Welt aus den Fugen geraten. Begeistert bin ich auch von Mayas Tochter, sie hat sich ja prächtig entwickelt und ist eine große Stütze für Maya. Und dann dieses Glück ihrer Mutter, das direkt greifbar ist. Einfach ein traumhaftes Buch, da muss man sich beim Lesen einfach wohlfühlen. Das farbenprächtige Cover ist für mich auch ein echter Hingucker. So schön verträumt, man würde sich am liebsten sofort auf den Weg machen und einige Tage am Bodensee verbringen. Für mich ist der Autorin wieder ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch gelungen, das dem Leser unterhaltsame Lesestunden beschert. Selbstverständlich vergebe ich 5 Sterne.

Sturm der Emotionen am Bodensee

peedee am 22.02.2016

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Café Butterblume von Maja Winter, bald 40, in Überlingen läuft gut. Sie ist glücklich mit Christian, der zwischen seiner Kanzlei in Stuttgart und Kanada pendelt und sie so oft als möglich am Bodensee besucht. Obwohl sie viel Arbeit hat, möchte sie es gar nicht anders haben – denn schliesslich darf sie ihren Traum am idyllischen Bodensee leben. Doch die Idylle platzt, als bei ihr im Café eingebrochen, eine Frau vermisst wird und sich schliesslich Christian so eigenartig verhält. Und dann diese mysteriösen, nächtlichen Anrufe… Erster Eindruck: Ein schönes blumiges Cover vor der Kulisse des Sees – gefällt mir sehr gut. Dies ist Band 2 der Reihe „Maja Winter“. Das Buch lässt sich auch ohne Kenntnisse des Vorgängerbandes lesen, aber ich empfehle auf jeden Fall, mit Band 1 „Butterblumenträume“ zu beginnen. Als grosser Fan der Bodenseeregion war ich schon oft in Überlingen, Friedrichshafen oder auch Konstanz in den Ferien. Und wenn ich diese Geschichte mit den mir bekannten Orten lese, fühle ich mich gleich wieder wie „zu Hause“ – ich liebe den Bodensee! Es ist schön, die „alten“ Bekannten wieder zu treffen: Maja, Tochter Nini, Christian, aber auch Majas Mutter, die sich mit ihren fast 70 Jahren in ein neues Abenteuer stürzt: Sie wird nämlich heiraten und zu Steve nach Detroit ziehen! Es ist sehr berührend, zu lesen, wie liebevoll die beiden miteinander umgehen. Toll, wenn jemand im Alter noch einmal eine grosse Liebe findet… Aber auch in Majas Leben hat sich einiges verändert: Sie ist mit Christian zusammen und ihr Café Butterblume macht zwar sehr viel Arbeit, bereitet ihr aber auch sehr viel Freude. Tochter Nini ist zurück aus London und frisch verliebt. Wie heisst es doch so schön? Der Himmel hängt voller Geigen… Aber auch am Bodensee ist nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen: Es wird in Majas Café eingebrochen, eine Frau, die zuletzt im Café gesehen wurde, verschwindet spurlos und auch Christian verhält sich eigenartig. Und plötzlich ist Christians Ex-Frau wieder ein Thema… Es tauchen weitere Männer in Majas Leben auf: Einer aus der Vergangenheit und dann noch der Kommissar, der für den Vermisstenfall zuständig ist. „Das Leben geht immer weiter. Egal, wie hart und unerbittlich das Schicksal zuschlagen mag: Es beginnt jeden Morgen ein neuer Tag. Wir können immer wieder neuen Mut, neue Hoffnung schöpfen, neu anfangen.“ Freundschaft, Liebe, Eifersucht, Misstrauen, Angst und die Liebe zum Bodensee sind gut spürbar. Ich habe das Buch wiederum sehr schnell ausgelesen und freue mich, nun noch Band 3 „Maiglöckchensehnsucht“ vor mir zu haben.

Sturm der Emotionen am Bodensee

peedee am 22.02.2016
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Café Butterblume von Maja Winter, bald 40, in Überlingen läuft gut. Sie ist glücklich mit Christian, der zwischen seiner Kanzlei in Stuttgart und Kanada pendelt und sie so oft als möglich am Bodensee besucht. Obwohl sie viel Arbeit hat, möchte sie es gar nicht anders haben – denn schliesslich darf sie ihren Traum am idyllischen Bodensee leben. Doch die Idylle platzt, als bei ihr im Café eingebrochen, eine Frau vermisst wird und sich schliesslich Christian so eigenartig verhält. Und dann diese mysteriösen, nächtlichen Anrufe… Erster Eindruck: Ein schönes blumiges Cover vor der Kulisse des Sees – gefällt mir sehr gut. Dies ist Band 2 der Reihe „Maja Winter“. Das Buch lässt sich auch ohne Kenntnisse des Vorgängerbandes lesen, aber ich empfehle auf jeden Fall, mit Band 1 „Butterblumenträume“ zu beginnen. Als grosser Fan der Bodenseeregion war ich schon oft in Überlingen, Friedrichshafen oder auch Konstanz in den Ferien. Und wenn ich diese Geschichte mit den mir bekannten Orten lese, fühle ich mich gleich wieder wie „zu Hause“ – ich liebe den Bodensee! Es ist schön, die „alten“ Bekannten wieder zu treffen: Maja, Tochter Nini, Christian, aber auch Majas Mutter, die sich mit ihren fast 70 Jahren in ein neues Abenteuer stürzt: Sie wird nämlich heiraten und zu Steve nach Detroit ziehen! Es ist sehr berührend, zu lesen, wie liebevoll die beiden miteinander umgehen. Toll, wenn jemand im Alter noch einmal eine grosse Liebe findet… Aber auch in Majas Leben hat sich einiges verändert: Sie ist mit Christian zusammen und ihr Café Butterblume macht zwar sehr viel Arbeit, bereitet ihr aber auch sehr viel Freude. Tochter Nini ist zurück aus London und frisch verliebt. Wie heisst es doch so schön? Der Himmel hängt voller Geigen… Aber auch am Bodensee ist nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen: Es wird in Majas Café eingebrochen, eine Frau, die zuletzt im Café gesehen wurde, verschwindet spurlos und auch Christian verhält sich eigenartig. Und plötzlich ist Christians Ex-Frau wieder ein Thema… Es tauchen weitere Männer in Majas Leben auf: Einer aus der Vergangenheit und dann noch der Kommissar, der für den Vermisstenfall zuständig ist. „Das Leben geht immer weiter. Egal, wie hart und unerbittlich das Schicksal zuschlagen mag: Es beginnt jeden Morgen ein neuer Tag. Wir können immer wieder neuen Mut, neue Hoffnung schöpfen, neu anfangen.“ Freundschaft, Liebe, Eifersucht, Misstrauen, Angst und die Liebe zum Bodensee sind gut spürbar. Ich habe das Buch wiederum sehr schnell ausgelesen und freue mich, nun noch Band 3 „Maiglöckchensehnsucht“ vor mir zu haben.

Unsere Kund*innen meinen

Wildrosengeheimnisse / Maja Winter Bd. 2

von Christine Rath

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Wildrosengeheimnisse / Maja Winter Bd. 2