SchattenGrab

SchattenGrab

Weserbergland-Krimi

eBook

Fr.8.90

inkl. gesetzl. MwSt.

SchattenGrab

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 14.90
eBook

eBook

ab Fr. 8.90

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

06.09.2013

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

06.09.2013

Verlag

Niemeyer C.W. Buchverlage

Seitenzahl

328 (Printausgabe)

Dateigröße

2057 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783827198433

Das meinen unsere Kund*innen

3.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(1)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

"Wo ist Sophie?"

eskimo81 am 20.06.2014

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die siebenjährige Sophie aus Hannover ist spurlos verschwunden. Was ist passiert? Die Polizei tappt im Dunkeln... Als am Strand von Neuharlingersiel ein erschreckender Fund gemacht wird, scheint alles verloren... Ich durfte an der Buchmesse in Leipzig 2014 Nané Lénard kennen lernen. Das Cover, ein schreiendes Kind, hat mich magisch angezogen und auch die ersten paar Sätze im Buch deuteten auf ein spannenden Krimi hin. Leider wurde ich diesbezüglich etwas enttäuscht. Vermutlich habe ich einfach das falsche mir erhofft... Der erste Teil ist sehr langatmig, ausführlich und mit wenig Spannung gekitzelt. Vieles war vorhersehbar. Erst gegen Schluss wird die Spannung enormst aufgebaut. Jedoch ist der Schluss an und für sich, für mich, wieder ein zu kurzer Schluss - ein Ende ohne Ende - sehr schwer zu erklären... Alles in allem muss ich sagen, dass Nané sehr gut schreiben kann, man merkt auch, dass sie sich mit der Materie des Ermittelns und der Rechtsmedizin auseinandergesetzt hat, aber für mich gabs kein richtiges Gesamtbild. Aus vielen Sichten erzählt wird auch vieles wiederholt. Es hat mich nie richtig gepackt, die Spannung fehlte mir schlicht weg. Nur am Schluss kurz packte es mich... Sehr schade, ich habe das Gefühl, man hätte sehr viel mehr daraus machen können - jedoch kann es sehr wohl sein, dass ich mir was anderes vorgestellt habe. Man kennt Krimis einfach anders. Wenn man sich an den Stil gewöhnt und vielleicht auch die Vorgänger kennt könnte es besser sein... Fazit: Dieser Krimi ist gegen Schluss sehr gut, wer Durchhaltevermögen hat, wird gegen Ende belohnt...

"Wo ist Sophie?"

eskimo81 am 20.06.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die siebenjährige Sophie aus Hannover ist spurlos verschwunden. Was ist passiert? Die Polizei tappt im Dunkeln... Als am Strand von Neuharlingersiel ein erschreckender Fund gemacht wird, scheint alles verloren... Ich durfte an der Buchmesse in Leipzig 2014 Nané Lénard kennen lernen. Das Cover, ein schreiendes Kind, hat mich magisch angezogen und auch die ersten paar Sätze im Buch deuteten auf ein spannenden Krimi hin. Leider wurde ich diesbezüglich etwas enttäuscht. Vermutlich habe ich einfach das falsche mir erhofft... Der erste Teil ist sehr langatmig, ausführlich und mit wenig Spannung gekitzelt. Vieles war vorhersehbar. Erst gegen Schluss wird die Spannung enormst aufgebaut. Jedoch ist der Schluss an und für sich, für mich, wieder ein zu kurzer Schluss - ein Ende ohne Ende - sehr schwer zu erklären... Alles in allem muss ich sagen, dass Nané sehr gut schreiben kann, man merkt auch, dass sie sich mit der Materie des Ermittelns und der Rechtsmedizin auseinandergesetzt hat, aber für mich gabs kein richtiges Gesamtbild. Aus vielen Sichten erzählt wird auch vieles wiederholt. Es hat mich nie richtig gepackt, die Spannung fehlte mir schlicht weg. Nur am Schluss kurz packte es mich... Sehr schade, ich habe das Gefühl, man hätte sehr viel mehr daraus machen können - jedoch kann es sehr wohl sein, dass ich mir was anderes vorgestellt habe. Man kennt Krimis einfach anders. Wenn man sich an den Stil gewöhnt und vielleicht auch die Vorgänger kennt könnte es besser sein... Fazit: Dieser Krimi ist gegen Schluss sehr gut, wer Durchhaltevermögen hat, wird gegen Ende belohnt...

Unsere Kund*innen meinen

SchattenGrab

von Nané Lénard

3.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • SchattenGrab