Weit wie das Meer
Artikelbild von Weit wie das Meer
Nicholas Sparks

1. Weit wie das Meer

Weit wie das Meer

Hörbuch-Download (MP3)

Weit wie das Meer

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 15.90
eBook

eBook

ab Fr. 12.90
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 15.90

Beschreibung

Eine Liebesgeschichte, zart und leidenschaftlich, wie nur Nicholas Sparks, der Autor des Bestsellers "Wie ein einziger Tag", sie schreiben konnte. Sie erzählt von der Begegnung eines Mannes und einer Frau, die beide mit den Schatten der Vergangenheit und dem Verlust eines geliebten Menschen kämpfen und den Mut finden, noch einmal eine neue Beziehung einzugehen.

Details

Verkaufsrang

4566

Sprecher

Ulrike Kriener

Spieldauer

3 Stunden und 23 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

4566

Sprecher

Ulrike Kriener

Spieldauer

3 Stunden und 23 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

15.08.2007

Verlag

Random House Audio

Hörtyp

Lesung

Originaltitel

Message in the Bottle (Warner Books)

Übersetzer

Bettina Runge

Sprache

Deutsch

EAN

9783837171891

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Reizende Geschichte

Bewertung am 21.08.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein tolles Buch für alle Fans von Liebesromanen. Super schöne, aber tragische Geschichte zugleich. Ich habe es innerhalb von 2 Tagen durchgelesen, ich konnte es einfach nicht weglegen! Auf jeden fall weiterzuempfehlen und ich denke, dass das Buch jeder Alterklasse gefallen würde.

Reizende Geschichte

Bewertung am 21.08.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein tolles Buch für alle Fans von Liebesromanen. Super schöne, aber tragische Geschichte zugleich. Ich habe es innerhalb von 2 Tagen durchgelesen, ich konnte es einfach nicht weglegen! Auf jeden fall weiterzuempfehlen und ich denke, dass das Buch jeder Alterklasse gefallen würde.

Herzergreifender Roman ohne Kitsch

lesenswertebuecher am 21.12.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung Theresa arbeitet als Journalistin und als sie eines Morgens am Strand entlang joggt, findet sie eine Flaschenpost. Neugierig liest sie den Brief daraus und ist sofort davon ergriffen. Die Worte sind von einem Mann an seine Frau gerichtet und stecken voller Liebe und Zuneigung. Theresa erzählt ihrer Chefin von dem geheimnisvollen Brief und beide entscheiden, ihn in Theresas Kolumne zu veröffentlichen. Um die Identität zu wahren, erwähnen sie keine Namen, nur Initialen. Kurz darauf melden sich trotzdem zwei Leser, die einen ganz ähnlichen Brief am Strand gefunden haben. Theresa fordert Kopien der Briefe an. Nachdem sie auch diese beiden Briefe gelesen hat und sich sicher ist, dass sie vom gleichen Mann stammen, will sie wissen, was es damit auf sich hat und macht sich mit der Hilfe ihrer Chefin auf die Suche nach dem Verfasser. Sie findet ihn in Wilmington und die beiden lernen sich kennen. Keiner von beiden ist an einer Beziehung interessiert. Garrett verarbeitet noch immer den Verlust seiner Frau und auch Theresa leidet noch immer an der Trennung von ihrem Mann. Sie verbringen viel Zeit miteinander und fühlen sich wohl in der Nähe des anderen. Was das Schicksal für die Beiden bereit hält wird sich zeigen. Dieser Roman von Nickolas Sparks ist einfach wundervoll. Er erzählt die Geschichte von zwei Menschen, die auf der Suche nach Liebe, Vertrauen und Geborgenheit sind. Nicht immer verläuft das Leben so wie man sich das vorgestellt hat und genauso ist es auch Theresa und Garrett ergangen. Beide mussten und müssen viele Schicksalschläge hinnehmen und oft habe ich mich gefragt, ob ich die gleiche Kraft hätte aufbringen können wie Theresa. Generell sind die Charaktere sehr schön und tief ausgearbeitet. Im Laufe der Geschichte sind mir beide sehr ans Herz gewachsen, vor allem Theresa war für mich sehr gut nachzuvollziehen. Die Beziehung von Theresa und Garrett wird durch verschiedene Faktoren erschwert. Zuerst ist da Theresas 12-jähriger Sohn und was für Theresa als Stadtmensch völlig normal erscheint, ist für Garrett, der die Natur und die Ruhe über alles liebt, sehr schwer zu verstehen. Er fühlt sich in der Menge überfordert und unwohl. Für Garrett ist es unvorstellbar, den Lebensmittelpunkt in eine Stadt zu verlegen. Durch diese Dinge gibt es immer wieder viel Streit und ich konnte beide Standpunkte nachvollziehen. Da ich aber auch ein Naturmensch bin, war ich hier eher auf der Seite von Garrett. Der Schreibstil ist sehr leicht und einfach, aber dennoch sehr gefühlvoll. Eben so wie Nicholas Sparks immer schreibt. Er schafft es mit wenigen Worten so viele Emotionen zu wecken, dass bis jetzt bei mir noch bei keinem seiner Bücher ein Auge trocken geblieben ist. Auch bei diesem nicht. Ich habe mit gelitten und gehofft, habe gelacht und auch geweint. Aber niemals hat mich das Buch gelangweilt. Das Ende hat mich sehr überrascht. Irgendwie fühlte ich mich vor den Kopf gestoßen, weil ich einfach mal gar nicht mit diesem Ausgang gerechnet habe. Ich fand das Ende plausibel und realistisch. Fazit "Weit wie das Meer" ist eine Geschichte, die zu Herzen geht. Kein Kitsch, keine unrealistische Romantik, kein hervorsehbares Ende. Von mir eine absolute Leseempfehlung an alle, die realistische Romane mit sehr viel Gefühl mögen.

Herzergreifender Roman ohne Kitsch

lesenswertebuecher am 21.12.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung Theresa arbeitet als Journalistin und als sie eines Morgens am Strand entlang joggt, findet sie eine Flaschenpost. Neugierig liest sie den Brief daraus und ist sofort davon ergriffen. Die Worte sind von einem Mann an seine Frau gerichtet und stecken voller Liebe und Zuneigung. Theresa erzählt ihrer Chefin von dem geheimnisvollen Brief und beide entscheiden, ihn in Theresas Kolumne zu veröffentlichen. Um die Identität zu wahren, erwähnen sie keine Namen, nur Initialen. Kurz darauf melden sich trotzdem zwei Leser, die einen ganz ähnlichen Brief am Strand gefunden haben. Theresa fordert Kopien der Briefe an. Nachdem sie auch diese beiden Briefe gelesen hat und sich sicher ist, dass sie vom gleichen Mann stammen, will sie wissen, was es damit auf sich hat und macht sich mit der Hilfe ihrer Chefin auf die Suche nach dem Verfasser. Sie findet ihn in Wilmington und die beiden lernen sich kennen. Keiner von beiden ist an einer Beziehung interessiert. Garrett verarbeitet noch immer den Verlust seiner Frau und auch Theresa leidet noch immer an der Trennung von ihrem Mann. Sie verbringen viel Zeit miteinander und fühlen sich wohl in der Nähe des anderen. Was das Schicksal für die Beiden bereit hält wird sich zeigen. Dieser Roman von Nickolas Sparks ist einfach wundervoll. Er erzählt die Geschichte von zwei Menschen, die auf der Suche nach Liebe, Vertrauen und Geborgenheit sind. Nicht immer verläuft das Leben so wie man sich das vorgestellt hat und genauso ist es auch Theresa und Garrett ergangen. Beide mussten und müssen viele Schicksalschläge hinnehmen und oft habe ich mich gefragt, ob ich die gleiche Kraft hätte aufbringen können wie Theresa. Generell sind die Charaktere sehr schön und tief ausgearbeitet. Im Laufe der Geschichte sind mir beide sehr ans Herz gewachsen, vor allem Theresa war für mich sehr gut nachzuvollziehen. Die Beziehung von Theresa und Garrett wird durch verschiedene Faktoren erschwert. Zuerst ist da Theresas 12-jähriger Sohn und was für Theresa als Stadtmensch völlig normal erscheint, ist für Garrett, der die Natur und die Ruhe über alles liebt, sehr schwer zu verstehen. Er fühlt sich in der Menge überfordert und unwohl. Für Garrett ist es unvorstellbar, den Lebensmittelpunkt in eine Stadt zu verlegen. Durch diese Dinge gibt es immer wieder viel Streit und ich konnte beide Standpunkte nachvollziehen. Da ich aber auch ein Naturmensch bin, war ich hier eher auf der Seite von Garrett. Der Schreibstil ist sehr leicht und einfach, aber dennoch sehr gefühlvoll. Eben so wie Nicholas Sparks immer schreibt. Er schafft es mit wenigen Worten so viele Emotionen zu wecken, dass bis jetzt bei mir noch bei keinem seiner Bücher ein Auge trocken geblieben ist. Auch bei diesem nicht. Ich habe mit gelitten und gehofft, habe gelacht und auch geweint. Aber niemals hat mich das Buch gelangweilt. Das Ende hat mich sehr überrascht. Irgendwie fühlte ich mich vor den Kopf gestoßen, weil ich einfach mal gar nicht mit diesem Ausgang gerechnet habe. Ich fand das Ende plausibel und realistisch. Fazit "Weit wie das Meer" ist eine Geschichte, die zu Herzen geht. Kein Kitsch, keine unrealistische Romantik, kein hervorsehbares Ende. Von mir eine absolute Leseempfehlung an alle, die realistische Romane mit sehr viel Gefühl mögen.

Unsere Kund*innen meinen

Weit wie das Meer

von Nicholas Sparks

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Weit wie das Meer