Sophia oder Der Anfang aller Geschichten

Sophia oder Der Anfang aller Geschichten

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.39.90

inkl. gesetzl. MwSt.
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

Fr. 39.90
eBook

eBook

Fr. 20.90

Sophia oder Der Anfang aller Geschichten

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 39.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 19.90
eBook

eBook

ab Fr. 20.90
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 21.90

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.08.2015

Verlag

Carl Hanser Verlag

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

22/15.2/3.4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.08.2015

Verlag

Carl Hanser Verlag

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

22/15.2/3.4 cm

Gewicht

707 g

Auflage

9. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-446-24941-7

Das meinen unsere Kund*innen

3.8

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein Buch über die Liebe

MissRichardParker am 17.08.2016

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Salman musste früh aus Syrien flüchten und hat seinen Platz im Leben in Rom gefunden. Dort lebt er mit seiner Frau und seinem Sohn und ist glücklich. Doch die Sehnsucht nach seiner Heimat wird immer wie grösser und Salman plant eine Reise in seine Heimatstadt Damaskus. Als die lang ersehnte und geplante Reise endlich losgehen kann und Salman einige Tage bei seiner Familie in Damaskus geniessen konnte, wird auf einmal nach ihm gefahndet und Salman muss sofort untertauchen. Wie kann er dem Regime entfliehen? Wer kann ihm helfen? Gottseidank hat seine Mutter Sophia einen alten Freund, der Ihr einen Gefallen schuldig ist. Er soll Salman helfen aus Syrien zu flüchten und setzt dabei nicht nur sein Leben aufs Spiel... Ich habe dieses Buch gelesen, weil sie Kritiken unglaublich gut waren und ich sehr neugierig darauf wurde. Von Rafik Schami habe ich bisher noch nie etwas gelesen. Sein Erzählstil ist sehr bildhaft. Das gefiel mir. Sofort hatte ich bunte, lebendige Bilder im Kopf, Gerüche in der Nase... Ich konnte mir die Schauplätze so gut vorstellen, dass ich mich beim Lesen in einer anderen Welt befand. Was mich aber an all der tollen Erzählweise massiv gestört hat, waren die unzähligen kitschigen und schmalzigen Passagen, in der es um die "erotische Liebe" ging. Nicht falsch verstehen: ich habe nichts gegen Erotik und Liebe in Büchern :-) sogar kitschiges ertrage ich ziemlich lange. Nur hier war es mir zu extrem. In dieser Geschichte schien es fast so, als ob hier jeder am liebsten jeden bespringen würde. Für mich haben diese unzähligen Liebeleien zu viel Raum eingenommen. Etwas weniger wäre mehr gewesen, dann hätte man noch mehr über Salmans Flucht oder das Regime erfahren, was mich einfach mehr interessiert hätte als diese ständigen Liebesbeteuerungen der diversen Figuren in diesem Buch. Für meinen Geschmack musste ich etwas zu oft Seufzen und denken "ok.... schon wieder". Darum musste ich hier einfach einige Sterne abziehen. Das war aber der einzige Kritikpunkt. Ansonsten ist die Geschichte wirklich magisch, spannend und sehr interessant. Auch die Punkte über Religion und Liebe sind aktueller denn je. Ich fand das super! Für mich was es auch lehrreich, da ich einen Blick in eine Kultur erhielt, von der man leider momentan eher Angst und Schrecken übermittelt bekommt. Sehr lesenswert!

Ein Buch über die Liebe

MissRichardParker am 17.08.2016
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Salman musste früh aus Syrien flüchten und hat seinen Platz im Leben in Rom gefunden. Dort lebt er mit seiner Frau und seinem Sohn und ist glücklich. Doch die Sehnsucht nach seiner Heimat wird immer wie grösser und Salman plant eine Reise in seine Heimatstadt Damaskus. Als die lang ersehnte und geplante Reise endlich losgehen kann und Salman einige Tage bei seiner Familie in Damaskus geniessen konnte, wird auf einmal nach ihm gefahndet und Salman muss sofort untertauchen. Wie kann er dem Regime entfliehen? Wer kann ihm helfen? Gottseidank hat seine Mutter Sophia einen alten Freund, der Ihr einen Gefallen schuldig ist. Er soll Salman helfen aus Syrien zu flüchten und setzt dabei nicht nur sein Leben aufs Spiel... Ich habe dieses Buch gelesen, weil sie Kritiken unglaublich gut waren und ich sehr neugierig darauf wurde. Von Rafik Schami habe ich bisher noch nie etwas gelesen. Sein Erzählstil ist sehr bildhaft. Das gefiel mir. Sofort hatte ich bunte, lebendige Bilder im Kopf, Gerüche in der Nase... Ich konnte mir die Schauplätze so gut vorstellen, dass ich mich beim Lesen in einer anderen Welt befand. Was mich aber an all der tollen Erzählweise massiv gestört hat, waren die unzähligen kitschigen und schmalzigen Passagen, in der es um die "erotische Liebe" ging. Nicht falsch verstehen: ich habe nichts gegen Erotik und Liebe in Büchern :-) sogar kitschiges ertrage ich ziemlich lange. Nur hier war es mir zu extrem. In dieser Geschichte schien es fast so, als ob hier jeder am liebsten jeden bespringen würde. Für mich haben diese unzähligen Liebeleien zu viel Raum eingenommen. Etwas weniger wäre mehr gewesen, dann hätte man noch mehr über Salmans Flucht oder das Regime erfahren, was mich einfach mehr interessiert hätte als diese ständigen Liebesbeteuerungen der diversen Figuren in diesem Buch. Für meinen Geschmack musste ich etwas zu oft Seufzen und denken "ok.... schon wieder". Darum musste ich hier einfach einige Sterne abziehen. Das war aber der einzige Kritikpunkt. Ansonsten ist die Geschichte wirklich magisch, spannend und sehr interessant. Auch die Punkte über Religion und Liebe sind aktueller denn je. Ich fand das super! Für mich was es auch lehrreich, da ich einen Blick in eine Kultur erhielt, von der man leider momentan eher Angst und Schrecken übermittelt bekommt. Sehr lesenswert!

Nicht sein Bestes

Jakob Arnim-Ellissen aus Wien am 05.05.2016

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sein Buch zur Syrienkrise. Zwar sind alle Zutaten da, die gewohnte Raffinesse fehlt aber. Fesselnd erst mit Anlauf, das Ende abrupt. Gut zu lesen, trotzdem schade.

Nicht sein Bestes

Jakob Arnim-Ellissen aus Wien am 05.05.2016
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sein Buch zur Syrienkrise. Zwar sind alle Zutaten da, die gewohnte Raffinesse fehlt aber. Fesselnd erst mit Anlauf, das Ende abrupt. Gut zu lesen, trotzdem schade.

Unsere Kund*innen meinen

Sophia oder Der Anfang aller Geschichten

von Rafik Schami

3.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Sophia oder Der Anfang aller Geschichten