Otto IV. und Innozenz III. Beurteilung der päpstlich-welfischen Allianz

Otto IV. und Innozenz III. Beurteilung der päpstlich-welfischen Allianz

Buch (Taschenbuch)

Fr.38.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Otto IV. und Innozenz III. Beurteilung der päpstlich-welfischen Allianz

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 38.90
eBook

eBook

ab Fr. 20.90

Beschreibung

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,1, Universität Regensburg (Institut für Geschichte), Sprache: Deutsch, Abstract: Die 2016 verfasste Bachelorarbeit mit dem Titel "Otto IV. und Innozenz III." behandelt den deutschen Thronstreit im 12. Jahrhundert. Wie konnte es zu einer doppelten Königswahl kommen und weshalb entschied sich Papst Innozenz III., der als Vermittler zwischen der staufischen und der welfischen Partei agierte ¿ für Otto von Braunschweig und nicht für Philipp von Schwaben? Ziel der Arbeit ist es, die päpstlich-welfische Allianz ¿ aus heutiger Sicht ¿ zu beurteilen. Denn schliesslich kam es trotz anfänglicher Übereinkunft zwischen Papst und König zu einer drastischen Wende bishin zur Exkommunikation Ottos IV. ¿ wobei die Rolle der Fürsten nicht ausser Acht gelassen werden darf. Als Hauptquelle wurde das sogenannte Thronstreitregister - kurz RNI - herangezogen. Das sogenannte "Regestum super negotio imperii" ist eine Quelle von unschätzbarem Wert und schildert die königlich/kaiserlich-päpstlichen Beziehungen, sowie die eindrucksvolle Politik Innozenz III. zwischen 1198 und 1209.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.02.2017

Verlag

GRIN

Seitenzahl

56

Maße (L/B/H)

21/14.8/0.4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.02.2017

Verlag

GRIN

Seitenzahl

56

Maße (L/B/H)

21/14.8/0.4 cm

Gewicht

96 g

Auflage

1. Auflage

Reihe

Akademische Schriftenreihe Bd. V353461

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-668-39514-5

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Otto IV. und Innozenz III. Beurteilung der päpstlich-welfischen Allianz