Der Fluch von Aarau

Kriminalroman

Ina Haller

(8)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 18.90
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Der Fluch von Aarau

    Emons Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 18.90

    Emons Verlag

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Der 6. Fall für Andrina Kaufmann.
Andrina Kaufmann steckt in ernsthaften Schwierigkeiten: Nachdem sie und ihr Verlobter Marco Feller eine Beziehungspause eingelegt haben, wird sie bewusstlos neben der Leiche einer jungen Frau gefunden. Als Andrina erwacht, kann sie sich an nichts erinnern. Ist sie die Täterin? Kurz darauf überlebt sie nur knapp einen Mordanschlag. Wer ist hinter ihr her? Und vor allen Dingen: Warum?

Produktdetails

Verkaufsrang 28835
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 15.03.2018
Verlag Emons Verlag
Seitenzahl 288
Maße 20.5/13.6/2.5 cm
Gewicht 343 g
Auflage Neuausgabe
Reihe Kantonspolizei Aargau
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7408-0284-4

Buchhändler-Empfehlungen

Kennst du deine Freunde?

Nina Gräub, Buchhandlung Frauenfeld

Endlich geht es wieder weiter, der 6. Fall für Andriana Kaufmann. Stell dir vor, du erwachst neben einer Leiche, kannst dich aber an nichts erinnern... ...wie gut kennst du deine Freunde? Sehr spannend geschrieben!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
1

Ganz schwach
von einer Kundin/einem Kunden aus Luzern am 04.06.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Irgendwann habe ich einfach so die Seiten überfliegend durchgeblättert. Selten so einen zusammengeschwurbelten Mist gelesen.

Der Fluch von Aarau
von einer Kundin/einem Kunden aus Sevelen am 31.08.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich würde dieses Buch nicht weiter empfehlen. Sehr einfach geschrieben, wiederholend, ausschweifend ohne mehr zu sagen. Echt dummes Handeln, unbegreiflich.

Warnung im Aargau
von einer Kundin/einem Kunden aus Turbenthal am 30.04.2019

Insgesamt habe ich den Roman gerne und schnell gelesen. Die Autorin schreibt routiniert und in einem flüssigen Schreibstil. Allerdings streut sie eine Unmenge von Spannungsfragen ein, die gerade deshalb auch wieder die Spannung manchmal mindern. Ich habe doch etliche Male die Seiten nur überflogen, weil die Handlung auch so vo... Insgesamt habe ich den Roman gerne und schnell gelesen. Die Autorin schreibt routiniert und in einem flüssigen Schreibstil. Allerdings streut sie eine Unmenge von Spannungsfragen ein, die gerade deshalb auch wieder die Spannung manchmal mindern. Ich habe doch etliche Male die Seiten nur überflogen, weil die Handlung auch so vorwärts kommt und vieles nur schmückendes Beiwerk ist. Manchmal erliegt die Autorin Klischees. Mindestens vier mal kommt beispielsweise ein Holzboden vor, der dann auch prompt immer knarrt. Heutige Parkettböden knarren eigentlich gar nicht mehr... oder die Verteufelung des Psychiaters, das ist ja eigentlich längstens überholt. Seltsam! Die Schwester Seraina gerät in ihrem psychologischen Muster doch etwas gar eindimensional. Es wird nie ganz klar, weshalb sie sich ihrer Schwester gegenüber derart eigenartig verhält. Was mir noch aufgefallen ist: der Angreifer am Stadtbach wird von der Autorin ausdrücklich als Raucher geschildert. Am Schluss, während der Auflösung des Falls, wird berichtet, dass der militante Nichtraucher Frank sie überfallen habe. Dennoch insgesamt eine leichte und schnelle Lektüre.


  • artikelbild-0