Erziehen heißt Verstehen lehren

Inhaltsverzeichnis

Vorrede zur erweiterten und aktualisierten Neuausgabe

I. Einführung – Die gegenwärtige Reform der Schule aus dem Blickwinkel des pädagogischen Anspruchs an Schule und Unterricht

Das Reformgewitter nach PISA
Der weiterhin geltende pädagogische Anspruch an Schule und Unterricht
Wirkungsmächtige Umdeutungen von »gutem Unterricht«

II. Einzeluntersuchungen über Probleme im Zusammenhang der Reform der Bildung, der Didaktik und der Erziehung

Die Umstellung des Unterrichts auf Bildungsstandards und Kompetenzmodelle als Verzicht auf Bildung als Verstehen
Die fortschreitende Didaktisierung anstelle eines »Lehren des Verstehens«
Modelle der neuen Erziehung in und durch Schule

III. Neuansatz – Wie »Verstehen lehren« erlaubt, die pädagogische Verantwortung und Aufgabe wiederzugewinnen
Die Alternative zu Bildungsstandards: fachliche Konzepte
Entdidaktisierung der Inhalte angesichts ihrer Didaktisierung
Erziehung durch Methoden anstelle von Methodentraining
Der Stufengang des Verstehens
Was bleibt von der Erziehungsaufgabe?

Literaturhinweise
Band 19593

Erziehen heißt Verstehen lehren

Ein Plädoyer für guten Unterricht

Buch (Taschenbuch)

Fr. 11.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Erziehen heißt Verstehen lehren

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 11.90
eBook

eBook

ab Fr. 7.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.02.2019

Verlag

Reclam, Philipp

Seitenzahl

215

Maße (L/B/H)

14.7/9.6/2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.02.2019

Verlag

Reclam, Philipp

Seitenzahl

215

Maße (L/B/H)

14.7/9.6/2 cm

Gewicht

114 g

Auflage

2. erweiterte und aktual. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-15-019593-2

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Erziehen heißt Verstehen lehren
  • Vorrede zur erweiterten und aktualisierten Neuausgabe

    I. Einführung – Die gegenwärtige Reform der Schule aus dem Blickwinkel des pädagogischen Anspruchs an Schule und Unterricht

    Das Reformgewitter nach PISA
    Der weiterhin geltende pädagogische Anspruch an Schule und Unterricht
    Wirkungsmächtige Umdeutungen von »gutem Unterricht«

    II. Einzeluntersuchungen über Probleme im Zusammenhang der Reform der Bildung, der Didaktik und der Erziehung

    Die Umstellung des Unterrichts auf Bildungsstandards und Kompetenzmodelle als Verzicht auf Bildung als Verstehen
    Die fortschreitende Didaktisierung anstelle eines »Lehren des Verstehens«
    Modelle der neuen Erziehung in und durch Schule

    III. Neuansatz – Wie »Verstehen lehren« erlaubt, die pädagogische Verantwortung und Aufgabe wiederzugewinnen
    Die Alternative zu Bildungsstandards: fachliche Konzepte
    Entdidaktisierung der Inhalte angesichts ihrer Didaktisierung
    Erziehung durch Methoden anstelle von Methodentraining
    Der Stufengang des Verstehens
    Was bleibt von der Erziehungsaufgabe?

    Literaturhinweise