Der Mai Tai trinkende Mönch und der Sinn des Lebens
Vorbesteller

Der Mai Tai trinkende Mönch und der Sinn des Lebens

Eine weisheitsgeschichte über Kenso und die Lehre der Authentizität

Buch (Taschenbuch)

Fr.15.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Mai Tai trinkende Mönch und der Sinn des Lebens

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 15.90
eBook

eBook

ab Fr. 7.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.12.2018

Herausgeber

Weisscam Verlag

Verlag

Nova Md

Seitenzahl

148

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.12.2018

Herausgeber

Weisscam Verlag

Verlag

Nova Md

Seitenzahl

148

Maße (L/B/H)

19/12.1/1.2 cm

Gewicht

164 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96443-568-2

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Liebevolles, sehr weises Buch, das nachwirkt.

Bewertung aus Fürth am 27.12.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Inhalt: Die Lehre der Authentizität und der Mönch Kenso, der die Leser in diese einführt. Kenso führt viele Gespräche mit vielen Menschen und eröffnet so viele Weisheiten über die Wahrheit, das Suchen, das Sterben und viele andere Themen. So beantwortet er viele Fragen und beschäftigt sich eigentlich mit dem Sinn des Lebens. Meine Meinung: Dieses Buch ist der zweite Band rund um den Mönch Kenso. Ich kenne den ersten Band nicht und konnte der Geschichte problemlos folgen und viel für mich mitnehmen. Da mir dieses Buch sehr gut gefallen hat, werde ich aber bald den Vorgängerband lesen auch wenn dies nicht für das Verständnis dieses Buches nötig ist. Weshalb mir das Buch so gut gefallen hat? Zum einen ist das Buch einfach sehr wunderschön, ich habe selten ein so schönes Cover gesehen. Darüberhinaus ist es sehr gut lesbar, der Schreibstil ist wunderbar anschaulich und macht die Geschichten des Buches förmlich spürbar. Das alles ist zwar schon sehr gut, aber dieses Buch bietet noch viel mehr. Es betrachtet anhand der Gespräche von Kenso wichtige Lebensfragen, die wir uns alle irgendwann stellen. Und der Möch, bzw. der Autor liefert auf diese sehr gute Antworten, auf schöne, schelmische und auch zauberhafte Weise. Kenso der freundliche und ungewöhnliche Mensch hilft den Menschen dabei die Antworten auf ihre Fragen zu finden und so zur eigenen Authentizität zurück zu finden. Das Buch strahlt eine wahnsinnige Ruhe aus, auch wenn das jetzt vielleicht etwas komisch klingt, ich wurde beim Lesen immer ruhiger. Ich habe mich gefragt ob das an der Sprache des Buches liegt, bin aber noch nicht ganz auf die Lösung gekommen. Aber das ist eine weitere, sehr gute Eigenschaft des Buches. Es regt zum Nachdenken an und hallt nacht. Ich habe ich sehr gefreut es lesen zu dürfen, und so wie ich schon während dem Lesen immer wieder lächeln musste, habe ich das Buch auch mit einem zufriedenen und ruhigen Lächeln beendet. Wunderschön, daher behalte ich es auch auf jeden Fall. Fazit: Liebevolles, sehr weises Buch, das nachwirkt.

Liebevolles, sehr weises Buch, das nachwirkt.

Bewertung aus Fürth am 27.12.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Inhalt: Die Lehre der Authentizität und der Mönch Kenso, der die Leser in diese einführt. Kenso führt viele Gespräche mit vielen Menschen und eröffnet so viele Weisheiten über die Wahrheit, das Suchen, das Sterben und viele andere Themen. So beantwortet er viele Fragen und beschäftigt sich eigentlich mit dem Sinn des Lebens. Meine Meinung: Dieses Buch ist der zweite Band rund um den Mönch Kenso. Ich kenne den ersten Band nicht und konnte der Geschichte problemlos folgen und viel für mich mitnehmen. Da mir dieses Buch sehr gut gefallen hat, werde ich aber bald den Vorgängerband lesen auch wenn dies nicht für das Verständnis dieses Buches nötig ist. Weshalb mir das Buch so gut gefallen hat? Zum einen ist das Buch einfach sehr wunderschön, ich habe selten ein so schönes Cover gesehen. Darüberhinaus ist es sehr gut lesbar, der Schreibstil ist wunderbar anschaulich und macht die Geschichten des Buches förmlich spürbar. Das alles ist zwar schon sehr gut, aber dieses Buch bietet noch viel mehr. Es betrachtet anhand der Gespräche von Kenso wichtige Lebensfragen, die wir uns alle irgendwann stellen. Und der Möch, bzw. der Autor liefert auf diese sehr gute Antworten, auf schöne, schelmische und auch zauberhafte Weise. Kenso der freundliche und ungewöhnliche Mensch hilft den Menschen dabei die Antworten auf ihre Fragen zu finden und so zur eigenen Authentizität zurück zu finden. Das Buch strahlt eine wahnsinnige Ruhe aus, auch wenn das jetzt vielleicht etwas komisch klingt, ich wurde beim Lesen immer ruhiger. Ich habe mich gefragt ob das an der Sprache des Buches liegt, bin aber noch nicht ganz auf die Lösung gekommen. Aber das ist eine weitere, sehr gute Eigenschaft des Buches. Es regt zum Nachdenken an und hallt nacht. Ich habe ich sehr gefreut es lesen zu dürfen, und so wie ich schon während dem Lesen immer wieder lächeln musste, habe ich das Buch auch mit einem zufriedenen und ruhigen Lächeln beendet. Wunderschön, daher behalte ich es auch auf jeden Fall. Fazit: Liebevolles, sehr weises Buch, das nachwirkt.

in der Weisheit liegt die Energie

Bewertung aus Gronau am 10.12.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fee erzählt von der Geschichte Ein Mönch, Kenso, tritt aus einem Kloster aus und darf in einer Ferienwohnung wohnen. Dafür darf er Abend für Abend in einem Lokal an der Bar die Frage eines Freundes des netten Mannes beantworten. Es geht um wichtige Fragen: zum Sinn des Lebens, der Arbeit, Familie, Geld. Kenso trifft auch auf Maye. Fee meint zu der Geschichte Ich lese ja immer mehrere Bücher auf ein Mal, hier kam ich nicht mehr davon los, bis ich es ausgelesen hatte. Danach hatte ich auch noch Zeit für die Übung. Mir gefielen die Geschichten so sehr und die Antworten von Kenso. Auch als er auf Maye trifft. Es war so ruhig, eine friedliche Sprache, die einen beruhigt, mit jedem Wort. Irgendwie war es überraschend für mich, der Inhalt des Buches. Es ist eine positive Überraschung. Es wirkt irgendwie nach, geht tiefer, und ich bin tatsächlich etwas ruhiger geworden. Ich mag das Buch, ich mag die Worte, ich mag die Lehren und ich mag die Übung am Schluss. Ich wusste sofort, dass ich die Übung mit etwas üben hin bekomme. Und ich habe tatsächlich angefangen, mich sofort damit zu befassen. Ich habe keinerlei Kritik am Buch, weder von Inhalt noch sonst wie. Das Buch ist zwar tiefgründig, aber so, dass es jeder lesen und verstehen kann. Ich spüre das Buch noch nach. Die Antworten waren so weise und in ihnen ist so eine Wahrheit, dass ich das sofort bejahen konnte und mich nicht dagegen gewehrt habe. Sonst wehrt man sich ja oft gegen „Neues“, aber hier war es ganz anders. Das Buch ist mit viel Liebe, Weisheit und Wärme direkt auf den Punkt gebracht. Es gefällt mir noch besser als das Buch: „Die Kuh, die weinte“, und das fand ich schon wirklich gut. Es ist in seiner „Einfachheit“ so weise, und bringt Licht ins eigene Leben. Wir suchen doch alle nach dem Sinn unseres Lebens und in diesem Buch kann man einen Teil davon finden, wenn nicht gar den ganzen Sinn. Die Begegnung mit Kaye war so ruhig und liebevoll. Ich wurde an ein altes Ehepaar erinnert, dass sich mit Blicken verständigt und der andere weiß Bescheid. Jedenfalls weiß Kenso nun, warum er aus dem Kloster ausgetreten ist. Ihre Begegnungen sind so wunderschön und von „reiner Liebe“ geprägt. Fees Fazit Ich möchte noch mehr von dieser weisen und wärmenden Liebe lesen. Mir hat das ganze total gut gefallen. Das Buch ist ein Behalti und wandert neben mein Nachttischchen. Ich bin sicher, dass ich das nicht das letzte Mal gelesen habe. Wenn ich 10 Sterne vergeben könnte, würde ich es machen.

in der Weisheit liegt die Energie

Bewertung aus Gronau am 10.12.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fee erzählt von der Geschichte Ein Mönch, Kenso, tritt aus einem Kloster aus und darf in einer Ferienwohnung wohnen. Dafür darf er Abend für Abend in einem Lokal an der Bar die Frage eines Freundes des netten Mannes beantworten. Es geht um wichtige Fragen: zum Sinn des Lebens, der Arbeit, Familie, Geld. Kenso trifft auch auf Maye. Fee meint zu der Geschichte Ich lese ja immer mehrere Bücher auf ein Mal, hier kam ich nicht mehr davon los, bis ich es ausgelesen hatte. Danach hatte ich auch noch Zeit für die Übung. Mir gefielen die Geschichten so sehr und die Antworten von Kenso. Auch als er auf Maye trifft. Es war so ruhig, eine friedliche Sprache, die einen beruhigt, mit jedem Wort. Irgendwie war es überraschend für mich, der Inhalt des Buches. Es ist eine positive Überraschung. Es wirkt irgendwie nach, geht tiefer, und ich bin tatsächlich etwas ruhiger geworden. Ich mag das Buch, ich mag die Worte, ich mag die Lehren und ich mag die Übung am Schluss. Ich wusste sofort, dass ich die Übung mit etwas üben hin bekomme. Und ich habe tatsächlich angefangen, mich sofort damit zu befassen. Ich habe keinerlei Kritik am Buch, weder von Inhalt noch sonst wie. Das Buch ist zwar tiefgründig, aber so, dass es jeder lesen und verstehen kann. Ich spüre das Buch noch nach. Die Antworten waren so weise und in ihnen ist so eine Wahrheit, dass ich das sofort bejahen konnte und mich nicht dagegen gewehrt habe. Sonst wehrt man sich ja oft gegen „Neues“, aber hier war es ganz anders. Das Buch ist mit viel Liebe, Weisheit und Wärme direkt auf den Punkt gebracht. Es gefällt mir noch besser als das Buch: „Die Kuh, die weinte“, und das fand ich schon wirklich gut. Es ist in seiner „Einfachheit“ so weise, und bringt Licht ins eigene Leben. Wir suchen doch alle nach dem Sinn unseres Lebens und in diesem Buch kann man einen Teil davon finden, wenn nicht gar den ganzen Sinn. Die Begegnung mit Kaye war so ruhig und liebevoll. Ich wurde an ein altes Ehepaar erinnert, dass sich mit Blicken verständigt und der andere weiß Bescheid. Jedenfalls weiß Kenso nun, warum er aus dem Kloster ausgetreten ist. Ihre Begegnungen sind so wunderschön und von „reiner Liebe“ geprägt. Fees Fazit Ich möchte noch mehr von dieser weisen und wärmenden Liebe lesen. Mir hat das ganze total gut gefallen. Das Buch ist ein Behalti und wandert neben mein Nachttischchen. Ich bin sicher, dass ich das nicht das letzte Mal gelesen habe. Wenn ich 10 Sterne vergeben könnte, würde ich es machen.

Unsere Kund*innen meinen

Der Mai Tai trinkende Mönch und der Sinn des Lebens

von Stefan Weiss

5.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Mai Tai trinkende Mönch und der Sinn des Lebens