Iss das jetzt, wenn du mich liebst

Iss das jetzt, wenn du mich liebst

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.29.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Iss das jetzt, wenn du mich liebst

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 29.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 22.90
eBook

eBook

ab Fr. 16.90
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 19.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung


Die junge Berlinerin Kinga will heiraten. Und zwar ihren Freund Mahmut, mit dem sie bereits seit einigen Jahren Wohnung und Weltansichten teilt. Alles könnte perfekt sein – wäre da nicht die liebe Familie. Denn Kingas Eltern kommen aus Polen, und in der Heiligen Dreifaltigkeit aus Kirche, Wodka und Gulasch ist kein Platz für einen muslimischen Schwiegersohn. Kurzerhand wird der unerwünschte Anhang zum Kennenlernen zu einer Familienhochzeit in der alten Heimat eingeladen – und da sorgt nicht nur Omas Flaki für Magenschmerzen.

Mit grosser Leichtigkeit und präzisem Blick für Details schreibt Bianca Nawrath über das Aufwachsen im Nachwende-Berlin, über Grossstadtliebe und Familienbande und streift dabei im Vorbeigehen die Themen Heimat und Herkunft.

»So viel Spass kann eine Begegnung von Kulturen und Generationen machen!« Bellestristik-couch.de, 23.03.2021

»Nawrath beweist einen guten Blick für Sprache und Detail, ihr Roman liest sich wie eine deutsche Blockbuster-Komödie.« Ekz-Bibliotheksservice, KW 13.2021

»Eines der liebevollsten, intelligentesten und witzigsten Bücher dieses Jahres!« Johannes Kössler, Guten Morgen Österreich, 08.04.2021

»Ein ausgesprochen humorvolles Lesevergnügen.« Barbara Hoppe-Vennen, Bad Aachen, 26.06.2021

»Wunderbar originell. Hervorragend.« Münchner Merkur, 07.08.2021

»Leichtflüssig und humorvoll« Kulturtipps, 08.2021

Die eine oder andere Anekdote aus ihren Romanen hat Bianca Nawrath aus ihrem Leben entlehnt (sie verrät aber nicht, welche): 1997 in Berlin geboren und aufgewachsen, hat auch sie im Laufe ihres Lebens zahlreiche Urlaube bei der erweiterten Familie in Polen verbracht. Nawrath ist freie Journalistin und Schauspielerin - sie stand u. a. mit Jürgen Vogel und Til Schweiger vor der Kamera - und studiert in Berlin Journalismus.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

23.03.2021

Verlag

Ecco Verlag

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

19/12.6/2.7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

23.03.2021

Verlag

Ecco Verlag

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

19/12.6/2.7 cm

Gewicht

344 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7530-0002-2

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Bewertung am 23.07.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kinga möchte eigentlich nur ihren Verlobten heiraten, mit dem sie seit geraumer Zeit zusammenlebt. Allerdings hat die Sache einen Haken: Sie hat ihre Beziehung bisher geheimgehalten, da ihr muslimischer Freund Mahmut so gar nicht dem entspricht, was sich Kingas polnische Eltern für sie vorstellen. Kurzerhand packt Kinga ihren Verlobten ein, um ihn bei einer Familienhochzeit in Polen an ihre Familie zu gewöhnen. Es folgt, wie man sich vorstellen kann, Chaos. Humorvoll greift dieser Roman Themen wie Identität, Heimat, Familienzusammenhalt und Beziehungen auf, ohne deren Tiefe und Ernsthaftigkeit aus den Augen zu verlieren.

Bewertung am 23.07.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kinga möchte eigentlich nur ihren Verlobten heiraten, mit dem sie seit geraumer Zeit zusammenlebt. Allerdings hat die Sache einen Haken: Sie hat ihre Beziehung bisher geheimgehalten, da ihr muslimischer Freund Mahmut so gar nicht dem entspricht, was sich Kingas polnische Eltern für sie vorstellen. Kurzerhand packt Kinga ihren Verlobten ein, um ihn bei einer Familienhochzeit in Polen an ihre Familie zu gewöhnen. Es folgt, wie man sich vorstellen kann, Chaos. Humorvoll greift dieser Roman Themen wie Identität, Heimat, Familienzusammenhalt und Beziehungen auf, ohne deren Tiefe und Ernsthaftigkeit aus den Augen zu verlieren.

"Weißt du, es ist doch eigentlich ein Privileg, dass wir nicht so denken müssen wie unsere Eltern."

Bewertung am 31.05.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kinga möchte mit Mahmut ausgerechnt einen Türken heiraten. Ein Umstand, den ihre polnische Familie nicht so recht nachvollziehen kann. Bei der Hochzeit einer Cousine in der Heimat werden nicht nur die Verbindung des Paares, sondern auch weitere persönliche sowie kulturelle Beziehungen auf die Probe gestellt. Warum sind wir so wie wir sind? Ein Romandebüt, das zwischen Ernst und Humor gut zu unterscheiden wusste und gleichzeitig auch um Empathie für Generationen sowie Traditionen bittet. Ein feinfühliger Wortwitz gepaart mit ehrlichen, auch bitteren Passagen (da, es u. a. um Suchterkrankungen geht) machen diese Figuren zu so realistischen, nahbaren Charakteren, dass man sich mit ihnen als Leser schon bald verbunden fühlt. Super!

"Weißt du, es ist doch eigentlich ein Privileg, dass wir nicht so denken müssen wie unsere Eltern."

Bewertung am 31.05.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kinga möchte mit Mahmut ausgerechnt einen Türken heiraten. Ein Umstand, den ihre polnische Familie nicht so recht nachvollziehen kann. Bei der Hochzeit einer Cousine in der Heimat werden nicht nur die Verbindung des Paares, sondern auch weitere persönliche sowie kulturelle Beziehungen auf die Probe gestellt. Warum sind wir so wie wir sind? Ein Romandebüt, das zwischen Ernst und Humor gut zu unterscheiden wusste und gleichzeitig auch um Empathie für Generationen sowie Traditionen bittet. Ein feinfühliger Wortwitz gepaart mit ehrlichen, auch bitteren Passagen (da, es u. a. um Suchterkrankungen geht) machen diese Figuren zu so realistischen, nahbaren Charakteren, dass man sich mit ihnen als Leser schon bald verbunden fühlt. Super!

Unsere Kund*innen meinen

Iss das jetzt, wenn du mich liebst

von Bianca Nawrath

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Iss das jetzt, wenn du mich liebst