Kinderklinik Weißensee - Jahre der Hoffnung

Roman

Die Kinderärztin Band 2

Antonia Blum

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 13.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 29.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Krankheit und Hoffnung in der Weimarer Republik: Marlene und Emma kämpfen für ihre kleinen Patienten
Berlin 1918: Marlene Lindow ist glücklich, nach ihrem Medizin-Studium wieder in der Kinderklinik Weissensee arbeiten zu können. Die meisten Ärzte wurden in Lazarette befohlen, so dass sie die kleinen Patienten oft allein behandeln muss. Fortan kämpft sie nicht nur um ihren geliebten Maximilian, der völlig verändert aus dem Krieg heimkehrt, sondern auch gegen die Spanische Grippe, die sich rasant in Berlin ausbreitet. Als der Sohn ihrer Schwester Emma ebenfalls erkrankt, taucht der verschollene Kindsvater auf. Er bietet Emma eine neue Heimat fern des seuchengeplagten Berlins, wo ihr Sohn unbeschwert aufwachsen kann. Marlene kann sich allerdings ein Leben ohne Emma nicht vorstellen. Und auch die kranken Kinder in der Klinik brauchen die engagierte Kinderkrankenschwester. Wie wird sie sich entscheiden?

Produktdetails

Verkaufsrang 359
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 13.09.2021
Verlag Ullstein Verlag
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Dateigröße 2808 KB
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
EAN 9783843724548

Weitere Bände von Die Kinderärztin

Das meinen unsere Kund*innen

4.8/5.0

73 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Historien Roman Band 2

Eine Kundin/ein Kunde aus Schwandorf am 21.10.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Ich habe mich sehr auf den zweiten Band der Reihe Kinderklinik Weißensee gefreut und wurde nicht enttäuscht. Das Cover von Band 2 ähnelt dem von Band 1 und mir gefällt, dass man auf anhieb erkennt das es sich um die Fortsetzung handelt. Die Autorin Antonia Blum hat es auch diesmal wieder geschafft, einen auf eine historische Zeitreise mit zu nehmen. Dieser Roman knüpft direkt an Band 1 an. Emma arbeitet als Kinderkrankenschwester in der Kinderklinik Weißensee, während Marlene ihr Arztstudium abgeschlossen hat und nun für in Praktikumsjahr nach Weißensee zurück kehrt. Auch trifft Marlene ihren Verlobten Maximilian wieder, der vom Krieg gezeichnet ebenfalls in die Klinik zurück kommt. Doch der Krieg hat Spuren hinterlassen und Maximilian ist nicht mehr derselbe. Auch Emma, Alleinerziehende Mama von Theodor muss sich anderen Schwierigkeiten stellen. So taucht plötzlich der Kindsvater von Theo auf und macht ihr ein Angebot. Dem allen nicht genug, herrscht 1918 die spanische Grippe in Berlin, und die beiden Schwestern müssen über ihre Grenzen gehen um ihren kleinen Patienten zu helfen. Ein toller zweiter Band, der mit Spannung und Mitgefühl überzeugt. Die Geschehnisse werden sehr anschaulich beschrieben und ziehen so den Leser in ihren Bann. Ich freue mich sehr auf einen weiteren Teil der Reihe Kinderklinik Weißensee und kann die Reihe nur weiterempfehlen.

5/5

Historien Roman Band 2

Eine Kundin/ein Kunde aus Schwandorf am 21.10.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich habe mich sehr auf den zweiten Band der Reihe Kinderklinik Weißensee gefreut und wurde nicht enttäuscht. Das Cover von Band 2 ähnelt dem von Band 1 und mir gefällt, dass man auf anhieb erkennt das es sich um die Fortsetzung handelt. Die Autorin Antonia Blum hat es auch diesmal wieder geschafft, einen auf eine historische Zeitreise mit zu nehmen. Dieser Roman knüpft direkt an Band 1 an. Emma arbeitet als Kinderkrankenschwester in der Kinderklinik Weißensee, während Marlene ihr Arztstudium abgeschlossen hat und nun für in Praktikumsjahr nach Weißensee zurück kehrt. Auch trifft Marlene ihren Verlobten Maximilian wieder, der vom Krieg gezeichnet ebenfalls in die Klinik zurück kommt. Doch der Krieg hat Spuren hinterlassen und Maximilian ist nicht mehr derselbe. Auch Emma, Alleinerziehende Mama von Theodor muss sich anderen Schwierigkeiten stellen. So taucht plötzlich der Kindsvater von Theo auf und macht ihr ein Angebot. Dem allen nicht genug, herrscht 1918 die spanische Grippe in Berlin, und die beiden Schwestern müssen über ihre Grenzen gehen um ihren kleinen Patienten zu helfen. Ein toller zweiter Band, der mit Spannung und Mitgefühl überzeugt. Die Geschehnisse werden sehr anschaulich beschrieben und ziehen so den Leser in ihren Bann. Ich freue mich sehr auf einen weiteren Teil der Reihe Kinderklinik Weißensee und kann die Reihe nur weiterempfehlen.

4/5

Jahre der Hoffnung

Kikki/Leseratte77 aus dem Thüringer Wald am 15.10.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

„Kinderklinik Weißensee – Jahre der Hoffnung“ von Antonia Blum ist der zweite Teil dieser Serie. Starke Frauen, die in Zeiten des Krieges jeden Job ausüben müssen, und wenn die Männer zurück sind wird man als Frau wieder in die Schranken gewiesen. Aber Marlene und ihre Schwester Emma sind sehr stark und gehen ihre eigenen Wege. Marlene tritt ihr Praktikum an und sammelt Erfahrungen im Umgang mit den kleinen Patienten. Ihr Freund Maximilian kehrt aus dem Krieg zurück ist aber sehr traumatisiert. Emma darf als Ausbilderin die Schwesternschülerinnen unterrichten. Nebenbei erzieht sie ihren Sohn, der an der Spanischen Grippe erkrankt. Beide Frauen kommen an ihre Grenzen und gehen darüber. Ich habe ein paar schöne Lesestunden mit diesem Buch genossen und empfehle es mit 4 Sternen weiter.

4/5

Jahre der Hoffnung

Kikki/Leseratte77 aus dem Thüringer Wald am 15.10.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

„Kinderklinik Weißensee – Jahre der Hoffnung“ von Antonia Blum ist der zweite Teil dieser Serie. Starke Frauen, die in Zeiten des Krieges jeden Job ausüben müssen, und wenn die Männer zurück sind wird man als Frau wieder in die Schranken gewiesen. Aber Marlene und ihre Schwester Emma sind sehr stark und gehen ihre eigenen Wege. Marlene tritt ihr Praktikum an und sammelt Erfahrungen im Umgang mit den kleinen Patienten. Ihr Freund Maximilian kehrt aus dem Krieg zurück ist aber sehr traumatisiert. Emma darf als Ausbilderin die Schwesternschülerinnen unterrichten. Nebenbei erzieht sie ihren Sohn, der an der Spanischen Grippe erkrankt. Beide Frauen kommen an ihre Grenzen und gehen darüber. Ich habe ein paar schöne Lesestunden mit diesem Buch genossen und empfehle es mit 4 Sternen weiter.

Unsere Kund*innen meinen

Kinderklinik Weißensee - Jahre der Hoffnung

von Antonia Blum

4.8/5.0

73 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

  • artikelbild-0