Sauerkraut und Starkbiertod
Band 6

Sauerkraut und Starkbiertod

Ein Bayern-Krimi

Buch (Taschenbuch)

Fr.17.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Sauerkraut und Starkbiertod

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 21.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 17.90
eBook

eBook

ab Fr. 8.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

31.03.2023

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

304

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

31.03.2023

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

18.4/12.4/2.9 cm

Gewicht

300 g

Auflage

1. Auflage 2023

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-404-18898-7

Weitere Bände von Hauptkommissar Hirschberg

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Schmalzengruber dreht durch

aebbies.buechertruhe am 03.04.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Brauereibesitzer Brandl steht vor einem großen Deal - sein Klosterbräu soll hinaus in die weite Welt. Doch die Verhandlungen werden gestört. Onkel Erwin Dimpflberger ist nach 30 Jahren zurück in seine Heimat Krindelsdorf gekommen - und schwimmt jetzt tot im Braukessel. Während Kommissar Hirschberg privat noch immer mit Tante Isobel, Dornbach und Mops Picasso zu tun hat, Ehefrau Susan mal wieder über eine weitere Leiche stolpert und Sohn Julian laufen lernt, hat er es auch noch mit einem durchdrehenden Pfarrer Schmalzengruber zu tun... Was war das wieder für ein Vergnügen" Jessica Müller unterhält mit "Sauerkraut und Starkbiertod" wieder auf allerbeste Art! Diesmal spielt Pfarrer Schmalzengruber eine große Rolle und sorgt für sehr viele Lachanfälle. Er dreht komplett durch, verweigert den Dienst und wird durch die Enthüllung seiner Zeit vor dem Zölibat ein gutes Stück sympathischer. Ein weiterer Garant für Lacher sind Tante Isobel und Mops Picasso. Wie käme der arme Hund nur ohne Tierpsychologen zurecht.... Er tut mir ja schon leid, auch wenn Isobel es ja nur gut mit ihm meint. Natürlich sind auch Hirschberg, Susan und Rosina wieder als Sympathieträger dabei. Bei Rosina gefällt es mir immer gut, daß man durch sie als Historikerin ein paar historische Fakten erklärt bekommt, die hier zwar Krindelsdorf betreffen, aber durchaus Hintergrund haben. Jessica Müller hat auch diesem Krimi wieder richtig gut Spannung eingehaucht. Man fragt sich die ganze Zeit, was Erwin Dimpflberger wollte und wie die beiden Morde zusammenhängen. Und vor allem: Was hat Schmalzengruber damit zu tun? Die Auflösung erfährt man wirklich erst zum Schluß. Solange liest man diesen spannenden, lockeren und einfach wundervollen Krimi mit großem Spaß und Begeisterung!

Schmalzengruber dreht durch

aebbies.buechertruhe am 03.04.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Brauereibesitzer Brandl steht vor einem großen Deal - sein Klosterbräu soll hinaus in die weite Welt. Doch die Verhandlungen werden gestört. Onkel Erwin Dimpflberger ist nach 30 Jahren zurück in seine Heimat Krindelsdorf gekommen - und schwimmt jetzt tot im Braukessel. Während Kommissar Hirschberg privat noch immer mit Tante Isobel, Dornbach und Mops Picasso zu tun hat, Ehefrau Susan mal wieder über eine weitere Leiche stolpert und Sohn Julian laufen lernt, hat er es auch noch mit einem durchdrehenden Pfarrer Schmalzengruber zu tun... Was war das wieder für ein Vergnügen" Jessica Müller unterhält mit "Sauerkraut und Starkbiertod" wieder auf allerbeste Art! Diesmal spielt Pfarrer Schmalzengruber eine große Rolle und sorgt für sehr viele Lachanfälle. Er dreht komplett durch, verweigert den Dienst und wird durch die Enthüllung seiner Zeit vor dem Zölibat ein gutes Stück sympathischer. Ein weiterer Garant für Lacher sind Tante Isobel und Mops Picasso. Wie käme der arme Hund nur ohne Tierpsychologen zurecht.... Er tut mir ja schon leid, auch wenn Isobel es ja nur gut mit ihm meint. Natürlich sind auch Hirschberg, Susan und Rosina wieder als Sympathieträger dabei. Bei Rosina gefällt es mir immer gut, daß man durch sie als Historikerin ein paar historische Fakten erklärt bekommt, die hier zwar Krindelsdorf betreffen, aber durchaus Hintergrund haben. Jessica Müller hat auch diesem Krimi wieder richtig gut Spannung eingehaucht. Man fragt sich die ganze Zeit, was Erwin Dimpflberger wollte und wie die beiden Morde zusammenhängen. Und vor allem: Was hat Schmalzengruber damit zu tun? Die Auflösung erfährt man wirklich erst zum Schluß. Solange liest man diesen spannenden, lockeren und einfach wundervollen Krimi mit großem Spaß und Begeisterung!

Unsere Kund*innen meinen

Sauerkraut und Starkbiertod

von Jessica Müller

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Sauerkraut und Starkbiertod