Joy

Joy

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr. 33.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Joy

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 19.90
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 33.90
eBook

eBook

ab Fr. 28.00

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.01.2024

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

18.5/12.3/2.7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.01.2024

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

18.5/12.3/2.7 cm

Gewicht

339 g

Auflage

1. Auflage

Übersetzt von

Cornelia Holfelder-von der Tann

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-257-07242-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

wie eine Studie

Bewertung am 28.05.2024

Bewertungsnummer: 2210426

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Joy Stephens führt nach außen ein echtes Traumleben. Scheinbar keine Sorgen, ein toller Ehemann und eine sehr gute Stelle und eine baldige Beförderung in Aussicht. Warum sollte sie unglücklich sein? Warum stürzte sie aus dem Fenster? Ausgerechnet am Tag der Beförderung. Viele Personen werden befragt und allen voran ihr Ehemann Dennis. Sie führten anfangs eine super Beziehung, aber der Alltag holte sie ein und so wurde es eine offene Beziehung man wollte wieder Spannung haben. Dann gibt’s da Peter. Einst ihre große Liebe und jetzt wieder da und er wird zum Liebhaber und der Affaire und seine Frau Christine zur beten Freundin von Joy. Barbara berichtet ganz anders über Joy und ist seit vierzig Jahren in der Firma und hört vieles, auch was nicht ausgesprochen wird. Samir ist der Wachmann und hat ein besonderes Auge auf Joy. Und dann ist da eben Joy, die wir am Tag des Sturzes/Falls begleiten und ihr so ganz besonders nah kommen. Mord oder Selbstmord oder Unfall? Jonathan Lee hat ein vielschichtiges, ein spannendes und bitteres Buch geschrieben. Keiner ist unfehlbar und jeder hat seine Probleme und seine Vergangenheit. Manchmal wird man vom Karrieredruck, von der Gesellschaft aber getrieben und vergisst sich selbst und nach seinen eigenen Gefühlen und Bedürfnissen zu schauen. Das heran führen aus verschiedenen Perspektiven ist Jonathan Lee großartig gelungen und man bekommt so ein ganz besonderes Bild auf Joy und das Ereignis. Verdrängte Erinnerungen, geschluckte Verletzungen, Affairen und angebliche Offenheit und vor allem auch Druck auf der Arbeit und das ständige sterben nach Perfektion, all dies kann einen Mensch kaputt machen, kann jemand nieder reisen und kann jemand zum stürzen bringen. Vielschichtig und sehr gut geschrieben und ein Buch das lange nachhallt und für Gesprächsstoff sorgt.

wie eine Studie

Bewertung am 28.05.2024
Bewertungsnummer: 2210426
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Joy Stephens führt nach außen ein echtes Traumleben. Scheinbar keine Sorgen, ein toller Ehemann und eine sehr gute Stelle und eine baldige Beförderung in Aussicht. Warum sollte sie unglücklich sein? Warum stürzte sie aus dem Fenster? Ausgerechnet am Tag der Beförderung. Viele Personen werden befragt und allen voran ihr Ehemann Dennis. Sie führten anfangs eine super Beziehung, aber der Alltag holte sie ein und so wurde es eine offene Beziehung man wollte wieder Spannung haben. Dann gibt’s da Peter. Einst ihre große Liebe und jetzt wieder da und er wird zum Liebhaber und der Affaire und seine Frau Christine zur beten Freundin von Joy. Barbara berichtet ganz anders über Joy und ist seit vierzig Jahren in der Firma und hört vieles, auch was nicht ausgesprochen wird. Samir ist der Wachmann und hat ein besonderes Auge auf Joy. Und dann ist da eben Joy, die wir am Tag des Sturzes/Falls begleiten und ihr so ganz besonders nah kommen. Mord oder Selbstmord oder Unfall? Jonathan Lee hat ein vielschichtiges, ein spannendes und bitteres Buch geschrieben. Keiner ist unfehlbar und jeder hat seine Probleme und seine Vergangenheit. Manchmal wird man vom Karrieredruck, von der Gesellschaft aber getrieben und vergisst sich selbst und nach seinen eigenen Gefühlen und Bedürfnissen zu schauen. Das heran führen aus verschiedenen Perspektiven ist Jonathan Lee großartig gelungen und man bekommt so ein ganz besonderes Bild auf Joy und das Ereignis. Verdrängte Erinnerungen, geschluckte Verletzungen, Affairen und angebliche Offenheit und vor allem auch Druck auf der Arbeit und das ständige sterben nach Perfektion, all dies kann einen Mensch kaputt machen, kann jemand nieder reisen und kann jemand zum stürzen bringen. Vielschichtig und sehr gut geschrieben und ein Buch das lange nachhallt und für Gesprächsstoff sorgt.

Selbstmord- oder Mordversuch?

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 29.03.2024

Bewertungsnummer: 2165579

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wie gut kennen wir die Menschen, mit denen wir tagtäglich zusammen sind? Mit denen wir zusammen arbeiten und über die wir uns beschweren, wenn wir abends nach Hause kommen… . Joy. Eine junge Frau, Mitte 30, die augenscheinlich ein wunderbares Leben führt. Ehe, Beruf, Aussehen - alles stimmt. Dann stürzt sie an dem Tag, der den Höhepunkt ihrer beruflichen Karriere darstellt, von einer Empore in die Tiefe. Oder wurde sie gestossen? War es ein Selbstmord- oder ein Mordversuch? Von verschiedenen Blickwinkeln aus wird der Tathergang geschildert, wird die Person Joy beschrieben. Mann, Schwester, Kollegen, etc. Jede/r hat ein eigenes Bild. Und parallel dazu erfahren wir auch den tatsächlichen Ablauf der Geschehnisse. Unheimlich spannend und packend ist das. Ausserdem hat mich Lee mit seinem trockenen Humor voll abgeholt. Auch seine Sprache mag ich sehr. Jede der Personen hat hier ihre eigene Art wie sie erzählt. Am Ende bleibt uns die Frage vom Anfang: Wie gut kennen wir unsere Mitmenschen? Würde es sich manchmal lohnen, etwas genauer hinzuschauen oder hinzuhören? Von mir eine klare Leseempfehlung!

Selbstmord- oder Mordversuch?

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 29.03.2024
Bewertungsnummer: 2165579
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wie gut kennen wir die Menschen, mit denen wir tagtäglich zusammen sind? Mit denen wir zusammen arbeiten und über die wir uns beschweren, wenn wir abends nach Hause kommen… . Joy. Eine junge Frau, Mitte 30, die augenscheinlich ein wunderbares Leben führt. Ehe, Beruf, Aussehen - alles stimmt. Dann stürzt sie an dem Tag, der den Höhepunkt ihrer beruflichen Karriere darstellt, von einer Empore in die Tiefe. Oder wurde sie gestossen? War es ein Selbstmord- oder ein Mordversuch? Von verschiedenen Blickwinkeln aus wird der Tathergang geschildert, wird die Person Joy beschrieben. Mann, Schwester, Kollegen, etc. Jede/r hat ein eigenes Bild. Und parallel dazu erfahren wir auch den tatsächlichen Ablauf der Geschehnisse. Unheimlich spannend und packend ist das. Ausserdem hat mich Lee mit seinem trockenen Humor voll abgeholt. Auch seine Sprache mag ich sehr. Jede der Personen hat hier ihre eigene Art wie sie erzählt. Am Ende bleibt uns die Frage vom Anfang: Wie gut kennen wir unsere Mitmenschen? Würde es sich manchmal lohnen, etwas genauer hinzuschauen oder hinzuhören? Von mir eine klare Leseempfehlung!

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Joy

von Jonathan Lee

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Joy