Warenkorb
 

20% Rabatt auf Romane ab Fr. 30.- Einkauf* - Code: ROMANE

Der Fall Collini

Roman

(6)

Was treibt einen Menschen, der sich ein Leben lang nichts hat zuschulden kommen lassen, zu einem Mord?

Vierunddreissig Jahre hat Collini als unbescholtener Werkzeugmacher bei Mercedes gearbeitet. Und dann tötet er anscheinend grundlos einen alten Mann. Ein Albtraum für Anwalt Caspar Leinen, der die Pflichtverteidigung übernimmt: Das Opfer, ein hoch angesehener Mann, ist der Grossvater seines besten Freundes. Schlimmer noch, Collini schweigt beharrlich zu seinem Motiv. Leinen beginnt zu recherchieren und stösst auf eine Spur, die ihn mitten hineinführt in ein erschreckendes Kapitel deutscher Justizgeschichte ...

Portrait
Der Spiegel nannte Ferdinand von Schirach einen »grossartigen Erzähler«, die New York Times einen »aussergewöhnlichen Stilisten«, der Independent verglich ihn mit Kafka und Kleist, der Daily Telegraph schrieb, er sei »eine der markantesten Stimmen der europäischen Literatur«. Die Erzählungsbände »Verbrechen« und »Schuld« und die Romane »Der Fall Collini« und »Tabu« wurden zu millionenfach verkauften internationalen Bestsellern. Sie erschienen bisher in vierzig Ländern. »Terror«, sein jüngstes Werk, zählt zu den erfolgreichsten Theaterstücken unserer Zeit. Ferdinand von Schirach wurde vielfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet. Er lebt in Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 13.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-71499-5
Verlag btb
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/2,5 cm
Gewicht 240 g
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen
Verkaufsrang 4.806
Buch (Klappenbroschur)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Kurzweilig & fesselnd
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 15.08.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Mit nur weniger Seiten wird man gefesselt und muss es quasi in einem Zug lesen.

Collini - geht uns alle an
von einer Kundin/einem Kunden aus Lichtentanne am 18.03.2018

Zu Beginn des Buches bewegen den Leser nur Fragen. Wieso wird ein gestandener Mann zum Mörder? Warum bringt er einen Mann um, welcher doch so ein korrektes Image hat, als liebevoll und fürsorglich in der Familie und Freunden bekannt ist? Warum gesteht der Mörder sofort die Tat und tut nur... Zu Beginn des Buches bewegen den Leser nur Fragen. Wieso wird ein gestandener Mann zum Mörder? Warum bringt er einen Mann um, welcher doch so ein korrektes Image hat, als liebevoll und fürsorglich in der Familie und Freunden bekannt ist? Warum gesteht der Mörder sofort die Tat und tut nur wenig, um seine Schuldfähigkeit zu minimieren ? Die Handlung hält den Leser gefangen, macht sprachlos, macht traurig. Zum Ende des Buches möchte man nicht, dass es eine Strafe für den Täter gibt. Das Opfer war vor langer, langer Zeit selbst ein Täter ... ein Mörder im Auftrag des Systems zu einer anderen Zeit. Danke an den Autor: So eine Buch ist wichtig, sollte in die Schulliteratur aufgenommen werden.

Späte Sühne
von einer Kundin/einem Kunden am 11.01.2018

Ein unbescholtener Mann, unauffällig, Arbeiter bei Mercedes erschießt plötzlich einen alten Mann. Warum wurde Collini plötzlich zum Mörder? Welches Motiv hatte er? Die Aufklärung des Falles gestaltet sich schwierig, der Mörder schweigt beharrlich und läßt sich widerstandslos festnehmen. Der Pflichtverteidiger beginnt zu ermitteln, geht zurück in die Vergangenheit, zur Zeit der Partisanen... Ein unbescholtener Mann, unauffällig, Arbeiter bei Mercedes erschießt plötzlich einen alten Mann. Warum wurde Collini plötzlich zum Mörder? Welches Motiv hatte er? Die Aufklärung des Falles gestaltet sich schwierig, der Mörder schweigt beharrlich und läßt sich widerstandslos festnehmen. Der Pflichtverteidiger beginnt zu ermitteln, geht zurück in die Vergangenheit, zur Zeit der Partisanen während des Krieges in Italien. Was sich dort so langsam entrollt und aufdeckt berührt zutiefst, da es das natürliche Rechtsempfinden untergräbt. Entsprechend aufgewühlt war ich nach der Lektüre. Die Beweggründe für die Tat waren für mich sehr nachvollziehbar. Und entlarven in empörender Weise einen Justizskandal - man möchte beinahe Parallelen zu den von der NSU verübten Morden ziehen-, es ist eine Geschichte von skandalöser Vertuschung und Beugung des Rechts. Schirach arbeitet diesen Fall minutiös heraus. Packend und sehr spannend