Verloren in der Wildnis

Verloren in der Wildnis

eBook

Fr. 12.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Verloren in der Wildnis

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 23.90
eBook

eBook

ab Fr. 12.00

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Altersempfehlung

10 - 13 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

27.06.2013

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Altersempfehlung

10 - 13 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

27.06.2013

Verlag

Thienemann

Seitenzahl

336 (Printausgabe)

Dateigröße

5090 KB

Übersetzt von

Gerda Bean

Sprache

Deutsch

EAN

9783522610131

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Bewertung am 23.07.2021

Bewertungsnummer: 1534521

Bewertet: eBook (ePUB)

Abby und ihr Hund Tam sind unzertrennlich. Ein Herz und eine Seele, sie verstehen sich ohne große Worte oder Anweisungen - ein Blick genügt. Als nach einem Autounfall Abby zunächst verletzt im Krankenhaus landet und Tam allein in der Wildnis zurück bleibt, bahnt sich ein spannendes Abenteuer an. Tam schlägt sich alleine durch und Abby sucht unermüdlich nach ihm, bis die beiden sich endlich wiederfinden. Eine rührende Abenteuergeschichte, die uns die dichten Bande zwischen Kindern (nicht nur) und ihren Tieren aufzeigt. Ab 10 Jahren

Bewertung am 23.07.2021
Bewertungsnummer: 1534521
Bewertet: eBook (ePUB)

Abby und ihr Hund Tam sind unzertrennlich. Ein Herz und eine Seele, sie verstehen sich ohne große Worte oder Anweisungen - ein Blick genügt. Als nach einem Autounfall Abby zunächst verletzt im Krankenhaus landet und Tam allein in der Wildnis zurück bleibt, bahnt sich ein spannendes Abenteuer an. Tam schlägt sich alleine durch und Abby sucht unermüdlich nach ihm, bis die beiden sich endlich wiederfinden. Eine rührende Abenteuergeschichte, die uns die dichten Bande zwischen Kindern (nicht nur) und ihren Tieren aufzeigt. Ab 10 Jahren

Gib niemals auf!

Dr. M. am 16.06.2021

Bewertungsnummer: 1211530

Bewertet: eBook (ePUB)

Abby befindet sich mit ihrer Mutter auf dem Rückweg von einem Wettkampf, bei dem Abbys Hund Tam, ein Shetland Sheepdog, einen Preis gewann. Der Wagen gerät ins Schleudern und kommt von der Straße ab. Tam wird in seiner Transportkiste einen Abhang hinunter in einen Fluss geschleudert und bleibt verschwunden. Abby landet verletzt im Krankenhaus. Das ist die Ausgangslage dieser Geschichte. Auf der einen Seite stehen Abbys Eltern, die den Hund verloren geben und kein Geld haben, die mehrere hundert Kilometer lange Entfernung von ihrem Zuhause bis zum Unfallort oft zurückzulegen, um Tam zu suchen, an dessen Überleben sie ohnehin nicht glauben. Auf der anderen Seite befinden sich Abby und Tam. Das Mädchen will nicht glauben, dass ihr Sheltie nicht mehr lebt. Und Tam möchte zurück zu ihr. Die mitreißende Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Abby und Tam erzählt, der nicht aufgibt und sein Mädchen sucht. Dabei gerät er in schreckliche Gefahren und ist mehrfach dem Tode nah. Tam sieht aus wie ein Fuchs, und in Virginia liegen Gewehre oft griffbereit herum. Auch wenn die Geschichte an die inzwischen schon Generationen zurückliegenden Erlebnisse von Lassie erinnert, so bleibt sie doch spannend und auch lehrreich, insbesondere wenn sie aus dem Blickwinkel von Tam erzählt wird. Und da Abby auch noch aus ihrem Dorf nach Nashville (Tennessee) ziehen muss, wird nicht nur alles noch spannender, sondern dadurch entwickelt sich auch noch eine andere Erzählebene, auf der das Landei Abby auf eine scheinbar eingebildete Tochter eines Stars trifft. Das Buch ist sehr gut und spannend geschrieben. Einziger (wirklich kleiner) Kritikpunkt ist die Karte am Ende, auf der zwar die Gegend zu sehen ist, in der alles spielt, aber weder der Unfallort, noch Abbys Dorf, noch der Weg von Tam eingezeichnet sind.

Gib niemals auf!

Dr. M. am 16.06.2021
Bewertungsnummer: 1211530
Bewertet: eBook (ePUB)

Abby befindet sich mit ihrer Mutter auf dem Rückweg von einem Wettkampf, bei dem Abbys Hund Tam, ein Shetland Sheepdog, einen Preis gewann. Der Wagen gerät ins Schleudern und kommt von der Straße ab. Tam wird in seiner Transportkiste einen Abhang hinunter in einen Fluss geschleudert und bleibt verschwunden. Abby landet verletzt im Krankenhaus. Das ist die Ausgangslage dieser Geschichte. Auf der einen Seite stehen Abbys Eltern, die den Hund verloren geben und kein Geld haben, die mehrere hundert Kilometer lange Entfernung von ihrem Zuhause bis zum Unfallort oft zurückzulegen, um Tam zu suchen, an dessen Überleben sie ohnehin nicht glauben. Auf der anderen Seite befinden sich Abby und Tam. Das Mädchen will nicht glauben, dass ihr Sheltie nicht mehr lebt. Und Tam möchte zurück zu ihr. Die mitreißende Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Abby und Tam erzählt, der nicht aufgibt und sein Mädchen sucht. Dabei gerät er in schreckliche Gefahren und ist mehrfach dem Tode nah. Tam sieht aus wie ein Fuchs, und in Virginia liegen Gewehre oft griffbereit herum. Auch wenn die Geschichte an die inzwischen schon Generationen zurückliegenden Erlebnisse von Lassie erinnert, so bleibt sie doch spannend und auch lehrreich, insbesondere wenn sie aus dem Blickwinkel von Tam erzählt wird. Und da Abby auch noch aus ihrem Dorf nach Nashville (Tennessee) ziehen muss, wird nicht nur alles noch spannender, sondern dadurch entwickelt sich auch noch eine andere Erzählebene, auf der das Landei Abby auf eine scheinbar eingebildete Tochter eines Stars trifft. Das Buch ist sehr gut und spannend geschrieben. Einziger (wirklich kleiner) Kritikpunkt ist die Karte am Ende, auf der zwar die Gegend zu sehen ist, in der alles spielt, aber weder der Unfallort, noch Abbys Dorf, noch der Weg von Tam eingezeichnet sind.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Verloren in der Wildnis

von Bobbie Pyron

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Verloren in der Wildnis