Adorno in Neapel

Adorno in Neapel

Wie sich eine Sehnsuchtslandschaft in Philosophie verwandelt

Buch (Taschenbuch)

Fr.15.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Adorno in Neapel

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 15.90
eBook

eBook

ab Fr. 13.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.03.2015

Verlag

btb

Seitenzahl

304

Beschreibung

Rezension

„Eine brillante Gedanken-Inszenierung“ ("Die Zeit")
"Martin Mittelmeier gelingt eine verblüffende Neubewertung eines der wichtigsten deutschen Philosophen der Moderne." ""These criticisms notwithstanding, this is an attractive, elegantly written book, synthesizing philosophical criticism with intellectual history to produce a fresh perspective on a familiar body of work. Its tone and approach recall, at times, Ulrich Raulff’s recent study of the “afterlife” of the Stefan George circle (Kreis ohne Meister, reviewed in the TLS of April 30, 2010), and – like Raulff’s book, if less conclusively – not the least of its achievements is to make a defiantly difficult figure accessible to a broader public. With his elegant prose complemented by a selection of alluring photographs, Martin Mittelmeier has found an intriguing, if ultimately speculative, way to reassess one of the most essential of modern German philosophers." ("The Times Literary Supplement")
»Wie zeigt sich die Struktur einer Landschaft in den philosophischen Diskursen? Das macht Mittelmeier sehr überzeugend und er macht es auch mit einer gewissen Leichtigkeit.« ("Deutschlandradio Kultur")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.03.2015

Verlag

btb

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

18.5/11.6/2.5 cm

Gewicht

286 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-74869-3

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

September 1925 in Neapel.

Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 21.04.2015

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Taschenbuch von Martin Mittelmeier ist die Buchausgabe seiner Dissertation von 2012. Im September 1925 treffen sich in Neapel Adorno, Kracauer, Benjamin und Sohn-Rethel. Der Autor geht den Spuren dieses Zusammentreffens nach. Er rekonstruiert die Stationen im Süden (Capri, Positano, der Vesuv, z.B.) und er weist nach, wie sich poröser Tuffstein, das Rauschen des Wassers und die Wesen aus dem Aquarium in Neapel in den philosophischen Werken der Genannten wieder finden lassen. Sorgfältig und genauestens belegt Mittelmeier das unter anderem an Adornos (und Horkheimers) "Dialektik der Aufklärung", in seinen Texten zu Kafka, Kierkegaard oder zur Musik. Ich habe recht wenig verstanden, (dafür fehlen mir einfach zu viele Grundlagen), aber das, was ich begreifen und nachvollziehen konnte, hat mich so beeindruckt, dass ich denke, Leser, die Adorno und die Anderen kennen, werden von diesem Buch begeistert sein! Und für alle Anderen kann es vielleicht ein Anstoß sein, sich mit deren Texten zu befassen.

September 1925 in Neapel.

Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 21.04.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Taschenbuch von Martin Mittelmeier ist die Buchausgabe seiner Dissertation von 2012. Im September 1925 treffen sich in Neapel Adorno, Kracauer, Benjamin und Sohn-Rethel. Der Autor geht den Spuren dieses Zusammentreffens nach. Er rekonstruiert die Stationen im Süden (Capri, Positano, der Vesuv, z.B.) und er weist nach, wie sich poröser Tuffstein, das Rauschen des Wassers und die Wesen aus dem Aquarium in Neapel in den philosophischen Werken der Genannten wieder finden lassen. Sorgfältig und genauestens belegt Mittelmeier das unter anderem an Adornos (und Horkheimers) "Dialektik der Aufklärung", in seinen Texten zu Kafka, Kierkegaard oder zur Musik. Ich habe recht wenig verstanden, (dafür fehlen mir einfach zu viele Grundlagen), aber das, was ich begreifen und nachvollziehen konnte, hat mich so beeindruckt, dass ich denke, Leser, die Adorno und die Anderen kennen, werden von diesem Buch begeistert sein! Und für alle Anderen kann es vielleicht ein Anstoß sein, sich mit deren Texten zu befassen.

Unsere Kund*innen meinen

Adorno in Neapel

von Martin Mittelmeier

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Adorno in Neapel